Fallout 76 - Neuer Modus "Survival" legt Fokus auf PvP

Bethesda lässt euch in einem kommenden Modus gegeneinander kämpfen, wann und wo immer ihr wollt.

von Maximilian Franke,
25.01.2019 15:45 Uhr

Kämpfe gegen Menschen werden bald wichtiger, sofern ihr es wollt.Kämpfe gegen Menschen werden bald wichtiger, sofern ihr es wollt.

Bethesda will für Fallout 76 in den nächsten Monaten eine Beta für den neuen Modus "Survival" einführen. Dieser funktioniert ähnlich wie das bisher bekannte Spiel, allerdings gibt es keine Einschränkungen mehr für Kämpfe mit anderen Spielern.

Aktuell kann ein PvP-Kampf nur dann geführt werden, wenn beide Parteien dem Konflikt zustimmen. Das fühlt sich allerdings wenig innovativ an und führt zu einer Hand voll Problemen. Der neue Modus richtet sich daher vor allem an Ödländer, die auf Streit aus sind.

Was ist der "Survival"-Modus?

Grundsätzlich bekommt ihr im Hauptmenü des Spiels die Wahl, ob ihr im Adventure-, oder im Survival-Modus loslegen wollt. Ihr könnt den Modus später jederzeit wechseln.

Ersteres ist das bisher bekannte Fallout 76, mit den entsprechenden Schutzmechanismen gegen PvP. Wer die Neuerungen erleben will, wählt also Survival.

Auf den ersten Blick ist auch in Survival alles wie gewohnt. Ihr könnt sämtliche Quests, Fortschritte und Items übernehmen, die ihr bisher in der Postapokalypse gesammelt habt.

Am Content ändert sich in Survival nichts.Am Content ändert sich in Survival nichts.

Aus heiterem Himmel: Der große Unterschied ist, dass alle anderen Spieler, mit Ausnahme eurer Party-Mitglieder, automatisch als feindlich markiert sind. Ihr könnt also ohne Umwege auf andere schießen, oder beschossen werden.

Außerdem werden alle Fortschritte, die ihr in Survival erzielt, auch wieder in Adventure übernommen. Wenn ihr also in Survival sämtliche Munition verschießt und dann den Modus wechselt, ist eure Munition auch hier verloren. Gleiches gilt für abgeschlossene Quests, gefundene Items, etc.

Wer sein mühsam gesammeltes Loot der letzten Wochen nicht aufs Spiel setzen möchte, sollte sich daher überlegen, einen neuen Charakter zu erstellen.

Fallout 76 wird nicht Free2Play:Bethesda dementiert Gerüchte zur Umstellung

Level-Scaling: Damit erfahrene Spieler mit höherem Level nicht komplett overpowered sind, gilt auch in Survival das gleiche Level-Scaling wie im bisherigen PvP.

Das heißt, dass auch ein Anfänger mit niedriger Stufe eine potenzielle Gefahr sein kann. Vorteile erhaltet ihr eher durch gefundene Waffen oder spezielle Ausrüstungsgegenstände.

Bisher müssen beide Spieler einem Kampf zustimmen.Bisher müssen beide Spieler einem Kampf zustimmen.

Was steht auf dem Spiel?

Wie genau Belohnungen und Verluste nach einem Kampf aussehen, wollen die Entwickler nach und nach ausprobieren. Für den Anfang läuft es folgendermaßen:

  • Keine "Rache"-Option gegen eure Mörder, ihr respawnt im C.A.M.P. oder bei Vault 76
  • Doppelte Kronkorken, wenn ihr einen Spieler tötet
  • Gegner droppen nicht nur ihren Schrott, sondern manchmal auch Hilfsmittel oder Items

Bethesda macht jedoch klar, dass diese Regeln nicht final sind. Nach dem Release von Survival wollen die Entwickler mit verschiedenen Risiken und Belohnungen experimentieren, um den bestmöglichen Weg zu finden.

Kurios:Fallout 76-Spieler entdecken verbotenen Raum und werden gebannt

Zum Start der Beta wird es auch Leaderboards geben, in denen die besten PvP-Spieler gewürdigt werden. Wonach genau das Ranking erfolgt, ist noch nicht bekannt. Es wird noch an dem System gearbeitet.

Wann erscheint die Survival-Beta? Einen genauen Termin gibt es noch nicht, aber die Entwickler rechnen mit einer Veröffentlichung im März 2019. Da noch viel Arbeit ansteht, könnte es allerdings auch etwas länger dauern.

Seid ihr am Survival-Modus interessiert?

Jetzt für die GameStars abstimmen und gewinnen!

Abstimmen und abräumen!

Wer uns schon länger kennt, der weiß: Wir haben zu allem eine Meinung und geben zu Spielen und Themen der Games-Branche gern unseren Senf ab. Was wir von GameStar und GamePro aber nun schon seit einigen Jahren unseren Lesern überlassen, ist die Wahl der besten Spiele des Jahres.

Belohnt wird eure Jury-Arbeit mit einem fetten Gewinnspiel: Unter allen Teilnehmern verlosen wir unzählige Spiele-Keys von GOG.com im Gesamtwert von über 1.000 Euro, eine lebensgroße Alexios-Statute aus Assassin's Creed: Odyssey im Wert von 1,800 Euro, eine 500 Million Limited Edition Playstation 4 Pro im Wert von 499 Euro sowie - exklusiv für Mitglieder von GameStar Plus - ein Hardware-Upgrade-Paket mit dem 27"-Monitor PG27VQ und der ROG Strix RTX 2060 Grafikkarte von ASUS im Wert von 1.300 Euro! Alle Infos zum Gewinnspiel und den Abstimmungskategorien findet ihr in unserer Übersicht.


Jetzt für die GameStars abstimmen


Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen