Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Far Cry 6 - Endlich neue Gameplay-Infos: Die perfekte Guerilla-Fantasie?

Lange war es ruhig um den Ubisoft-Shooter. Wir haben eine Präsentation angeschaut, wissen jetzt, wie sich Far Cry 6 spielt - und was es besonders macht.

von Tobias Veltin,
28.05.2021 19:15 Uhr

Ubisoft hat zu Far Cry 6 erstes Gameplay veröffentlicht. Ubisoft hat zu Far Cry 6 erstes Gameplay veröffentlicht.

Im letzten Jahr war Far Cry 6 erst da und dann relativ schnell auch schon wieder weg. Nur wenige Monate nach der offiziellen Ankündigung und der Vorstellung von Bösewicht Antón Castillo wurde das Spiel auf unbekannte Zeit verschoben, danach wurde es sehr ruhig um den Shooter. Neue Infos oder gar erstes Gameplay? Fehlanzeige!

Doch jetzt ist Far Cry 6 endlich aus der Versenkung aufgetaucht und wenn ihr diese Zeilen lest, hat Ubisoft in einem Livestream weitere Details zum Spiel bekannt gegeben. Wir konnten bereits vor einer Woche einer umfangreichen Präsentation des Spiels beiwohnen und mit Creative und Narrative Director Navid Khavari sprechen.

Wichtig: Selbst spielen konnten wir Far Cry 6 noch nicht. Die gezeigten Gameplay-Szenen lassen trotzdem schon gut darauf schließen, wie sich der Shooter spielen wird.

Zur Erinnerung: Darum geht's im nächsten Far Cry

Far Cry 6 spielt auf der fiktiven und tropisch angehauchten Insel Yara, bei der sich Ubisoft laut Khavari stark von Kuba während der Fidel Castro-Ära inspirieren ließ. Antón Castillo, der von Breaking Bad-Schauspieler Giancarlo Esposito verkörpert wird, hat als Präsident der Insel das Sagen und herrscht mit harter Hand.

Antón Castillo und sein Sohn herrschen über Yara. Antón Castillo und sein Sohn herrschen über Yara.

Große Teile der Bevölkerung werden drangsaliert, aber es regt sich Unmut und Widerstand, der in einem Bürgerkrieg mündet. Laut Navid Khavari ist Yara "ein Pulverfass, und man selbst ist das Streichholz".

Welche:r Dani Rojas darf es sein?

Und dieses spielbare Streichholz hört auf den Namen Dani Rojas, die das Land eigentlich verlassen wollte, sich dann aber entschließt, zu kämpfen. Ob Dani männlich oder weiblich ist, entscheiden wir selbst, über einen Editor können wir zudem bestimmte Parameter anpassen, der Name bleibt allerdings immer gleich.

Dani Rojas 1 Ihr könnt entscheiden, ob Dani eine Frau...

Dani Rojas 2 ...oder ein Mann sein soll.

Als Guerilla-Kämpfer:in in der Gruppe "Libertad" ist es jetzt unsere Aufgabe, Yara zu befreien und Castillos Regime zu besiegen. Und dabei sind wir natürlich nicht alleine, sondern bekommen Hilfe von weiteren wichtigen Hauptfiguren, zwei davon sind:

  • Clara Garcia: Die Anführerin der Libertad-Gruppe wuchs eigentlich in der Oberschicht von Yara auf, verlies dann aber ihre Familie, um die Guerilla-Gruppe aufzubauen. Von ihr werdet ihr im Laufe des Spiels viele Aufträge bekommen.
  • Juan Cortez: Wird als "Guerilla Master" beschrieben und kämpfte schon in der letzten Revolution auf Yara. Er stattet Dani und die Gruppe mit (unkonventionellen) Waffen aus und hält sich ein zahmes Krokodil namens Guapo.

Guapo ist einer der Tierbegleiter. Guapo ist einer der Tierbegleiter.

Guapo ist übrigens auch einer der neuen Tierbegleiter, das Kroko greift beispielsweise selbstständig Gegner an. Dackel Chorizo hatte Ubisoft schon vor geraumer Zeit vorgestellt, der Hund ist unter anderem gut dazu geeignet, Feinde abzulenken.

