10 Jahre GamePro - Tops, Flops und Highlights aus 2008

2008 wird die GamePro teurer, zum Ausgleich gibt es Doppelseitige DVDs. Verabschieden müssen wir uns hingegen von der Games Convention in Leipzig.

von Redaktion GamePro,
11.09.2012 14:01 Uhr

Dauerthema Jugendschutz: Eine erneute Novelle des Jugendschutzgesetzes ändert die USK-Kennzeichnungen auf Spielepackungen. EA etabliert mit Dead Space erfolgreich eine neue Marke auf dem Markt. Und: Die Games Convention wird zugunsten der neuen GamesCom in Köln zu Grabe getragen.

Preiserhöhung

Nach gut fünf Jahren auf dem Markt hebt die GamePro den Preis. Statt 4,99 Euro kostet eine Ausgabe nun 5,50 Euro. Höhere Produktionskosten zwingen den Verlag zu diesem Schritt. Dafür freuen Leser sich ab sofort über eine doppelseitige DVD: Eine Seite mit dem gewohnten DVD-Menü, die andere enthält die Videos im HD-Format.

Wieder der Jugendschutz

Am 19. Mai 2008 beschließt der Bundestag ein verschärftes Jugendschutzgesetz. Verabschiedet wird unter anderem die Pflichtplakette, die in der Größe von 12 Quadratzentimetern links unten auf der Spieleverpackung angebracht wird.

Von einem Nintendo DS-Cover bleibt da nicht mehr viel übrig. Ungeprüfte Spiele dürfen derweil automatisch nur an Erwachsene verkauft werden. Dass sich der deutsche Jugendschutz nicht zur PEGI-Kennzeichnung bekennt, führt zu komischen Konstellationen. Passend dazu ein Beispiel, das Henry in der Ausgabe 10/2008 in seiner Kolumne zum Thema macht:

Auf Meine Tierarztpraxis prangt die USK-Kennzeichnung »Ohne Altersbeschränkung«, daneben das PEGI-Kennzeichen »ab 3« und dann empfiehlt der Hersteller sein Spiel auch noch »ab 8«. Kurios aber alltäglich.

EA mit neuen Spielen

Mirror's Edge ansehen

Fortsetzungen zu erfolgreichen Spielen zu machen, ist nicht so schwer, mag man meinen. Die Kunst ist es, die Leute mit neuen Spielen zu begeistern. Electronic Arts hat 2008 ein paar davon im Köcher. Zum Beispiel Mirror’s Edge – Kritikerliebling, aber nicht erfolgreich. Dafür hat das Horrorspiel Dead Space umso mehr Erfolg. Geht doch!

Stromsparen uncool?

Kam nicht so gut an: Unser Special zu unseren Lieblings-Stromfressern im Wohnzimmer.Kam nicht so gut an: Unser Special zu unseren Lieblings-Stromfressern im Wohnzimmer.

In der Ausgabe 8/2008 testen wir Konsolen auf ihren Stromverbrauch und rechnen anhand von Beispielen vor, warum man Xbox 360, PlayStation 3 und Wii nach Gebrauch lieber ausschalten sollte und warum auch die Trennung vom Stromnetz Bares spart. Was wir äußerst interessant finden, mögen unsere Leser nicht besonders: Viele Zuschriften sprechen von einem überflüssigem Special.

Die letzte Games Convention

Alles hat ein Ende: Auch die Games Convention musste das erfahren.Alles hat ein Ende: Auch die Games Convention musste das erfahren.

Sie geht mit einem Paukenschlag, aber sie geht. Über 200.000 Besucher zählte die Leipziger Messe auf der Games Convention 2008.

Für das Jahr 2009 einigten sich die Publisher schon vor der letzten Games Convention auf der Standort Köln als künftigen Austragungsort.

Leipzig kündigt zunächst zwar eine Games Convention 2009 an, formt diese allerdings später zur GC Online mit Blick auf Browserspiele. Unnötige Provokation: Über dem Gelände der Games Convention zieht ein Flugzeug mit GamesCom-Banner seine Kreise.

Tops, Flops und Überraschungen 2008

GamePro-Jahrgang 2008 - Tops, Flops und Geheimtipps ansehen

Alle GamePro-Ausgaben 2008

GamePro Heftcover - 2008 ansehen


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen