Has-Been Heroes - Mircos Launch-Geheimtipp für Nintendo Switch

Das Action-Roguelike Has-Been Heroes erscheint zwar auch für PS4 und Xbox One, trotzdem ist Mirco nur auf die Switch-Version wirklich heiß.

von Mirco Kämpfer,
25.01.2017 16:00 Uhr

Has-Been Heroes - Ankündigungs-Trailer mit Gameplay-Szenen 1:19 Has-Been Heroes - Ankündigungs-Trailer mit Gameplay-Szenen

Has-Been Heroes dauert pro Runde nur wenige Minuten - und ist damit eigentlich das ideale Handheld-Spiel für unterwegs. Weil's zum Release im März 2017 aber weder eine 3DS- noch eine Vita-Version geben wird, greife ich zur Nintendo-Switch-Umsetzung. Denn nur auf der Switch kann ich auch in Bus, Bahn oder im Bett weiterhin Skelette verdreschen, ohne vor der Glotze hocken zu müssen. Die Mobilität der Nintendo Switch ist für mich DAS Verkaufsargument für diese Roguelike-Perle.

Flott, strategisch, anspruchsvoll

Wer nun konsterniert die Augenbraue hebt und sich fragt "Worüber faselt der Mirco da eigentlich", dem sei gesagt, dass es sich bei Has-Been Heroes um ein Action-Strategiespiel mit Permadeath-Komponente der Trine-Macher handelt. Mit drei Helden (Schurke, Krieger, Priester) müsst ihr in 2D-Ansicht mehrere Gegnerwellen besiegen, um das Level abzuschließen und zum nächsten Punkt auf der zufallsgenerierten Karte zu rücken.

Nintendo Switch:Diese Spiele kommen zum Launch

Der Clou: Das Schlachtfeld ist in drei Reihen untergliedert und auf jeder Reihe findet zur gleichen Zeit nur ein Held Platz. Ihr könnt jedoch per Knopfdruck die Plätze zweier Charaktere tauschen. Das ist allein schon deshalb wichtig, weil jeder Angriff die Ausdauer eines Helden verbraucht und sich diese erst wieder aufladen muss.

Has-Been Heroes - Screenshots ansehen

Im späteren Spielverlauf, wenn eine ganze Untoten-Horde auf euch zustürmt, will daher wohl überlegt sein, welchen Gegner ihr zuerst plättet - und mit welchem Helden ihr als nächstes angreift. Der Reihenwechsel ist mit mehreren Tastenkombinationen allerdings etwas gewöhnungsbedürftig, sodass ich mich des Öfteren verdrückt habe.

Da jedoch nach jedem Angriff das Spiel pausiert wird und man ohnehin jederzeit das Geschehen anhalten kann, fällt das nicht ins Gewicht. Nach rund 15 Minuten Spielzeit hatte ich den Dreh raus, dann ergab sich ein angenehmer Flow.

Jeder Kampf ist anders

Neben dem persönlichen Ehrgeiz sorgen auch Items für Motivation. Habt ihr ein Level absolviert, erhaltet ihr eine zufällige Belohnung in Form von Ausrüstungsgegenständen oder Zaubersprüchen. Letztere reichen von Heil-Zaubern über Buffs bis hin zu flächendeckenden Gewitterstürmen. Da es über 200 Zauber und über 300 (!) Items geben soll, dürfte sich jede Partie anders spielen.

Mehr Spiele:Diese Handheld-Serien wünschen wir uns für die Switch

Und genau daraus ergibt sich auch der Nervenkitzel, denn beißen alle drei Helden ins Gras, verliert ihr sämtlichen Fortschritt. Doch keine Bange, Sterben gehört in Has-Been Heroes zum Spielprinzip, denn nur mit ausreichend vielen Bildschirmtoden schaltet ihr neue Items und Zauber frei.

Link zum externen Inhalt

Apropos Freischalten: Die drei Standard-Helden bleiben vermutlich nicht die einzigen Charaktere, lässt sich doch im Spielmenü der Eintrag "Helden" finden. Außerdem sammelt man in den Kämpfen Gold. Möglich also, dass ihr alternative Helden mit eingesackten Talern kaufen könnt. Infos dazu gibt es leider noch nicht.

Perfekt für unterwegs

Trotz sorgfältig geplanter Schachzüge und pausierten Gefechten dauert ein Level selten länger als fünf Minuten. Dadurch kann man auch super unterwegs ein, zwei Ründchen zocken. Am Ende jeder Welt wartet ein besonders starker Bossgegner, danach geht's ab in die nächste Stage, in der ihr aufgrund besonderer Bedingungen womöglich eure Zauber und Items anpassen müsst. Denn Blitz-immune Gegner werden über euren Gewittersturm-Zauber nur milde lächeln.

Hands-on:Wir haben Splatoon 2 für Nintendo Switch angespielt

Der Titel unterstützt übrigens auch die HD-Rumble-Funktion der Joy-Con-Controller, mächtige Zaubersprüche massieren also regelmäßig eure Handflächen. Einen konkreten Release-Termin gibt es leider noch nicht, bislang soll Has-Been Heroes im März 2017 und somit schlimmstenfalls nur wenige Wochen nach der Nintendo Switch (3. März) erscheinen.

Um Gegner zu besiegen, müssen wir erst ihre Ausdauer reduzieren (grüne Balken). Unsere Ausdauer muss sich außerdem nach jedem Angriff erst wieder aufladen. Um Gegner zu besiegen, müssen wir erst ihre Ausdauer reduzieren (grüne Balken). Unsere Ausdauer muss sich außerdem nach jedem Angriff erst wieder aufladen.

Fazit

Mirco Kämpfer
@Khezuhl

Normalerweise bin ich nicht so der Roguelike-Liebhaber, weil ich an sich schon wenig Zeit habe und mich dann immer um diese Zeit betrogen fühle, wenn ich nach dem Tod alles verliere. Doch es gibt Ausnahmen. The Binding of Isacc und Rogue Legacy zum Beispiel - aber auch Has-Been Heroes. Der malerische Grafikstil hat mich sofort angesprochen und die Idee mit den drei Schlachtfeld-Reihen sorgt für den nötigen Anspruch. Ob mich das Spiel aber lang genug unterhalten kann, dass ich wirklich alle 200 Zaubersprüche freischalte, wird sich zeigen müssen. Ich freu mich drauf.

zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.