Halo Infinite: Die putzigen Grunts dürfen jetzt endlich selbstbewusster sein

Halo Infinite hat viele Gegner, aber keine Widersacher bleiben mehr hängen, als die Grunts. Darum sind die Feiglinge aber nicht mehr ganz so feige.

von Sebastian Zeitz,
27.12.2021 12:45 Uhr

Die feigen Grunts überzeugen in Halo Infinite vor allem durch ihre Sprüche. Die feigen Grunts überzeugen in Halo Infinite vor allem durch ihre Sprüche.

Halo Infinite lässt euch in der Kampagne gegen die Banished antreten. Die neuen Widersacher haben aber auch wieder die Grunts mit im Gepäck, die Halo-Fans bereits aus anderen Spielen kennen. Dort waren sie extrem feige, aber jetzt gab es bedingt durch die Story einen Boost für deren Selbstbewusstsein, wodurch sich die Grunts mit ihren lustigen Sprüchen zum Fan-Liebling entwickelten.

Die Grunts aus Halo Infinite waren mal noch größere Feiglinge

In einem Interview mit Gamesradar hat sich der Lead Narrative Designer Aaron Linde zu den Grunts in Halo Infinite geäußert. Ihm nach gibt es einen Grund dafür, warum die Grunts auf einmal viel mehr in den Kampf gehen, als in den vorherigen Teilen:

Ich freue mich sehr darüber, dass Leute den erhöhten Grad an Selbstbewusstsein der Grunts bemerken. Wir wollten die Veränderung durch den leichten Egalitarismus der Banished deutlich machen, wodurch sie gleichgestellter sind. Bei den Covenants waren sie ganz unten angestellt. Sie sind jetzt immer noch Feiglinge, die schlecht von den anderen behandelt werden, aber sie stehen auf der gleichen Stufe, wenn auch nur innerhalb der Organisation. Das zeigt sich auch darin wieder, wie zum Beispiel die Elites mit ihnen sprechen ('Los, kleine Krieger!').

Das sind die Grunts: Die kleinen Gegner wurden schon in den ersten Teilen der Halo-Reihe als Kanonenfutter von der damaligen Rasse der Covenants verwendet. Mittlerweile helfen sie aber den Banished, die Gleichstellung innerhalb der Verbündeten schätzen. Die Grunts sind dadurch nicht stärker geworden, aber haben ein höheres Selbstbewusstsein entwickelt.

Das führte letztlich dazu, dass sich die Grunts, die wir in der Kampagne treffen, lauthals in den Kampf stürzen. Dabei kommen auch viele witzige Sprüche bei rum, in denen sie den Master Chief ein wenig necken:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Dadurch entwickelten sich die kleinen Helfer zu einem absoluten Fan-Liebling. Dank Aaron Linde wissen wir jetzt auch, dass das Ganze sogar ein Teil der Welt ist und es Sinn ergibt, dass die Grunts jetzt viel selbstbewusster reden.

Mehr zu Halo Infinite:

Vor kurzem wurde ein Halo-Fanfilm veröffentlicht, der die Action aus dem Multiplayer darstellen möchte. Dieser kann komplett kostenlos auf YouTube angeschaut werden. Dahinter steckt das Team, das schon mit einem Star Wars-Fanfilm vor allem durch die Action überzeugen konnte.

Wie findet ihr die Grunts in Halo Infinite? Killt ihr die Racker sofort oder lasst ihr ihnen Zeit, um euch Sprüche an den Kopf zu schmeißen?

zu den Kommentaren (10)

Kommentare(10)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.