Halo: Infinite - Kommt möglicherweise ohne Play Anywhere-Unterstützung

Für das kommende Master Chief-Abenteuer müsst ihr möglicherweise zweimal zahlen, wenn ihr es auf PC und Xbox One spielen wollt.

von Tobias Veltin,
23.07.2018 12:15 Uhr

Halo Infinite könnte möglicherweise ohne Play Anywhere-Support erscheinen. Halo Infinite könnte möglicherweise ohne Play Anywhere-Support erscheinen.

Halo: Infinite kommt möglicherweise ohne Play Anywhere-Unterstützung. Zumindest lässt sich das aus der offiziellen Xbox-Seite zum Spiel schließen. Denn dort fehlt das entsprechende Logo, das auf den Play Anywhere-Support hindeutet.

Das würde bedeuten, dass alle Spieler, die Halo: Infinite sowohl auf der Xbox One als auch dem PC spielen möchten, für den Titel zweimal bezahlen müssen. Denn für Play Anywhere-unterstützte Spiele sind nur einmal Kosten fällig. Wer die Xbox One- bzw. PC-Version kauft, bekommt die jeweils andere kostenlos dazu, auch die Spielstände der Versionen sind untereinander kompatibel.

Aber noch besteht Hoffnung: Möglicherweise ist der ein oder andere von euch darüber jetzt enttäuscht, noch ist allerdings nicht aller Tage Abend. Denn eine offizielle Bestätigung für die fehlende Play Anywhere-Unterstützung von Halo: Infinite gibt es bislang noch nicht. Möglicherweise sind diese Details auch noch nicht final geklärt und tauchen deshalb nicht auf der Seite auf.

Kein Battle Royale in Halo: Infinite
"Das einzige BR, das uns interessiert, ist die Battle Rifle"

Halo: Infinite wurde auf der E3 2018 mit einem Trailer angekündigt und läuft auf der neu entwickelten Slipspace-Engine. Einen Release-Termin gibt es bislang noch nicht.

232 Sekunden für Halo: Infinite - Der Master Chief soll's richten 3:52 232 Sekunden für Halo: Infinite - Der Master Chief soll's richten

zu den Kommentaren (27)

Kommentare(27)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.