Hood: Outlaws and Legends ist ein brachialer Koop-Mix aus Assassin's Creed und For Honor

Hood: Outlaws and Legends mischt munter Assassin's Creed, Thief und For Honor. Was steckt hinter dem Koop-Spiel für PS4, PS5, Xbox One, Series X/S und Co.?

von Linda Sprenger,
20.04.2021 10:00 Uhr

Hood: Outlaws & Legends in der Spielvorstellung. Hood: Outlaws & Legends in der Spielvorstellung.

Genre: Action-Adventure Entwicklerteam: Sumo Digital Plattform: PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X/S, PC Release: 10. Mai 2021

Hood: Outlaws and Legends lässt in seinen ersten Trailern sofort Erinnerungen an Assassin's Creed und For Honor wach werden: Eine zwielichtige, Kapuzen tragende Diebestruppe bricht schleichend in eine Festung ein, stiehlt einen Schatz und setzt sich auf der Flucht mit Hämmern und versteckten Klingen gegen stark bewaffnete Wachen zu Wehr. Damit ist das Action-Adventure von Sumo Digital (bekannt für Sackboy: A Big Adventure) zwar nicht sonderlich originell, könnte aber trotzdem ein spaßiges Koop-Fest werden.

Was macht Hood: Outlaws and Legends so besonders?

Die wichtigsten Stichworte haben wir eingangs bereits in den Raum geworfen: Outlaws and Legends mixt munter Gameplay-Elemente aus Ubisofts gefeierten Assassin's Creed-Spielen und dem Mittelalter-Brawler For Honor und würzt das Ganze zusätzlich mit einer Prise THIEF.

Heraus kommt ein vielversprechendes PvP/PvE-Spiel in einem düsteren Mittelalter-Setting, das eure Stealth-Fähigkeiten, taktische Finesse und Nahkampf-Skills gleichermaßen auf die Probe stellen will.

Einen Vorgeschmack darauf liefert euch der Reveal-Trailer:

2:06

So spielt es sich: Outlaws and Legends wird ausschließlich im Multiplayer gespielt. Zwei Viererteams treten hier auf mehreren unterschiedlichen Maps gegeneinander an, um den perfekten Raubüberfall auszuführen und Reichtümer aus den Krallen einer korrupten Regierung zu reißen. Konkret laufen die Matches in folgenden Schritten ab:

  1. Schlüssel zur Festung stehlen: Der Schlüssel zur Festung, in der der begehrte Schatz auf euch wartet, befindet sich stets im Besitz eines Sheriffs, ein mächtiger Feind, der von mehreren Elite-Kräften bewacht wird. Infiltriert das feindliche Gebiet, findet den Sheriff und stibitzt den Schlüssel, und zwar schneller als das gegnerische Team.
  2. Schatztruhe finden und öffnen: Jetzt müsst ihr die Schatztruhe ausfindig machen und dabei in die Festung einbrechen - Ihr müsst sie vor dem feindlichen Team lokalisieren und öffnen.
  3. Aus der Festung entkommen: Entkommt mit dem Schatz und lasst euch auf der Flucht nicht vom gegnerischen Team, den Wachen und dem Sheriff schnappen.

Aber Achtung, dabei steht euch nicht nur das gegnerische Team im Weg, sondern auch von der KI gesteuerte Wachen, die vor und in der Festung auf der jeweiligen Map patrouillieren und euch das (Diebes-)Leben erschweren, falls ihr euch erwischen lasst.

Die Hunter-Klasse kann mit ihrer versteckten Armbrust-Klinge Gegner aus nächster Nähe meucheln, aber auch Fernangriffe von mittlerer Reichweite ausführen. Die Hunter-Klasse kann mit ihrer versteckten Armbrust-Klinge Gegner aus nächster Nähe meucheln, aber auch Fernangriffe von mittlerer Reichweite ausführen.

Stealth und Kooperation stehen daher an erster Stelle. Beim Einbrechen in eine Festung ist es am effektivsten, leise und subtil vorzugehen und euch dabei gut mit euren Teammitgliedern abzusprechen: Wer lenkt Wachen ab, wer öffnet Türen und Tore, wer stellt Fallen und wer stiehlt Schlüssel und Schatz?

Ein Match kann allerdings auch schnell in Chaos ausarten, und zwar nicht nur dann, wenn euch Wachen entdecken und angreifen. Das gegnerische Team kann euch zudem in einen Hinterhalt locken und damit eure Pläne zunichte machen.

Die Klassen von Hood: Outlaws and Legends vorgestellt:

- Ranger: Ein mit einem Langbogen ausgerüsteter Sniper, der außerdem explosive Pfeile und Blendgranaten nutzt.
- Hunter: Die Hunter-Klasse kommt den Assassin's Creed-Protagonisten am nächsten. Sie meuchelt Feinde hinterrücks, lenkt sie mit Rauchgranaten ab und kämpft mit einer am Handgelenk montierten Armbrust, die sie auch als versteckte Klinge nutzen kann.
- Brawler: Ein klassischer Tank, der mit riesigem Kriegshammer auf seine Feinde einschlägt.
- Mystic: Ein Trickster, der Feinde in der Nähe aufspüren kann und giftige Rauchgranaten wirft.

Ist das Match vorbei, könnt ihr das gewonnene Geld in neue Ausrüstung und Perks investieren, um eure Charaktere zu verbessern und ganz nach eurem eigenen Spielstil anzupassen.

Hood: Outlaws and Legends ist übrigens ein Service-Spiel, das die Entwickler:innen von Sumo Digital regelmäßig mit neuen Inhalten und kostenlosen Maps erweitern wollen, inklusive Battle Pass, der für Langzeitmotivation sorgen soll.

Für wen ist Hood: Outlaws and Legends interessant?

Hood: Outlaws and Legends spricht sowohl Stealth-Fans als auch Verfechter:innen gepflegter Mittelalter-Nahkampf-Action an. Also all diejenigen, die For Honor und den Assassin's Creed-Spielen etwas abgewinnen können.

Und natürlich: Alle, die Lust auf ein neues Koop-Spiel haben, denn davon können wir in schwierigen Zeiten ohnehin nicht genug bekommen. Eine Übersicht aller 2021 erscheinenden Koop-Spiele findet ihr in seinem separaten GamePro-Special.

GamePro-Einschätzung

Linda Sprenger
@lindalomaniac

Outlaws and Legends wirkt in seinen Trailern zwar nicht ganz so auf Hochglanz poliert wie die Ubisoft-Spiele (teils detailarme Umgebungen und hölzerne Animationen), verspricht dafür aber ein ausgeklügeltes Gameplay-Konzept. Im besten Falle kombiniert das Spiel Stealth und Nahkampf-Action so gekonnt miteinander, dass jedes Match anders abläuft und immer neue Überraschungen bietet, sodass das Konzept auch auf lange Sicht Motivation verspricht.

Im schlechtesten Falle wird Outlaws and Legends schleichend (ha!) langweilig und bietet allenfalls kurzweiligen Spaß, etwa weil man schnell die Mechaniken und möglichen Taktiken durchschaut hat und Matches damit zum Kinderspiel werden. Schön ist, dass Sumo Digital den Titel regelmäßig mit neuen Inhalten ausstatten will, um für Langzeitmotivation zu sorgen. Fürs Erste bin ich aber angetan und definitiv gespannt auf das Spiel!

zu den Kommentaren (20)

Kommentare(20)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.