Halo Infinite-Entwickler erklärt, wie die Open World im Spiel funktioniert

Eine komplett offene Welt wie in anderen Spielen scheint es im nächsten Halo nicht zu geben, dafür gibt es wohl Metroidvania-Elemente.

von Tobias Veltin,
10.08.2020 13:10 Uhr

Halo Infinite wird keine komplette Open World bieten, sehr wohl aber große Areale. Halo Infinite wird keine komplette Open World bieten, sehr wohl aber große Areale.

In Halo Infinite will Entwickler 343 Industries die größte und weitläufigste Spielwelt einbauen, die es jemals in der Serie gab. Was das genau bedeutet, wurde bislang allerdings nicht genau erläutert, was Gerüchte ins Kraut schießen ließ, dass Halo Infinite möglicherweise eine Open World im Stil von Red Dead Redemption 2 oder Assassin's Creed Odyssey bekommen könnte. Ganz so wird es aber nicht, wie ein Entwickler in einem Interview verraten hat.

Denn wie Paul Crocker, der Associate Creative Director von 343, im Gespräch mit Destructoid verriet, wird die Story des Spiels uns nach und nach in immer neue, große Gebiete führen. Es sei aber möglich, frühere Gebiete noch einmal zu besuchen und dort auf Erkundungstour zu gehen. Denn generell gäbe es im Spiel "sehr viel zu finden".

Eine wichtige Rolle soll dabei die Ausrüstung spielen, die der Master Chief im Abenteuer nutzt. Dass er einen Greifhaken im Kampf und zur Fortbewegung einsetzen kann, ist bereits bestätigt, weitere Items dürften in den nächsten Monaten enthüllt werden. Und all diese Ausrüstungsgegenstände sollen sich aufrüsten lassen. Laut 343s Head of Design Jerry Hook gehe es darum, den "Spielern Wahlmöglichkeiten zu geben". Genaue Erkundung "könne sich für die Spieler*innen lohnen".

Ausrüstung könnte Infinite zum Metroidvania machen

Aufrüstbare Items, die Erkundung von bereits besuchten Gebieten, um dort eventuell nachträglich in neue Bereich zu gelangen: Das klingt alles stark nach dem Metroidvania-Prinzip. Und ganz offenbar wird sich Halo Infinite wirklich in eine solche Richtung bewegen, der Greifhaken ist dafür bereits ein erster Indikator.

Genau lässt sich das natürlich noch nicht beurteilen, weil erstens das Konzept und er Umfang der Equipment-Upgrades noch nicht bekannt ist und wir zudem noch immer nicht genau wissen, wie groß die Areale in Halo Infinite sein werden. Die Gameplay-Demo auf dem Xbox Games Showcase deutete das zwar schon an, hierbei dürfte es sich aber um einen der kleineren Bereiche gehandelt haben.

Halo Infinite soll Ende 2020 für die Xbox One und als Starttitel für die Xbox Series X erscheinen. Mit dem Spiel wagen die Entwickler einen riskanten Spagat. Was ich damit genau meine, erkläre ich in meiner Kolumne:

Halo Infinite will einen Spagat schaffen, der nahezu unmöglich ist   84     4

Mehr zum Thema

Halo Infinite will einen Spagat schaffen, der nahezu unmöglich ist

Wie klingt ein "Halovania" für euch? Habt ihr Lust darauf? Oder habt ihr Sorge, dass sich Infinite damit zu sehr von den klassischen Halo-Wurzeln entfernt?

zu den Kommentaren (56)

Kommentare(56)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.