Final Fantasy 7 Remake: Episode 2 - Wie geht es jetzt weiter?

Das Finale von Final Fantasy 7 Remake deutet bereits an, dass es weitergeht. Doch wie eigentlich? Wir fassen den aktuellen Kenntnisstand zusammen.

Das Remake von Final Fantasy 7 ist noch lange nicht abgeschlossen. Das Remake von Final Fantasy 7 ist noch lange nicht abgeschlossen.

Mit dem Remake von Final Fantasy 7 endete für Fans eine lange Wartezeit. Einen Wermutstropfen gibt es aber dennoch: Ein vollständiges Remake braucht niemand zu erwarten. Denn die Neuauflage deckt nur die Midgar-Episode aus dem PS1-Original ab - also etwa 10 bis 15 Prozent des eigentlichen Spiels.

Da kommt die Frage auf: Wie geht's nun weiter?

Dieser Artikel wird fortlaufend aktualisiert, wenn sich neue Hinweise zur nächsten Episode des Final Fantasy 7 Remakes ergeben.
Letztes Update vom 17. Juni: Der zweite Teil des Remakes hat einen ersten Trailer bekommen und wir wissen nun, wie viele Episoden uns insgesamt erwarten.

Wie viele Episoden soll es insgesamt geben?

Der Grund für die Aufteilung des Final Fantasy 7-Remakes in mehrere Episoden hat mit dem Aufwand zu tun, den Square Enix laut eigener Aussage investiert hat. Weil viel tiefer in die Welt und die Geschichte eingetaucht werden soll, sei es nicht möglich, alles auf einmal abzudecken. So gibt es in Midgar neue Orte zu entdecken und wir erfahren mehr über die Hintergrundgeschichten von Figuren wie Aerith. Eine 1:1-Kopie sollte auf jeden Fall verhindert werden.

Insgesamt 3 Episoden erwarten uns: Wie mit dem Reveal-Trailer der zweiten Episode endlich bekannt gegeben wurde, soll es 3 Teile geben, bis das Remake abgeschlossen sein wird.

Wie sich der erste Part vom Remake schlägt, könnt ihr bis dahin in unserem Test nachlesen:

Final Fantasy 7 Remake im Test - Fantastischer Vorgeschmack   283     10

Mehr zum Thema

Final Fantasy 7 Remake im Test - Fantastischer Vorgeschmack

Episode 2 bekommt Trailer und Release-Zeitraum

Was wir außerdem wissen ist, dass die Entwicklung der nächsten Remake-Episode schon begonnen hat. Dies bestätigte Game Director Tetsuya Nomura bereits im November 2019. Über Details zum zweiten Teil des Remakes hielt sich Nomura aber bedeckt und gab lediglich an, dass man den Erwartungen der Fans gerecht werden möchte.

Neuer Trailer: Nun hat sich der zweite Teil des Remakes, der auf den Namen Final Fantasy 7 Rebirth hört, in einem ersten Trailer enthüllt, den ihr euch im folgenden anschauen könnt. Darin sind neben Cloud auch einige Szenen mit Sepiroth und Zack zu sehen. Es lässt sich also vermuten, dass hier Clouds Flashback gezeigt wird, dass er im Originial in dem Städtchen Kalm hat:

Final Fantasy 7 Rebirth - Der erste Blick auf den zweiten Teil des Remakes 1:34 Final Fantasy 7 Rebirth - Der erste Blick auf den zweiten Teil des Remakes

Release-Zeitraum bekannt: Ein genaues Datum für den Release von Final Fantasy 7 Rebirth gibt es zwar noch nicht, aber zumindest wissen wir, dass das Spiel im Winter 2023 für die PS5 erscheinen soll.

Welchen Umfang könnte Episode 2 haben?

Ausgehend von der Midgar-Episode ist es unwahrscheinlich, dass die nächste Final Fantasy 7 Remake-Episode ebenfalls einen derart kleinen Bereich des Hauptspiels abdecken wird. Schließlich macht der Midgard-Abschnitt nur etwa ein Drittel der ersten FF7-Disc aus, es sollen aber nur noch zwei Episoden kommen.

