Fallout 76 - Bringt Bethesda den Bösewicht aus Fallout 3 zurück?

Wie hängen Fallout 76 und Fallout 3 zusammen? Offenbar finden wir das mit einem der nächsten Updates heraus.

von Maximilian Franke,
22.05.2019 13:30 Uhr

Bethesda baut in Fallout 76 einen deutlichen Verweis auf Fallout 3 ein. Bethesda baut in Fallout 76 einen deutlichen Verweis auf Fallout 3 ein.

Das Mai-Update von Fallout 76 hat einige neue Funktionen ins Ödland gebracht. Ihr könnt jetzt zum Beisiel euren eigenen Laden eröffnen und dank Rucksäcken mehr Items tragen. Außerdem gibt es eine Reihe neuer Quests zu erledigen. Eine davon ist ein deutlicher Verweis auf Fallout 3 und dessen Antagonisten (via MeinMMO).

SPOILERWARNUNG!
Fallout 3 ist zwar schon ein paar Jahre her, aber an dieser Stelle sei trotzdem darauf hingewiesen, dass in diesem Artikel ein wichtiger Teil der Hauptstory gespoilert wird. Außerdem verraten wir auch, wie die entsprechende Nebenquest in Fallout 76 abläuft.

Worum geht es in der Fallout 76-Quest?

Mit dem Mai-Update haben auch neue Holotapes ihren Weg nach Appalachia gefunden. Diese führen euch zu verschiedenen Orten auf der Map. Los geht die Reise ein Stück südlich von Morgantown.

Die Aufzeichnungen stammen vom Aufseher der Vault 51. Dieser ist aus dem schützenden Bunker geflohen, um außerhalb nach Hilfe zu suchen. Allerdings war er auf seiner Suche nicht unbedingt erfolgreich. Folgt ihr der Spur bis zum Ende, könnt ihr seine Leiche finden.

Zwar trägt er kein weiteres Holoband bei sich, dafür findet ihr bei ihm eine Liste. Auf der findet ihr folgende Punkte:

  • Lenk ihn ab
  • Verstecke die restliche Vorräte
  • Spring in die andere Kiste
  • Bete zu Gott, dass ich überlebe
  • Finde irgendwen von 76 und töte ZAX

Diese Notiz trägt der tote Aufseher bei sich. Diese Notiz trägt der tote Aufseher bei sich.

Ein bekannter Name

Wenn ihr Fallout 3 gespielt habt, dann sollte euch der Name ZAX bekannt vorkommen. Dahinter steckt eine mächtige KI von VaultTech. Der Supercomputer hat sich in Fallout 3 in der Regierungsbasis Raven Rock weiterentwickelt, nachdem die Enklave vernichtet wurde.

Im Zuge seiner Evolution nahm er die Rolle des vermeintlichen Präsidenten von Amerika John Henry Eden an und machte sich den Wiederaufbau der Enklave zur Aufgabe.

Offenbar hat also eine ZAX-Einheit die Kontrolle über Vault 51 übernommen und eine eigene Persönlichkeit entwickelt, die für Probleme sorgt. Das wiederum hat den Aufseher zur Flucht veranlasst.

Wo ist Vault 51? Seit dem Update 9 könnt ihr die Heimat des toten Aufsehers nördlich von Gutshof Aaronholt finden. Sie hat keine eigene Markierung auf der Karte und kann nicht betreten werden. Es ist allerdings zu erwarten, dass ein kommendes Update die Möglichkeit mit sich bringen wird, das schwere Tor zu öffnen.

Dann werden wir vermutlich auch genau erfahren, was im Bunker passierte. Ihr solltet euch also schon einmal auf einen Kampf mit einer verrückten KI einstellen.

Fallout 76 - PS4-Screenshots ansehen

23 neue Konsolenspiele im Mai 2019 - Release-Vorschau für PS4, Xbox One & Nintendo Switch 9:00 23 neue Konsolenspiele im Mai 2019 - Release-Vorschau für PS4, Xbox One & Nintendo Switch


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen