FIFA 18 - Firma sucht Pro-Gamer, die für echtes Geld andere Spieler trainieren

Der Online-Multiplayer von FIFA 18 ist umkämpftes Pflaster. Eine britische Firma macht sich das zu Nutze und hat einen Coach-Service ins Leben gerufen, bei dem FIFA-Spieler echtes Geld verdienen können.

von Linda Sprenger,
18.02.2018 18:42 Uhr

Eine britische Firma hat einen bezahlten Coaching-Service für FIFA 18 gestartet.Eine britische Firma hat einen bezahlten Coaching-Service für FIFA 18 gestartet.

Der Online-Multiplayer von FIFA wird Jahr für Jahr relevanter und erfreut sich wachsender Beliebtheit im eSports-Bereich. Eine britische Firma versucht nun, Kapital aus der Popularität von FUT zu schlagen und hat einen Coaching-Service ins Leben gerufen. Hier können sich Spieler registrieren, um professionelle FIFA 18-Coaches zu werden, die anderen Kickern für echtes Geld FIFA-Nachhilfe geben (via The Independent).

Online-Nachhilfe für FIFA 18

Die Firma "Bidvine" hat ein ähnliches Programm bereits für Call of Duty: WW2 entworfen und rekrutiert nun auch FIFA-Pros. Wer die spezifischen Voraussetzungen des Unternehmens erfüllt, kann hier durchschnittlich 15 britische Pfund pro Stunde verdienen, das sind umgerechnet circa 17 Euro.

"FUT ist wichtiger als das eigentliche Spiel"
Warum EA in Zukunft auch weiterhin auf FIFA Ultimate Team setzt

Die Nachhilfestunden finden online statt. Entweder spielen Coach und Lehrling gegeneinander und analysieren das Spiel anschließend gemeinsam. Oder der Lehrer schaut sich die Partien seines Schützlings im Livestream an und gibt so hilfreiche Tipps, etwa für nützliche Angriffs- oder Verteidigungstaktiken.

Allerdings kann nicht jeder FIFA 18-Spieler Nachhilfelehrer werden. Wer ins Coaching-Programm des Unternehmens aufgenommen werden will, muss in Liga 1 der Online Seasons und/oder FUT kicken. Wer wiederum die Hilfe eines FIFA 18-Coaches in Anspruch nehmen will, der muss via Homepage von Bidvine ein Formular ausfüllen, in dem er etwa angibt, ob er auf der PS4, Xbox One oder dem PC spielt und in welchem Bereich des Spiels er Hilfe braucht.

Auch in Deutschland ist es möglich, sich von Coaches den ein oder anderen nützlichen FIFA-Kniff beibringen zu lassen. Über die Seite eSports-Highschool ist es beispielsweise möglich, sich von professionellen FIFA-Spielern coachen zu lassen. Günstig sind die individuellen Trainingsstunden allerdings nicht. Je nach Coach werden hier 35 bis 70 Euro pro Stunde verlangt.

Was haltet von derartigen Coaching-Programmen für kompetitive Online-Multiplayer?

FIFA 18 - PS4 gegen PS4 Pro im Grafikvergleich 2:57 FIFA 18 - PS4 gegen PS4 Pro im Grafikvergleich


Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen