GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Einfach online kündbar

Neues Ghostbusters-Spiel erinnert an Dead by Daylight und so spielt es sich

In Ghostbusters: Spirits Unleashed schickt uns Entwickler Illfonic in ein asymmetrisches Multiplayer-Spiel, in dem ein Geist gegen vier Ghostbusters antritt.

von Tobias Veltin,
22.03.2022 14:00 Uhr

Die Ghostbusters begeben sich in Spirits Unleashed auf einen asymmetrischen Multiplayer-Einsatz. Die Ghostbusters begeben sich in Spirits Unleashed auf einen asymmetrischen Multiplayer-Einsatz.

Der Film Ghostbusters hat zwar schon ein paar Jährchen auf dem Buckel, aber nichtsdestotrotz nach dem Kinostart im Jahr 1984 eine große und treue Fangemeinde um sich geschart. Es folgten zahlreiche weitere Verfilmungen und auch einige Spiele. Ein reines Multiplayer-Spiel mit den Geisterjägern war allerdings noch nicht dabei. Aber genau so eins entwickelt derzeit das Team von Illfonic und hat uns in einer kleinen Präsentationsrunde verraten, was es mit dem Titel auf sich hat.

Was ist das für ein Spiel? Ghostbusters: Spirits Unleashed ist ein auf der Ghostbusters-Lizenz basierendes und Multiplayer-fokussiertes Spiel, das asymmetrisch angelegt ist. Dieses Spielprinzip kennt ihr beispielsweise aus Evolve oder Dead by Daylight. Das bedeutet, es treten vier Ghostbusters gegen einen Geist an und versuchen diesen zu schnappen. Der Geist gewinnt dagegen eine Runde, wenn er es schafft, eine Spukanzeige vollständig zu füllen, indem er etwa Zivilisten erschreckt oder Objekte beschwört.

  • Systeme: PS5, PS4, Xbox Series X/S, Xbox One, PC
  • Release: 4. Quartal 2022

Feuerwehrstation als Hub & Keine Solo-Kampagne

Zeitlich spielt der Titel kurz nach den Ereignissen des aktuellsten Kinofilms Ghostbusters Afterlife. Dementsprechend werden laut Illfonics Creative Lead Jared Gerritzen viele Elemente des Spiels für Fans des Franchise wieder erkennbar sein.

Als Basis und interaktiver Hub zwischen den Matches, dient beispielsweise die berühmte Feuerwehrstation, die in den ersten Szenen, die wir zu Gesicht bekamen, schon sehr detailverliebt aussieht und etwa einen Bereich für gefangene Geister im Keller und einen Trainings-Parcours im Außenbereich bietet. 

Das Eco-1-Mobil taucht zwar im Spiel auf, ist aber nicht fahrbar. Das Eco-1-Mobil taucht zwar im Spiel auf, ist aber nicht fahrbar.

Wichtig: Es gibt keine klassische Singleplayer-Kampagne, allerdings ist eine Storyline samt einiger Zwischensequenzen ins Spiel integriert, die auch komplett offline gespielt werden kann. Diese Storyline dient dann als eine Art Training für die Multiplayer-Matches, in dem uns KI-Kollegen zur Seite stehen. 

Im Zentrum des Spiels steht aber eindeutig der Multiplayer-Aspekt des Spiels. Mit dem markanten, aber nicht selbst fahrbaren Ecto-1-Mobil geht es von der Feuerwehrstation aus auf die unterschiedlichen Maps. Davon soll es laut Garritzen viele unterschiedliche geben, in unserer Gameplay-Demo sehen wir ein Museum.