Reine Spekulation: Da ein zweiter Remake-Teil wohl auch wichtige Kernelemente und einen definitiven Höhepunkt braucht, könnte der Storyverlauf bis einschließlich der Vergessenen Stadt ein Anhaltspunkt sein. Auch ob wir eine Weltkarte wie im Original bekommen ist noch offen. Zuletzt hatte Hamaguchi 2020 noch überlegt, ob eine große Weltkarte für das Spiel Sinn mache:

Ja, das ist etwas, das wir uns überlegen müssen. Das Konzept der ersten Episode des Remakes war es, den Spieler die Ereignisse in Midgar erleben zu lassen und für das nächste Spiel hätten wir gern, dass der Spieler die Möglichkeit bekommt, die riesige Welt von Final Fantasy 7 zu erkunden. Aber wir müssen uns fragen, wenn wir eine große Welt bauen, wie können wir dann auch noch eine dramatische Geschichte erzählen?

Red XIII wird in der nächsten Episode wohl sehr wahrscheinlich spielbar sein. Red XIII wird in der nächsten Episode wohl sehr wahrscheinlich spielbar sein.

Was verrät uns das Ende? In Zukunft kein echtes Remake mehr?

Über weite Strecken hält sich Square Enix im Final Fantasy 7-Remake an den Handlungsverlauf des PS1-Originals. Aber gerade das Ende geht komplett neue Wege. Ich habe versucht, das Ende aufzuschlüsseln und zu analysieren, was das Finale über weitere Remake-Episoden aussagt.

Alle Infos dazu findet ihr hier (Spoiler-Warnung):

Final Fantasy 7 Remake - Ende erklärt: Was bedeutet das Finale für die Zukunft?   52     4

Mehr zum Thema

Final Fantasy 7 Remake - Ende erklärt: Was bedeutet das Finale für die Zukunft?

Das Finale von Final Fantasy 7 Remake lässt die Vermutung zu, die nächste Episode könne sich noch weiter vom Original entfernen. Laut Kitase sei es aber nicht der Plan, komplett eigene Wege zu gehen:

Es gibt keinen Plan, zukünftig komplett von der Original-Version abzuweichen, denkt also bitte weiterhin daran, dass Final Fantasy 7 auch in der Remake-Fassung Final Fantasy 7 bleibt.

Wieder Level 1? Wie würde sich Episode 2 spielen?

Die wohl brennendste Frage bezüglich der nächsten Final Fantasy 7 Remake-Episode bezieht sich auf das Fortschrittsystem. Wenn ich in Episode 1 schon starke Esper beschwöre, das Level Cap erreiche und die Elementar-Materia bis zur Maximalstufe ausbaue, fange ich dann wieder von vorn an?

Gerade bei RPG-Sequels gibt es das Klischee, dass der Hauptcharakter seine Fähigkeiten verliert und das neue Abenteuer wieder als "Anfänger" beginnt. Im Kontext des Final Fantasy 7-Remakes ist eine derartige Lösung aber problematisch.

Immerhin gibt es einen Story-Kontext, in dem Cloud, Barrett und Co. nicht plötzlich wieder alles von vorn erlernen können. Square Enix steht also definitiv vor einer Herausforderung.

Was wissen wir zu Episode 3?

Der große Vorteil von Square Enix ist jetzt, dass ein Großteil der Grundlagen schon gelegt ist. Die Charaktermodelle und Animationen der Hauptfiguren sind ausgearbeitet, viele Gameplay-Mechaniken wie das Materia-System können in der zweiten Episode einfach übernommen werden und das Kampfsystem steht ebenfalls.

Gut möglich also, das wir mit einer ähnlich langen Entwicklung für den dritten Teil wie für den zweiten rechnen können. Gehen wir von etwa 3,5 Jahren zwischen dem ersten und dem zweiten Teil aus, könnten wir spätestens im Frühling bis Sommer 2027 den Abschlusss der Trilogie erleben. Aktuell ist das aber natürlich reine Spekulation.

Was wir allerdings wissen ist, dass Part 3 des Final Fantasy 7 Remakes sich laut Square bereits in der Entwicklung befindet.

Was glaubt ihr, wie und wann es weitergehen könnte?

zu den Kommentaren (123)

Kommentare(123)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.