Das Gameplay von Far Cry 6

Das Ziel ist also klar: Yara befreien und Antón Castillo in die Knie zwingen. Grundidee für das Gameplay von Far Cry 6 war dabei den Entwicklern zufolge die "ultimative Guerilla-Fantasie" auszuleben, also das Gefühl zu vermitteln, als unterlegener Trupp einem zahlenmäßig überlegenen Regime in die Suppe spucken zu können.

Das bedeutet allerdings nicht, dass ihr nur schleichend oder vorsichtig unterwegs seid, im Gegenteil. Auch Far Cry 6 überlässt euch an vielen Stellen wieder die Wahl, ob ihr wild ballernd oder vorsichtiger vorgehen wollt, das grundlegende Shooter-Spielprinzip bleibt also gleich und auch die generelle Spielstruktur erinnert an bisherige Serienteile.

Die Spielwelt wirkt schon jetzt sehr abwechslungsreich. Erstmals gibt es in einem Far Cry mit Esperanza eine große Stadt. Die Spielwelt wirkt schon jetzt sehr abwechslungsreich. Erstmals gibt es in einem Far Cry mit Esperanza eine große Stadt.

Wir erkunden Yara auf eigene Faust, das laut Ubisoft die bislang ambitionierteste Far Cry-Spielwelt ist. Neben lauschigen Stränden, Sümpfen und Barackendörfern bietet Yara auch hügelige Gebiete mit Schluchten und natürlich die große Metropole Esperanza, die wegen vieler patrouillierender auf den Straßen allerdings nur über Schleichwege passieren und erreichen lässt.

Um den Einfluss der Libertad-Gruppe auszuweiten und das Regime zurückzudrängen, muss Dani Rojas ganz nach der klassischen Ubisoft-Formel diverse Ziele übernehmen/ausschalten.

  • Checkpoints: Diese kontrollieren Teile des Straßennetzes. Um sich gefahrenfrei bewegen zu können, sollten die Checkpoints eingenommen werden.
  • Flak-Geschütze: Schießen alle potenziell feindlichen Luftfahrzeuge ab. Sollten zerstört werden, um den Luftraum freizumachen.
  • FND-Basen: Castillos Truppen haben diverse Örtlichkeiten wie TV-Stationen oder Schulen eingenommen und zu Militärbasen umfunktioniert. Diese Orte lassen sich ähnlich wie in vergangenen Serienteilen einnehmen.

In den Camps könnt ihr Dani unter anderem mit mit neuen Outfits ausstatten. In den Camps könnt ihr Dani unter anderem mit mit neuen Outfits ausstatten.

Apropos Basen: Wichtige Knotenpunkte und Mini-Hubs in der Spielwelt sind die Guerilla-Lager. Hier können wir Missionen annehmen Waffen kaufen, trainieren, kleinere Spiele spielen oder mit anderen Guerilla-Mitgliedern quatschen. Wichtig ist allerdings, die Nachschublieferungen für diese Camps zu sichern. In den Camps könnt ihr Dani übrigens auch in der Third-Person-Perspektive spielen und auf diese Weise die Outfits anschauen, die ihr eurer Kämpferin oder eurem Kämpfer angezogen habt.

Knarren Marke Eigenbau

Waffen spielen wenig überraschend eine zentrale Rolle in Far Cry 6. Allerdings gibt es hier einige Besonderheiten. Denn die insgesamt 49 Waffenmodelle im Spiel lassen sich laut Ubisoft vielfältig modifizieren zum Beispiel mit besonders Munition oder selbstgebastelten Zielfernrohren.

Selbstgebastelte Minigun? In Far Cry 6 mit den passenden Teilen kein Problem. Selbstgebastelte Minigun? In Far Cry 6 mit den passenden Teilen kein Problem.

Selbstgebastelt ist übrigens ein gutes Stichwort, denn das trifft auf die sogenannten Resolver-Waffen in Far Cry 6 zu. Resolver beschreibt dabei ein Prinzip, sich Dinge aus verfügbaren Teilen selbst zusammenzustellen, ohne Zugriff auf "echte" Waffenteile zu haben.

Wir haben in der Präsentation bereits einige abgefahrene Knarren gesehen, etwa eine kompressorbetriebene Nailgun, ein Gatling-Geschütz Marke Eigenbau und eine Macarena-Waffe. Ja richtig, MACARENA-WAFFE. Oder Disc-Launcher, so hat Ubisoft das Teil nämlich genannt.

