Halo Infinite-Entwickler zeigen Gegner-Artwork, bei dem ein Detail für Aufsehen sorgt

In einem kleinen "Cannon Fodder"-Update gewährt 343 Industries ein paar Sneak Peeks auf einen Feind, eine neue Waffe und ein neues Fahrzeug.

von Tobias Veltin,
11.05.2021 08:30 Uhr

Halo Infinite sollte ursprünglich zum Xbox Series X/S-Launch erscheinen. Halo Infinite sollte ursprünglich zum Xbox Series X/S-Launch erscheinen.

Bis zum Release von Halo Infinite müssen wir uns noch ein wenig gedulden, das Studio von 343 Industries hält alle Wartenden allerdings in regelmäßigen Inside Infinite-Updates über die Entwicklung auf dem Laufenden. Etwas außerplanmäßig wurden nun ein paar neue Artworks zum Spiel veröffentlicht, von denen eines ein paar sehr interessante Details zeigt.

Worum geht es genau? Über haloywaypoint.com veröffentlichte 343 ein kleines "Cannon Fodder"-Update, das neben einigen Community-Neuigkeiten auch ein paar Konzeptzeichnungen für Halo Infinite enthält. Und gleich das erste Artwork sorgt für Aufruhr unter den Fans.

Denn zu sehen ist ein Artwork des Gegners Hyperius. Der grimmige Vertreter der Brute-Alienrasse ist laut Angabe im Update "kein großer Fan von Spartan-Soldaten" und mit einem mächtigen Hammer bewaffnet. Aber seht selbst:

Mit Hyperius ist offenbar nicht gut Kirschen essen. Mit Hyperius ist offenbar nicht gut Kirschen essen.

Tod eines Halo 5-Hauptcharakters?

Das angesprochene Detail befindet sich am linken Oberarm von Hyperius. Dort hat sich der Brute nämlich - offenbar als Kampftrophäe - den Helm eines Spartan-Soldaten angebunden. Und zwar einen, der frappierend an den von Halo 5: Guardians-Hauptcharakter Agent Locke erinnert, wenn auch nicht in allen Details.

Der Helm von Spartan Locke (?) Der Helm von Spartan Locke (?)

Dementsprechend fleißig wird schon von Fans auf Twitter und Co. gerätselt und diskutiert, ob dieses Detail bedeutet, dass wir in Halo: Infinite erleben oder erfahren, dass Agent Locke getötet wird. Möglich ist natürlich , dass Locke den Helm im Kampf nur verloren hat oder er beschädigt worden ist und der Brute-Captain ihn somit anderweitig an sich genommen hat und Locke somit weiterhin am Leben ist.

Hintergrund: Spartan Locke ist in Halo 5 der hauptsächlich spielbare Charakter und Teil des Osiris-Teams, das Jagd auf den vermeintlich abtrünnigen Master Chief macht. In der Halo-Community genießt er nicht den allerbesten Ruf, auch weil er dem Master Chief in Teil 5 den Rampenlicht-Posten "wegnimmt".

Spartan Locke in Halo 5: Guardians. Spartan Locke in Halo 5: Guardians.

Völlig neu ist die Spekulation um Locke übrigens nicht. Bereits im letzten Juli letzten Jahres verriet ein Spielzeug-Leak den Charakter Hyperius und schon dort war Lockes Helm an dessen Oberarm zu sehen. Die Veröffentlichung des Artworks zeigt nun zumindest, dass 343 Industries an diesem Charakter-Design festgehalten hat - und dass Lockes Schicksal offenbar in irgendeiner Form in Halo Infinite Erwähnung finden wird.

Weitere vermeintlich grausige Details: Dass Hyperius sich offenbar Trophäen besiegter Gegner mitnimmt, wird auch an seinem Hals deutlich. Hier wird nämlich in den sozialen Netzwerken spekuliert, ob es sich dabei um Finger eines oder mehrerer Spartan-Kämpfer handelt.

Sind das Spartan-Finger? Sind das Spartan-Finger?

Neue Waffe und Fahrzeug enthüllt

Auf weiteren Artworks werden zudem eine neue Waffe und ein Fahrzeug gezeigt, die in Halo Infinite ihr Seriendebüt feiern werden.

  • Scrap Cannon: Dieses Brute-Geschütz hat den Spitznamen "Gatling-Mörser" und verschießt großkalibrige Metallgeschosse. Es ist grundsätzlich auf einem Geschützturm montiert, kann aber auch abgenommen und getragen werden.
  • Razorback: Diese Variante des berühmten Warthog-Jeeps soll etwas geräumiger und robuster sein, wohl auch, um damit Rammangriffe durchführen zu können. Interessant zudem: Der Razorback hat kein montiertes MG- oder Gauss-Geschütz wie andere Warthog-Varianten.

Neue Waffe: Scrap Cannon Die wuchtig wirkende Waffe kann montiert oder getragen werden.

Neues Fahrzeug: Razorback Der Razorback kommt ohne Geschütz, ist dafür aber offenbar stabiler gebaut.

343 Industries bastelt also offenbar weiterhin fleißig an der Vergrößerung der Waffen-, Fahrzeug- und Gegner-Pools für das Spiel, das zu den am meisten erwarteten Xbox-Titeln in diesem Jahr gehört. Bis zum nächsten Gameplay-Video dürfte es laut Aussage von 343 Industries übrigens nicht mehr allzu lange dauern. Das Studio hat kürzlich für diesen Sommer neue Spielszenen in Aussicht gestellt.

Halo Infinite soll im Herbst 2021 für die Xbox Series X/S, die Xbox One und den PC erscheinen, ein konkretes Release-Datum gibt es noch nicht.

zu den Kommentaren (24)

Kommentare(24)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.