Dieses Pokémon wurde mehrmals aus den Spielen gestrichen

Manche Pokémon schaffen es nie ins fertige Spiel. Der Elektro-Tiger Kotora ist eines von ihnen.

von Ann-Kathrin Kuhls,
27.12.2019 15:01 Uhr

Ach du Schreck! Ash und Pikachu ist ein wirklich drolliger Zeitgenosse entgangen. Ach du Schreck! Ash und Pikachu ist ein wirklich drolliger Zeitgenosse entgangen.

Pokémon sind wie IKEA-Möbel: Immer wieder erscheinen neue und mit ihren Namen können wir nicht immer etwas anfangen. Aber so viele Monster wir auch in jeder Generation entdecken, so viele bekommen wir auch nie zu Gesicht, weil sie vorher aussortiert werden - so auch der Elektro-Tiger Kotora.

Link zum Twitter-Inhalt

Die knubbelige Mischung aus Pikachu und Großkatze wurde für die allererste Generation entwickelt, wie der Twitter-Account Dr. Lava's Lost Pokémon herausgefunden haben will. Die drei Entwicklungen vom kugelrunden, gestreiften Plüschball zum immer noch rundlichen, aber sehr viel gefährlicher aussehenden Tiger schafften es jedoch auch in die zweite Generation und waren sogar in einer Demo von Gold und Silber 1997 enthalten, doch viel hat sich seitdem geändert.

Keine Chance für den Elektro-Tiger

In der Demo, die 2018 an die Öffentlichkeit gelangte, hieß Neuborkia noch Silent Hill und Kotaro (zu Deutsch: Babytiger) entwickelte sich auf Level 35 zu Raitaro (Donner-Tiger). Leider schafften es weder der Name des Horrordorfes noch die beiden Tiger in das fertige Spiel. Die dritte Evolution, im Tweet in schwarzweiß zu sehen, gelangte nur an die Öffentlichkeit, als Beta-Assets der Gen 1-Monster leakten.

Ob der Tiger wohl gestrichen wurde, weil er äußerlich zu sehr an Pikachu erinnerte? Vielleicht ist immer nur Platz für ein knubbeliges Elektrotier. Auf der anderen Seite haben die Entwickler ja bereits verraten, dass in jeder Edition ein Pikachu-Ersatz designt wird. Vielleicht war es einfach noch nicht Kotoras Zeit. Vielleicht sehen wir ihn in einer chinesisch oder indisch inspirierten Edition wieder. Das Zeug zum Fanliebling hätte er optisch auf jeden Fall.

Weitere Seltsamkeiten aus der Pokémon-Welt

zu den Kommentaren (3)

Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.