Hitman - Io-Interactive behält Rechte & wird Indie

Wie Io-Interactive-CEO Hakan Abrak bekannt gibt, besteht das Studio als unabhängiger Entwickler fort. Die Rechte an der Hitman-Reihe bleiben bei Io.

von Tim Hödl,
16.06.2017 16:03 Uhr

Hitman - Die Zukunft der Reihe scheint gesichert. Entwickler Io behält die Rechte. Hitman - Die Zukunft der Reihe scheint gesichert. Entwickler Io behält die Rechte.

"Square Enix trennt sich von Hitman-Entwickler" - diese Meldung besorgte vor knapp fünf Wochen viele Fans von Agent 47. Square Enix betonte zwar, dass man eine Schließung des Studios Io-Interactive verhindern wolle, wie und vor allem ob es mit der Hitman-Serie weitergehen würde, war aber zunächst unklar.

Kurz darauf gaben unsere Kollegen von GameStar Entwarnung. Aus zuverlässigen Kreisen habe man erfahren, dass die Rechte an Hitman beim Entwickler Io-Interactive bleiben. Staffel 2 des aktuellen Serienteils, der auf eine Mischung aus Episoden-Format und Live-Service setzt, sei zudem weit fortgeschritten. Jetzt folgt die offizielle Bestätigung.

Mehr:Hitman Staffel 1 im Test - War das Episodenformat eine gute Idee?

Wie Io-Interactive-CEO Hakan Abrak in einem Statement mitteilt, behält der Entwickler alle Rechte an der Hitman-IP. Hier enden die Neuigkeiten aber noch nicht. Denn nachdem man die Verhandlungen mit Square Enix abgeschlossen habe, bestehe Io-Interactive ab sofort als Independet Studio fort.

"Das ist ein Wendepunkt für IOI. Ab dem heutigen Tag haben wir die vollständige Kontrolle über die zukünftige Ausrichtung unseres Studios und der Hitman-IP - wir sind drauf und dran, unsere Zukunft selbst zu bestimmen und es ist ungemein spannend. Uns stehen nun Möglichkeiten mit zukünftigen Partnern offen, die uns dabei helfen, uns als Studio zu stärken und sicherzustellen, dass wir die bestmöglichen Spiele für unsere Community herstellen können."

Abrak bedankt sich bei Spielern, der Community, befreundeten Pressevertretern und allen anderen, die dem Studio nahestehen. Sein Dank gilt außerdem Square Enix, man sei stolz auf das, was man zusammen in den letzten acht Jahren erreicht habe.

"Wir zählen auf den kontinuierlichen Support der Spieler; indem ihr einfach Spaß mit allem habt, was wir bisher zu Hitman veröffentlicht haben - und wir wollen mehr Menschen dazu ermutigen, unser Spiel auszuprobieren. Weitere Details zu diesen Plänen folgen nächste Woche."

Hitman bei Square Enix unerwünscht - Video: Was ist daran bitte gut? 7:28 Hitman bei Square Enix unerwünscht - Video: Was ist daran bitte gut?

zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.