Far Cry 6 stellt einen heißen Kandidaten für die coolste Waffe des Jahres   19     0

Mehr zum Thema

Far Cry 6 stellt einen heißen Kandidaten für die coolste Waffe des Jahres

Noch nicht ganz klar ist allerdings, ob wir Teile, die wir vermutlich in der Spielwelt finden können, nach eigenem Gusto zusammen basteln können, oder ob es lediglich vorgegebene Baupläne geben wird, die nicht veränderbar sind. Nichtsdestotrotz sehen die Resolver-Waffen sehr abgefahren aus und stechen schon jetzt hervor, sie stehen auch stellvertretend für den Ton den Far Cry 6 anschlägt. Denn auch wenn es hier immer noch um Aufstände, Schießereien und Rache geht, scheut sich das Spiel nicht, regelmäßig immer mal wieder kräftig mit den Augen zu zwinkern.

Zum Beispiel auch bei den "Supremos", die noch einmal etwas abgedrehter sind als die "normalen" Resolver-Waffen. Diese von Juan Cortez gebastelten Rucksäcke statten Dani mit einer besonders durchschlagskräftigen Spezialfähigkeit aus. Der Exterminador beispielsweise schießt eine Raketensalve ab, die Fahrzeuge und größere Gegnergruppen ausschalten kann. Abzuwarten bleibt, wie oft die Supremos eingesetzt werden können, da die Angriffe in der Präsentation übertrieben stark wirkten.

Einer der Supremos verschießt Raketen. Einer der Supremos verschießt Raketen.

Aber - wir haben es schon erwähnt - Far Cry 6 erlaubt auch eine ruhigere Herangehensweise und stellt dafür ebenfalls einige Gadgets zur Verfügung, darunter:

  • Wurfmesser
  • EMP-Granaten(um elektronisches Equipment lahmzulegen)
  • Baseball-Bälle (!), um Gegner abzulenken

Übrigens: Waffen lassen sich jetzt auch komplett holstern, also wegstecken. So lassen sich unter anderem bestimmte Bereiche ausspionieren, ohne dass wir sofort angegriffen werden, weil Wachen sehen, dass Dani bewaffnet ist.

Ausrüstung und Fahrzeuge

Die Waffen sind allerdings nur ein Teil der Inhalte, die Ubisoft in Far Cry 6 über uns ausschütten wird. Denn neben den Knarren und deren Verbesserungen ist auch ein Ausrüstungssystem an Bord: Für nahezu jedes Körperteil können wir Gear finden, bestimmte Teile sollen dann für einige Missionen besonders sinnvoll sein, wenn etwa Handschuhe versprechen, dass Wurfmesser präziser geschleudert werden können. Hier bleibt nur zu hoffen, dass Ubisoft es mit dem System nicht übertreibt und wir konstant mit neuem Gear zugeschmissen werden, dieses Problem hatten nämlich schon andere Spiele des Publishers in der Vergangenheit.

Die Autos im Spiel lassen sich individualisieren und mit teils fiesen Extras ausstatten. Die Autos im Spiel lassen sich individualisieren und mit teils fiesen Extras ausstatten.

Angepasst werden können übrigens auch die Fahrzeuge im Spiel, denn auch davon wird es in Far Cry 6 einige geben. Einen Großteil davon machen natürlich die berühmten "Kuba-Oldtimer" aus, die sich unter anderem mit Baggerschaufeln (!) oder Maschinengewehren ausstatten lassen, daneben lässt sich Yara auch per Boot, Flugzeug, Motorrad oder auf dem Rücken eines Pferdes erkunden. Modifizierte Fahrzeuge können dann laut Ubisoft an fast jeden Punkt der Insel geliefert werden.

Bezüglich der Technik lassen sich übrigens noch keine wirklichen Aussagen treffen, denn unsere Videopräsentation war nicht in bester Auflösung. Dennoch lassen die Spielszenen bereits darauf schließen, dass Yara sehr wahrscheinlich ein echt hübsches Fleckchen virtueller Erde wird, der Kuba-Charme kommt schon sehr gut rüber darüber hinaus gefällt auch schon jetzt die Detailverliebtheit der Waffenmodelle.

Far Cry 6 erscheint am 7. Oktober 2021 für PS5, PS4, Xbox Series X/S, Xbox One und den PC.

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(68)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.