Ghostbusters vs. Geist

Je nachdem, ob wir als Geisterjäger oder als Geist spielen, haben wir natürlich unterschiedliche Ziele:

  • Als Geisterjäger: Geist aufspüren und fangen
  • Als Geist: Leute erschrecken und herumspuken, bis die entsprechende Leiste voll ist

Beide Parteien unterscheiden sich natürlich sowohl in Sachen Kontrolle als auch spielerischen Möglichkeiten. Das Geisterjäger-Team nutzt so zahlreiche bekannte Waffen und Gadgets aus dem Franchise, darunter: 

  • Partikel-Werfer
  • Proton-Pack 
  • PKE-Meter
  • Geisterfalle

Das PKE-Meter ist dabei eine Art Geigerzähler, der den Geist aufspüren und aus Objekten herausschleudern kann, bevor ihm dann mit dem Partikel-Werfer und anderen Waffen zu Leibe gerückt werden, er geschwächt und mit einer Falle eingesammelt werden kann. Das ist im Team natürlich deutlich einfacher, weswegen sich der Geisterjäger-Trupp gut absprechen sollte.   

Mit dem PK-Meter gilt es zunächst, den Geist aufzuspüren. Mit dem PK-Meter gilt es zunächst, den Geist aufzuspüren.

So verteidigt sich der Geist: Er kann sich wiederum kurzzeitig unsichtbar machen, in Objekten wie Stühlen oder Pflanzenkübeln verstecken oder diese bewegen, die Geisterjäger überraschen und erschrecken und KI-Minions beschwören.

Damit eine Partie bei der Gefangennahme des Geistes nicht allzu schnell vorbei ist, hat dieser drei "Respawns" in Form von sogenannten Rifts. Wird der Geist gefangen, startet er an einem solchen Rift wieder ins Match. Die Ghostbusters können diese Rifts allerdings im Level finden und zerstören, um den Geist noch mehr unter Druck zu setzen, was dieser aber wiederum durch Bewegen und Verstecken der Rifts verhindern kann. 

Je nachdem, wie erfolgreich der Geist ist, verändert sich auch der Level. Bereiche, in denen viele Zivilisten erschreckt wurden, werden zum Beispiel deutlich düsterer und bekommen mehr eklige Details wie grünen tropfenden Schleim, der die Ghostbusters behindern kann. Außerdem ist es möglich, bestimmte Objekte innerhalb der Levels zu zerstören, allerdings war in der kurzen Gameplay-Demo noch nicht abzusehen, wie umfangreich dieses Feature ist. 

Neue Gadgets über XP-System

Dank dieser Zutaten soll sich dann in den Arealen ein spannendes Katz- und Maus-Spiel entwickeln, bei dessen Abschluss dann sowohl der Geist als auch das Geisterjäger-Team mit Erfahrungspunkten belohnt werden. Das XP-System soll für die Langzeitmotivation im Spiel sorgen, denn je mehr Punkte und Herausforderungen wir sammeln bzw. abschließen, desto mehr Upgrades und Module schalten wir für die Waffen und Ausrüstung im Spiel frei.

Hier könnt ihr euch den ersten Trailer zu Ghostbusters: Spirits Unleashed anschauen:

Ghostbusters Spirits Unleashed: Die legendären Geisterjäger kehren im Trailer zurück 1:27 Ghostbusters Spirits Unleashed: Die legendären Geisterjäger kehren im Trailer zurück

Außerdem soll es etliche kosmetische Items sowie Geistermodelle geben, mit denen die eigenen Figuren vielfältig angepasst werden können. Zudem plant das Team von Illfonic laut Jared Gerritzen schon jetzt nachträgliche DLCs, in denen dann neue Inhalte wie zum Beispiel Level ins Spiel kommen sollen. 

Damit es keine Probleme mit der Spielersuche gibt, gibt sich das Spiel recht flexibel. Denn der Titel unterstützt Crossplay über alle Plattformen hinweg, außerdem können sowohl Ghostbusters als auch der Geist von einer KI übernommen werden. Koop-Matches mit einem Vierer-Team gegen einen computergesteuerten Geist sind also ebenso denkbar, wie als Geist gegen einen KI-Ghostbusters-Trupp anzutreten. 

Der Release von Ghostbusters: Spirits Unleashed ist für das vierte Quartal 2022 für PS5, PS4, Xbox Series X/S, Xbox One und PC geplant, bereits vorher ist eine Online-Beta geplant.

1 von 2

nächste Seite


zu den Kommentaren (14)

Kommentare(14)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.