Halo 5 - Splitscreen-Koop für 60 FPS geopfert, Splitscreen-MP dabei

Halo 5: Guardians wird ohne 4-Spieler-Koop-Modus via Splitscreen auskommen müssen. Laut dem Markenchef von Halo Frank O’Connor sei diese Einsparung für 60 Bilder pro Sekunde im Spiel nötig gewesen.

von Philipp Elsner,
15.06.2015 18:16 Uhr

Halo 5: Guardians - Kampagnen-Trailer zeigt Kampf um Alienwelt Sanghelios 6:29 Halo 5: Guardians - Kampagnen-Trailer zeigt Kampf um Alienwelt Sanghelios

Laut dem Leiter der Halo-Marke Frank O'Connor ist der Wegfall des Splitscreen-Koop-Modus für vier Teilnehmer in Halo 5: Guardians dem Ziel von 60 FPS geschuldet. Auf NeoGAF schrieb er: »Ja, es ist schade [um den 4-Spieler-Splitscreen], aber 60 Bilder pro Sekunde mussten den Vorzug bekommen. Dabei geht es nicht nur Ästhetik - die ganze Simulation baut auf der Bildwiederholrate auf«.

Um den Koop-Modus von Halo 5 hatte es zuletzt Verwirrung gegeben: Zuerst lautete die offizielle Meldung, der Koop-Modus sei auch ohne Xbox-Live-Gold-Abo spielbar. Dann ruderte man zurück: Halo 5 wird für die Koop-Option also doch Xbox Live Gold voraussetzen. Lokal mit Freunden auf der Couch wird dieser Kampagnen-Koop-Modus überhaupt nicht verfügbar sein, sondern nur online.

Einen lokalen Multiplayer-Modus wird es aber dennoch geben: Josh Holmes von 343 Industries bestätigte via Twitter, dass in der finalen Version von Halo 5 eine Splitscreen-Option für den Mehrspielermodus geben wird.

Halo 5: Guardians - Screenshots aus der Kampagne ansehen

Halo 5: Guardians - Animiertes Poster zeigt Cover-Art 0:30 Halo 5: Guardians - Animiertes Poster zeigt Cover-Art


Kommentare(9)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen