Final Fantasy 7 Remake: Episode 2 soll Fans wieder "überraschen"

Die Entwickler von Final Fantasy 7 Remake haben sich zu Episode 2 geäußert. Diese soll sich noch mehr vom Original unterscheiden und mit den Erwartungen der Fans spielen.

von Jonathan Harsch,
01.02.2021 12:36 Uhr

Die Entwickler von Final Fantasy 7 Remake wollen die Fans überraschen. Die Entwickler von Final Fantasy 7 Remake wollen die Fans überraschen.

Im Rahmen der Computer Entertainment Developers Conference (CEDEC) gaben einige der führenden Entwickler von Final Fantasy 7 Remake ein Interview, in dem sie uns einen Ausblick auf Episode 2 des Projekts gewährten. In erster Linie ging es um die Story und die Neuinterpretation des Originals. Twitter-Nutzerin aitaikimochi hat die Aussagen übersetzt.

Midgar sieht aus wie im Original, spielt sich jedoch anders:

Final Fantasy 7 Remake - Introsequenz zeigt Midgar in voller Pracht 5:21 Final Fantasy 7 Remake - Introsequenz zeigt Midgar in voller Pracht

So kam es überhaupt zu dem Remake: Inspiration für das Spiel war der CGI-Film Final Fantasy VII: Advent Children. Im Fokus stand für die Entwickler die Geschichte. Für deren Qualität wurde sogar ein Open-World-Ansatz geopfert. In Episode 2 könnte es aber zumindest eine Weltkarte geben. Wie wir bereits wissen, waren die Arbeiten an Final Fantasy 7 Remake ziemlich chaotisch. Das könnte unter anderem daran gelegen haben, dass die Entwicklung vieler Assets an andere Unternehmen ausgelagert wurden.

Bekommen Fans nicht das was sie wollen?

Sobald es dem Team klar wurde, dass Final Fantasy 7 Remake nicht exakt dem Pfad des Originals folgen würde, wollten die Entwickler mit den Erwartungen der Fans spielen. Dieser Weg soll im Nachfolger weiter gegangen werden. Dazu tragen auch einige neue Mitglieder bei, die nach eigenen Wünschen an Episode 2 arbeiten wollten, da ihnen Final Fantasy 7 Remake so gut gefallen habe.

Link zum Twitter-Inhalt

Das Team weiß natürlich um die Vorstellungen der Community. Und diese sollen auch nicht ignoriert werden. Allerdings ist es das Ziel der Entwickler, die Spieler*innen immer wieder zu überraschen - auf eine positive Art.

Weitere Artikel zum Thema:

Sind noch weitere Projekte in Arbeit?

Square Enix hat sich vor einigen Tagen die Namen "Ever Crisis" und "The First Soldier" patentieren lassen. Diese könnten mit Final Fantasy 7 Remake Episode 2 zusammen hängen oder auch auf Spin-Offs hindeuten. Immerhin scheint sich Final Fantasy 7 erneut zu einer eigenen Marke innerhalb des Final Fantasy-Franchise zu mausern.

Begrüßt ihr die Änderungen oder wollt ihr lieber, dass Square Enix sich möglichst nahe am Original orientiert?

zu den Kommentaren (30)

Kommentare(30)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.