Horizon Forbidden West: 7 Tricks und Tipps, die ich gerne vorher gewusst hätte

Horizon Forbidden West kann sogar auf dem normalen Schwierigkeitsgrad rechtfordernd werden. Hier sind unsere Tipps und Tricks zum Spielstart.

von Linda Sprenger,
17.02.2022 12:00 Uhr

Hey schon gewusst? Wir verraten euch nützliche Einsteigertipps für Horizon Forbidden West. Hey schon gewusst? Wir verraten euch nützliche Einsteigertipps für Horizon Forbidden West.

Horizon Forbidden West für PS4 und PS5 bietet noch einmal wesentlich mehr Möglichkeiten im Kampf als der erste Teil. Hinzu kommen ein komplett überarbeiteter Skilltree und etliche Quality of Life-Verbesserungen, die uns das Leben vereinfachen, vielleicht aber nicht immer sofort ersichtlich sind. Wir haben eine Handvoll Tipps und Tricks zusammengefasst, auf die ihr zum Spielbeginn definitiv achten solltet.

1. Schwachstellen herausfinden – scannt Maschinen vor einem Kampf!

Dieser Punkt gehört an die allererste Stelle des Maschinenjäger-Einmaleins: Bevor ihr euch in den Kampf stürzt, scannt jede Maschine mit dem Fokus, schreibt euch das hinter die Ohren! Das ist insbesondere dann wichtig, wenn ihr auf dem normalen Schwierigkeitsgrad oder höher spielt, ansonsten dürften euch gerade die größeren Biester wie der Bebenzahn oder Donnerkiefer Probleme bereiten.

Wie scanne ich Maschinen? Halten lange den R3-Stick gedrückt und richtet euren Fokus auf die jeweilige Maschine. Aloy scannt ihren jeweiligen Feind, anschließend werden euch dessen Elementarschwächen und abtrennbare Teile angezeigt.

Mit dem Digipad könnt ihr euch beim Scannen außerdem durch die verschiedenen Körperteile der Maschine klicken, um zu schauen ob sie abtrennbar sind oder bestimmte Elementarangriffe verheerende Kettenreaktionen auslösen. Mit dem Digipad könnt ihr euch beim Scannen außerdem durch die verschiedenen Körperteile der Maschine klicken, um zu schauen ob sie abtrennbar sind oder bestimmte Elementarangriffe verheerende Kettenreaktionen auslösen.

Außerdem könnt ihr bei aktiviertem Fokus mit R1 den Laufweg der jeweiligen Maschine markieren, die euch dann auf dem Boden angezeigt wird. Das ist insbesondere dann hilfreich, wenn ihr Feinde schleichend umgehen oder hinterrücks angreifen wollt.

2. Holt euch den mächtigen Stachelwerfer schon früh im Spiel

Der Stachelwerfer ist eine sehr mächtige Waffe. Zwar dauert das Werfen eines Wurfspeers etwas länger als das Verschießen eines Pfeiles, dafür richten die Speere aber ordentlich Schaden an. Ihr könnt euch schon recht zu Beginn des Abenteuers euren ersten Stachelwerfer besorgen, nämlich den "Prototyp-Stachelwerfer".

Das Besondere am Prototyp-Stachelwerfer: Die Waffe besteht aus fünf Wurfspeeren, die ihr auf eure Gegner werfen könnt. Besonders schön: Sie explodieren wenige Sekunden nach dem Aufprall und richten großen Schaden bei euren Feinden an. Bereits der Prototyp Stachelwerfer der Seltenheitsstufe "gewöhnlich" ist recht mächtig und dürfte zu Beginn ein Segen für euch sein, wenn ihr Jagd auf größere Maschinen macht.

Wie bekomme ich den Prototyp-Stachelwerfer? Nehmt hierfür den Auftrag "Mehr Wumms" bei den Oseram-Bastlerinnen in Kettenkratz an. Hier müsst ihr eine Reißhorn-Rippe sowie drei Stürmerhörner sammeln und diese zu euren Auftraggeberinnen bringen, die euch dann den Speer bauen. Das ist schnell gemacht und belohnt euch mit einem mächtigen Spielzeug, weshalb ihr diese kleine Quest unbedingt mitnehmen solltet.

3. Waffen upgraden leicht gemacht: Nutzt das "Aufgaben-System"

Mit Dreieck könnt ihr für jedes Upgrade eine Aufgabe erstellen (unten rechts im Bildschirm). Mit Dreieck könnt ihr für jedes Upgrade eine Aufgabe erstellen (unten rechts im Bildschirm).

Wie im ersten Teil könnt ihr Waffen und Rüstungen upgraden, in dem ihr verschiedene Items und Maschinenteile dafür verwendet. Diesmal erleichtern uns die Entwickler*innen das Finden der benötigten Teile mit dem Aufgaben-System! Und das funktioniert wie folgt:

  • Geht an eine Werkbank und wählt die Waffe oder das Outfit aus das ihr upgraden wollt
  • Unten rechts im Bildschirm findet ihr den Punkt "Aufgabe erstellen"
  • Drückt jetzt einfach die Dreieck-Taste und euch werden die fürs Upgrade benötigten Teile als aktivierte Quest im Questlog angezeigt
  • Habt ihr die jeweilige Aufgabe bzw. Upgrade-Quest aktiviert, dann werden euch jetzt die Maschinen gelb auf der Karte markiert, die das benötigte Teil droppen können
  • Scannt die entsprechende Maschine vor dem Kampf und ihr könnt das fürs Upgrade benötigte Teil sogar markieren. Es wird euch dann lila angezeigt, sodass ihr es gut sichtbar und problemlos abtrennen könnt

4. Skillt schnell den ersten Zweig des Überlebenden-Skilltrees

Nicht nur Angriff, sondern auch Verteidigung! Die ersten Skills auf dem Überlebenden-Skilltree sollten unserer Meinung nach schon recht früh freigeschaltet werden. Nicht nur Angriff, sondern auch Verteidigung! Die ersten Skills auf dem Überlebenden-Skilltree sollten unserer Meinung nach schon recht früh freigeschaltet werden.

