Hogwarts Legacy: Alle Gameplay-Infos aus der State of Play im Überblick

Im 14-minütigen Gameplay-Trailer wurden viele neue Infos zum Spiel aus dem Harry Potter-Universum enthüllt. Wir haben für euch alles Wichtige zusammengefasst.

von Dennis Michel,
17.03.2022 22:45 Uhr

Wir fassen für euch alle Infos aus der State of Play zusammen. Wir fassen für euch alle Infos aus der State of Play zusammen.

In einem umfangreichen Gameplay-Trailer haben Entwickler Avalanche Software während einer State of Play neue Infos zu Hogwarts Legacy enthüllt. Damit ihr im Blick habt, was alles gezeigt wurde, fassen wir für euch alles Wichtige hier in der Übersicht zusammen. Weiter unten findet ihr zudem den neuen Trailer samt der State of Play.

Die wichtigsten Infos zu Hogwarts Legacy in der Übersicht:

  • Release: Weihnachten 2022
  • Große Open World: Hogwarts und weitläufiges Umland
  • Fliegen: Via Besen oder auf Greifen
  • Housing: Ihr könnt euch euer eigenes Haus bauen
  • Crafting: Mixt Zutaten zu starken Tränken und Zaubern
  • Rätsel: In Hogwarts und außerhalb wird geknobelt
  • Actiongeladenes Kampfsystem: Viele Angriff- und Defensivzauber, sowie Stealth
  • Unterrichtsstunden: Hier lernt ihr unter anderem neue Zauber
  • Viele Minispiele: Ein Versteckspiel mit Poltergeist Peeves uvm.

Hier könnt ihr euch den langen Gameplay-Trailer zu Hogwarts Legacy anschauen:

Hogwarts Legacy: Satte 14 Minuten zauberhaftes Gameplay aus dem Rollenspiel 14:43 Hogwarts Legacy: Satte 14 Minuten zauberhaftes Gameplay aus dem Rollenspiel

Unter dem Link könnt ihr die komplette State of Play in voller Länge nachholen.

Transfeindlichkeit bei J.K. Rowling: Der Erfolg von Hogwarts Legacy kommt indirekt Harry Potter-Autorin J.K. Rowling zu Gute, die durch bestehende Verlagsrechte und den damit einhergehenden Verkauf der Bücher partizipiert. Rowling fällt weiter aktiv durch Anti-LGBTQIA+-Rhetorik auf und unterstützt aktiv die Anti-Trans-Politik in UK. Wollt ihr euch näher über die Thematik informieren, findet ihr unter anderem hier und hier weiterführende Informationen.

Die Open World: "Ein Traum für Potter-Fans"

Während dem gut 15-minütigen Trailer konnten wir allerhand Eindrücke nicht nur von der Zauberschule selbst, sondern auch vom scheinbar riesigen Umland von Hogwarts gewinnen. So sollen wir nicht nur die Gänge und Säle, die Große Halle, den Uhrenturm oder den Krankenflügel erkunden dürfen, dabei auf allerhand Rätsel stoßen, auch kleine Dörfer und Areale abseits des Verbotenen Wald und Hogsmeade sind im Spiel.

Erkundung im Flug: Damit wir schneller vorankommen, schnappen wir uns den Besen und fliegen umher. Auch der Flug mit einem Greif war zu sehen.

Das sagen die Entwickler*innen zur Erkundung der offenen Spielwelt. (via PS Blog)

Wir wollten, dass ihr neue Orte entdecken könnt, seht, was rund um den schwarzen See und dahinter zu finden ist, neue Hexen und Zauberer in den Behausungen kennenlernt, die in der Landschaft hinter Hogsmeade verteilt sind, und erfahrt, welche weiteren unentdeckten Kammern in Hogwarts oder in den schottischen Highlands verstreut verborgen liegen.

Das Kampfsystem: Viel Action und ein Fragezeichen

Auch wurden während der State of Play reichlich Kämpfe gegen andere Zauberer und Kreaturen gezeigt, die wir aus der Third Person erleben, dabei Zaubersprüche wirken und auch Objekte aus der Umgebung zu unseren Gunsten manipulieren. Es wird zudem möglich sein zu schleichen und Gegner lautlos von hinten auszuschalten. Die Attacken lernen wir wohl unter anderem in Unterrichtsstunden und von unseren Mitschüler*innen, wie aber das Talentsystem funktioniert, das bleibt noch offen.

Die Kämpfe wirken actiongeladen, jedoch vom Tempo auch recht langsam. Die Kämpfe wirken actiongeladen, jedoch vom Tempo auch recht langsam.

Gemächliche Kämpfe: Das große Fragezeichen steht für uns noch hinter der Dynamik der Kämpfe, die speziell durch das Verhalten der KI sehr statisch wirkten. Hier wird sich erst beim Anspielen zeigen, wie spaßig das Ganze ist. Auch steht noch ein Fragezeichen hinter der Vielfalt der Offensiv- und Deffensivzauber. Laut Entwickler wurde jedoch für die nötige Tiefe im Kampfsystem gesorgt. Schwierigkeitsgrade wurden via PS Blog ebenfalls bestätigt.

Umfangreiche Customization-Optionen

Wie bereits bekannt, dürfen wir uns zu Spielbeginn unsere eigene Zauberin oder unseren Zauber via Charakter-Editor basteln. Im Verlauf des Spiels können wir unsere Ausrüstung bestehend aus Hut und Umhang dann weiter anpassen.

Wahl des Hogwarts-Haus: Natürlich dürfen wir uns zu Beginn auch zwischen den vier Häusern Gryffindor, Hufflepuff, Ravenclaw und Slytherin entscheiden, haben dadurch Zugang zu den jeweiligen Gemeinschaftsräumen. Welche Auswirkungen die Wahl noch hat, bleibt abzuwarten.

Housing und viele weitere Mechaniken

Wie ebenfalls zu sehen war, dürfen wir uns außerhalb Hogwarts unser eigenes Haus bauen. Welche Vorteile das bringt und wie umfangreich das Housing ist, wir sind gespannt.

Housing gibt es in Hogwarts Legacy ebenfalls. Housing gibt es in Hogwarts Legacy ebenfalls.

Davon ab waren während der State of Play noch viele weitere Mechaniken zu sehen, darunter auch das Crafting bzw. das Brauen von Tränken. Es wird auch möglich sein Angriffs-Items für die Kämpfe zu craften, so z.B. Alraune-Setzlinge um Gegner mit einem Schrei kampfunfähig zu machen.

Alle Infos zu Hogwarts Legacy

Wollt ihr noch viele weitere Infos zum Singleplayer-Action-Rollenspiel für PS4/PS5, aktuelle Xbox-Konsolen und PC erfahren, haben wir noch einen ausführlichen Hub-Artikel für euch gebastelt, in dem hoffentlich eure noch ausstehenden Fragen allesamt beantwortet werden.

Wie hat euch die State of Play gefallen und was erhofft ihr euch von Hogwarts Legacy?

Keine Kommentare mehr? Aufgrund des erhöhten Moderationsaufwandes und um unser Mod-Team zu entlasten, haben wir uns dazu entschlossen, den Kommentarbereich nach 24 Stunden zu schließen.

zu den Kommentaren (105)

Kommentare(105)

Die Kommentarsektion unter diesem Artikel wurde geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.