Hitman: Absolution - Details zu den fünf Schwierigkeitsgraden

Der Stealth-Actiontitel Hitman: Absolution wird ganze fünf Schwierigkeitsgrade liefern um so gut wie jeden Spielertyp anzusprechen.

von Sebastian Klix,
07.10.2012 16:33 Uhr

Mit fünf Schwierigkeitsgraden will es Hitman: Absolution jedem Spieler recht machen.Mit fünf Schwierigkeitsgraden will es Hitman: Absolution jedem Spieler recht machen.

Nicht einer, nicht drei sondern gleich fünf verschiedene Schwierigkeitsgrade wird das Stealth-Actionspiel Hitman: Absolution mit an Bord haben. Dies soll sicherstellen, dass sowohl Einsteiger / Gelegenheitsspieler nicht frustriert den Controller an die Wand klatschen, sowie Profis eine echte Herausforderung geliefert bekommen.

Die Website Kotaku.com hat sich eine Preview-Version von Hitman: Absolution vorgenommen und die verschiedenen Schwierigkeitsgrade genauer unter die Lupe genommen. So haben diese nicht nur Einfluss auf das Aufkommen und die Reaktionszeit etwaiger Gegner, sondern auch auf den »Killer-Instinkt« von Protagonist 47.

Der Instinkt des Hitman hebt bei Aktivierung etwa Gegner und wichtige Objekte hervor, offenbart Patrouillen-Routen und schaltet spezielle Fertigkeiten frei.

Leicht: Gegner sind kaum eine Herausforderung. Wer Hitman: Absolution als reinen Shooter spielen will, ist hier richtig aufgehoben.

  • Der Spieler kann zusätzliche Checkpoints freischalten
  • Instinkt regeneriert sich
  • Instinkt gibt Tipps wie etwa Patrouillen-Routen
  • Gegner reagieren langsamer als üblich

Mittel: Unbemerkt zu bleiben kann eine Herausforderung darstellen, allerdings kann man sich eigentlich immer auf seine Waffen verlassen.

  • Der Spieler kann zusätzliche Checkpoints freischalten
  • Instinkt regeneriert sich nicht mehr automatisch
  • Instinkt gibt Tipps wie etwa Patrouillen-Routen
  • Normales Gegneraufkommen und -reaktionszeiten

Schwer: Gegner sind zahlreicher und es wird schwieriger sie zu umgehen. Angriffe sollten gut abgestimmt werden.

  • Der Spieler kann zusätzliche Checkpoints freischalten
  • Instinkt baut sich bei Nutzung ab und regeneriert sich nicht mehr automatisch
  • Instinkt liefert keine Tipps wie Patrouillen-Routen mehr
  • Mehr Gegner mit guter Reaktionszeit

Expert: Für Spieler, die kein Problem damit haben, viele Neuversuche zu starten. Jeder Zentimeter Fortschritt muss hart erkämpft werden – oft ohne eine einzige Kugel abzufeuern.

  • Keine Checkpoints
  • Instinkt baut sich bei Nutzung ab und regeneriert sich nicht mehr automatisch
  • Instinkt liefert keine Tipps wie Patrouillen-Routen mehr
  • Maximale Anzahl an Gegnern mit sehr schneller Reaktionszeit

Purist: Herausforderung für wahre Profis, die das Spiel wie ihre Westentasche kennen – und selbst dann noch sterben werden.

  • Keine Hilfen
  • Keine Hinweise und Tipps
  • Kein Interface, außer einem Fadenkreuz

Hitman: Absolution erscheint am 20. November 2012 für PC, Xbox 360 und PlayStation 3.

Hitman: Absolution - Heimlich oder hammerhart 2:42 Hitman: Absolution - Heimlich oder hammerhart


Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen