Hogwarts Legacy lässt euch sogar den Todesfluch Avada Kedavra aussprechen

Eine große Überraschung hat sich der 15-minütige Hogwarts Legacy-Trailer bis fast ganz zum Schluss aufgehoben: Ihr könnt offenbar sogar einfach verbotene Todesflüche aussprechen.

von David Molke,
18.03.2022 13:44 Uhr

In Hogwarts Legacy gibt es offenbar sogar die Zauber, die Voldemort glücklich machen würden. In Hogwarts Legacy gibt es offenbar sogar die Zauber, die Voldemort glücklich machen würden.

Harry Potter ist ein kleiner netter Junge, aber das heißt nicht, dass ihr in Hogwarts Legacy genau so eine Figur spielen müsst. Ganz im Gegenteil: Offenbar wird es sogar möglich sein, Leute einfach direkt umzubringen. Im ausführlichen Gameplay-Trailer der State of Play ist nämlich zu sehen, wie der verbotene Todesfluch Avada Kedavra benutzt wird. Es besteht also anscheinend auch die Möglichkeit, einen richtig bösartigen Zauberer zu spielen.

Transfeindlichkeit bei J.K. Rowling: Der Erfolg von Hogwarts Legacy kommt indirekt Harry Potter-Autorin J.K. Rowling zu Gute, die durch bestehende Verlagsrechte und den damit einhergehenden Verkauf der Bücher partizipiert. Rowling fällt weiter aktiv durch Anti-LGBTQIA+-Rhetorik auf und unterstützt aktiv die Anti-Trans-Politik in UK. Wollt ihr euch näher über die Thematik informieren, findet ihr unter anderem hier und hier weiterführende Informationen.

Hogwarts Legacy zeigt Todesfluch im Trailer: Ihr könnt wohl auch böse sein

Darum geht's: Hogwarts Legacy wurde gestern auf einer Sony State of Play in einem ausführlichen, fast 15 Minuten langen Trailer vorgestellt. Der hat nicht nur das Release-Datum, sondern auch jede Menge Infos über das Spiel selbst enthüllt. Wie zum Beispiel den Todesfluch: Anscheinend könnt ihr in Hogwarts Legacy auch einfach jemanden umbringen.

Seht euch hier den Gameplay-Trailer zu Hogwarts Legacy an:

Hogwarts Legacy: Satte 14 Minuten zauberhaftes Gameplay aus dem Rollenspiel 14:43 Hogwarts Legacy: Satte 14 Minuten zauberhaftes Gameplay aus dem Rollenspiel

Die wichtigsten Infos und Reaktionen rund um den Trailer findet ihr hier:

Der Todesfluch Avada Kedavra dürfte den meisten Harry Potter-Fans vor allem dadurch bekannt sein, dass Voldemort den Spruch gegen Harry Potter einsetzen will. Der wirft ihn aber zurück und bereitet dem bösen Fiesling damit ein Ende. Außerdem handelt es sich dabei natürlich um einen von drei verbotenen, unverzeihlichen Flüchen.

In Hogwarts Legacy kännt ihr offensichtlich sogar einfach Leute mit dem Todesfluch ermorden. In Hogwarts Legacy kännt ihr offensichtlich sogar einfach Leute mit dem Todesfluch ermorden.

Überraschung! Dass wir diesen Zauberspruch anscheinend einfach so in Hogwarts Legacy einsetzen können, sorgt bei vielen Fans für Begeisterung. Die Kommentare auf Reddit und Co freuen sich vor allem darüber, endlich mal jemanden umbringen zu können oder so ähnlich. Die Möglichkeit und so viel Freiheit hätten viele wohl einfach nicht erwartet und das steigert bei einigen natürlich nochmal deutlich mehr die Vorfreude.

FDBagel schreibt zum Beispiel:

"Ich kann es kaum erwarten, auf die dunkle Seite zu wechseln."

Karl-Kent kann dem nur beipflichten:

"Das war der Moment, an dem mich das Spiel hatte."

Gibt es ein Moral-System? Bei den meisten Kommentaren schwingt die Freude darüber mit, dass sie anscheinend wirklich die Wahl haben und auch eine*n bösartige*n Zauberer*in spielen können, wenn sie das wollen. Dafür gab es bereits einige Hinweise, das hier könnte ein weiterer sein.

Im Harry Potter-RPG könnt ihr wohl zum Bösen werden   15     1

Hogwarts Legacy:

Im Harry Potter-RPG könnt ihr wohl zum Bösen werden

Aber freut euch nicht zu früh: Ganz klar und eindeutig wurde das noch nicht gesagt. Bisher gibt es also noch keine offizielle Bestätigung, dass ihr tatsächlich Leute mit Avada Kedavra umbringen dürft. Es könnte sich dabei auch immer noch um eine Art Zwischensequenz, eine*n Begleiter*in oder ähnliches handeln. Wir müssen uns wohl noch eine Weile gedulden.

Würdet ihr zuerst einen bösen oder einen guten Charakter spielen, wenn ihr die Wahl hättet?

Keine Kommentare mehr? Aufgrund des erhöhten Moderationsaufwandes und um unser Mod-Team zu entlasten, haben wir uns dazu entschlossen, den Kommentarbereich nach 24 Stunden zu schließen.

zu den Kommentaren (11)

Kommentare(11)

Die Kommentarsektion unter diesem Artikel wurde geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.