In Horizon Forbidden West ist es nicht nur wichtig, auf volle Angriffskraft zu setzen, sondern auch Aloys Heilfähigkeiten im Blick zu haben. Uns hat es beim Spielen immens geholfen, schon recht früh die ersten Skills auf dem Überlebenden-Skilltree freizuschalten.

So konnten wir schon zu Beginn der Story von einem erweiterten Medizinbeutel, schnellerer Gesundheitsregeneration und mehr profitieren, und konnten Kämpfe damit ein wenig entspannter angehen.

Folgendes empfehlen wir früh freizuschalten:

  • Wirksame Medizin: Heilende Beeren bewirken mehr und schnellere Heilung
  • Niedrige Gesundheit-Regeneration: Im kritischen Zustand wird Gesundheit schneller wieder hergestellt
  • Niedrige Gesundheit-Verteidigung: Halte mehr Schaden im kritischen Zustand (Gesundheit unter 25 Prozent) aus
  • Trankgeschick: Gesundheitstränke heilen stärker und Aloy konsumiert Tränke schneller (ihr glaubt gar nicht, wie elendig lang es dauert, bis Aloy einen Heiltrank zu sich nimmt...)
  • Medizinkapazität: Aloy kann mehr heilende Beeren im Medizinbeutel verstauen

5. Vergesst nicht: Ein simpler Knopfdruck verschafft euch ein "Extraleben"

Ein kleiner Kniff, den ihr schnell übersehen könntet: Heilende Beeren esst ihr, indem ihr auf dem Steuerkreuz kurz nach oben drückt. In einem harten Kampf kann es aber schnell passieren, dass ihr all eure Heilbeeren aufbraucht und anschließend in die Bredouille kommt. Doch keine Bange: Ihr habt quasi ein Extraleben.

Leert sich die Beerenanzeige unten links, dann haltet einfach die obere Steuerkreuztaste gedrückt und Aloy füllt ihren Beerenbeutel wieder mit den Beeren auf, die sich in eurem Inventar bzw. im Rohstoffbeutel befinden. Jedoch müsst ihr vor einem Kampf stets darauf achten, dass ihr überhaupt genügend Beeren bei euch tragt.

Geht deshalb regelmäßig zur Lagerkiste (am besten vor/oder nach jeder Quest) und füllt all eure Items mit der Viereck-Taste wieder auf. Lagerkisten findet ihr in Siedlungen oder Unterschlüpfen, in der Regel direkt neben der Werkbank.

6. Vergesst nicht, eure Taschen zu upgraden

An der Werkbank könnt ihr nicht nur Waffen und Outfits upgraden, sondern auch eure Beutel bzw. Taschen, um Aloys Tragekapazität für Munition und Items zu erhöhen. Drei Beutel-Upgrades halten wir für besonders sinnvoll:

  • Trankbeutel - Aloy kann mehr Tränke (zB. Heiltränke) bei sich tragen. Ihr habt im Kampf also mehr Heilmöglichkeiten
  • Rohstoffbeutel - Aloy trägt mehr Rohstoffe bei sich, um "on the fly" Munition craften oder Heilbeeren wieder auffüllen zu können
  • Pfeilköcher - Aloy kann mehr Pfeile bei sich tragen und verschießen, bevor ihr im Kampf wieder neue craften müsst. Köcher sind unterteilt in verschiedene Waffenklassen, es gibt also jeweils einen Köcher für den Jägerbogen, einen für den Präzisionsbogen usw.

Für Taschenupgrades müsst in der Regel Metallscherben und Rohstoffe von Wildtieren (Füchse, Wildschweine und Co.) verwenden. Entsprechende Items, die ihr benötigt, werden euch im Werkbank-Menü angezeigt.

Übrigens: Schon unser Testvideo zu Forbidden West gesehen? Das findet ihr hier:

Horizon Forbidden West - Test-Video zum Open-World-Blockbuster für PlayStation 12:35 Horizon Forbidden West - Test-Video zum Open-World-Blockbuster für PlayStation

7. Trotzdem Probleme im Kampf? Gönnt euch Essen vom Koch

Solltet ihr euch trotzdem bei einigen Maschinen die Zähne ausbeißen, dann besucht doch mal einen Koch/eine Köchin. Die findet ihr in jeder Ortschaft (leicht erkennbar am Topf-Symbol auf der Map). Hier könnt ihr unterschiedliche Gerichte kaufen, die euch kurzzeitige Buffs verschaffen und damit kampfentscheidend sein können.

Ein günstiger regionaler Eintopf für schlappe 100 Metallscherben erhöht beispielsweise die maximale Gesundheit für einige Minuten. Außerdem gibt es Nahrung, die eure Stealth-Angriffe für kurze Zeit verstärken und mehr!

zu den Kommentaren (27)

Kommentare(27)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.