Forspoken belohnt euch mit Zusatz-EXP - aber nur, wenn ihr euch im Kampf gut anstellt

In Forspoken müsst ihr eure Zauber geschickt einsetzen. Ähnlich wie in Devil May Cry wird eure Performance im Kampf nämlich bewertet und entsprechend belohnt.

Wer sich in Forspoken gut anstellt, wird vom Spiel belohnt. Wer sich in Forspoken gut anstellt, wird vom Spiel belohnt.

Forspoken hat einen frischen Gameplay-Trailer spendiert bekommen und darin mehr von seinem Kampfsystem und den verschiedenen Zaubern, die Frey nutzen kann, gezeigt. Uns stehen demnach nicht nur über 100 Zauber und Fähigkeiten zur Verfügung, wir müssen auch aufpassen, wie wir sie einsetzen. Das Spiel hat nämlich eine Art Bewertungssystem im Kampf - je besser wir uns anstellen, desto mehr Erfahrung und bessere Drops bekommen wir.

Forspoken belohnt euch für smartes Kämpfen

Ähnlich wie in der Devil May Cry-Reihe scheinen die Wertungen dabei in verschiedene Ränge aufgeteilt zu sein, die bei D starten und von dort steigen oder fallen können. Dabei gibt es verschiedene Faktoren:

  • Damit steigt der Rank: Wir können den Rang verbessern, indem wir etwa Heilzauber einsetzen, verschiedene Zauber kombinieren, spezifische Zauber einsetzen, die gegen Feinde besonders effektiv sind oder Gegnern mit Parkours ausweichen.
  • Damit sinkt der Rank: Unsere Gesamtwertung sinkt etwa, wenn wir im Kampf Schaden nehmen.

Hier könnt ihr euch die Kämpfe samt Wertungssystem selbst anschauen:

Forspoken zeigt 10 Minuten neues Gameplay-Material 10:00 Forspoken zeigt 10 Minuten neues Gameplay-Material

Bessere Performance wird belohnt: Wie im Video zu sehen ist, gibt es für den Ausgangsrang D noch keine Boni oder Mali. Stellen wir uns im Kampf aber gut an und sammeln viele Punkte, werden wir auch dafür belohnt. Auf Rang A etwa sind Erfahrungspunkte und Droprate um das 1,6-fache erhöht. Ob es auch Strafen für besonders schlechte Performance gibt, ist im Video nicht ersichtlich, unterhalb von Rang D wird der Multiplikator für EXP gar nicht mehr angezeigt.

Was der neue Trailer sonst noch über die Welt und das Gameplay verrät, haben wir euch hier zusammengefasst:

Forspoken zeigt 10 Minuten Gameplay samt Missionen, Entdeckungen + tratschendem Armreif   29     0

Mehr zum Thema

Forspoken zeigt 10 Minuten Gameplay samt Missionen, Entdeckungen & tratschendem Armreif

Forspoken läuft Gefahr, schlechte Spieler*innen zurückzulassen

Auf den ersten Blick macht dieses System natürlich Sinn. Immerhin soll es euch einen Anreiz geben, verschiedene Zauber auszuprobieren und im Kampf kreativ zu werden. Allerdings läuft das Spiel hier auch Gefahr, Spieler*innen mit schlechterer Leistung zurückzulassen. Immerhin bekommen alle, die sich ohnehin schon gut anstellen, noch mehr Erfahrung und Belohnungen - dabei bräuchten jene, die Probleme mit dem Spiel haben, es am dringendsten.

Hier würde sich ein System wie in Devil May Cry 5 anbieten, das euch die Option gibt, automatische Kombos an- und auszuschalten. Es bleibt abzuwarten, wie Forspoken das Balancing letztlich umsetzt.

Nach mehreren Verschiebungen, wovon die letzte wohl nur eine strategische Entscheidung war, soll Forspoken jetzt am 24. Januar 2023 für PS5 und PC erscheinen.

Was haltet ihr von diesem Kampfsystem? Freut ihr euch auf die Herausforderung oder stresst euch das Bewertungssystem?

zu den Kommentaren (7)

Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.