Kingdom Hearts 4: Die Reihe ist viel zu kompliziert geworden und braucht einen Neuanfang

Wer hinter die komplette Lore von Kingdom Hearts steigen will, kommt mit den Hauptablegern nicht weit. Inzwischen ist die Geschichte um Sora und Co. viel zu kompliziert und das muss sich für Eleen ändern.

von Eleen Reinke,
12.04.2022 17:20 Uhr

Bei Kingdom Hearts durchzusehen, ist gar nicht mal so leicht. Besonders für Fans, die nicht alle Teile der Reihe gespielt haben. Bei Kingdom Hearts durchzusehen, ist gar nicht mal so leicht. Besonders für Fans, die nicht alle Teile der Reihe gespielt haben.

Für viele langjährige Fans sind besonders die ersten beiden Kingdom Hearts-Spiele geliebte Kindheitserinnerungen. Hier war alles noch nicht so kompliziert. Es ging um Liebe, Freundschaft, Verrat und das Schicksal. Nach dem zweiten Teil erschienen dann eine Menge Ableger unter anderem für den Nintendo DS, die die Geschichte weitersponnen und reichlich verkomplizierten.

Als dann 14 Jahre nach dem letzten Hauptableger endlich Kingdom Hearts 3 erschien, musste es eine ganze Menge Storystränge befriedigend abschließen – und schaffte das nur teilweise. Alles war zu kompliziert, zu verworren geworden – und in Kingdom Hearts 4 muss das endlich aufhören.

Kingdom Hearts ist zu kompliziert geworden

Da ich nie einen Nintendo DS hatte, habe ich mich über die Jahre immer mal wieder sporadisch über die Entwicklungen im KH-Universum informiert. Eine paar Cutscenes auf YouTube geschaut, hier und da Wiki-Einträge gelesen. Was aber schon beim Spielen für Fans teilweise schwer zu verstehen ist – wie genug Analysevideos im Internet zeigen – ist fast unmöglich am Rande zu verfolgen.

Noch dazu kommt, dass viele der Ableger (vor den HD-Remasters) exklusiv für eine Konsole erschienen sind. Kingdom Hearts 358/2 Days etwa gab es nur für den Nintendo DS, Birth By Sleep stattdessen für die PSP. Wer sich nicht jede Konsole leisten konnte, ging unweigerlich irgendwo leer aus.

Eleen Reinke
@ottadice

Als Eleen damals Kingdom Hearts 2 startete, war sie anfangs ziemlich verwirrt. Immerhin schloss die Story nicht an den ersten Teil an, sondern den GBA-Ableger Kingdom Hearts: Chain of Memories. Was damals noch mit einer Eröffnungssequenz etwas konfus zusammengefasst werden konnte, war in Kingdom Hearts 3 dann nahezu unmöglich. Immerhin erschienen etwa ein halbes Dutzend Ableger-Titel zwischen Kingdom Hearts 2 und 3. Höchste Zeit, dass das aufhört.

Dabei ist die DNA von Kingdom Hearts doch eigentlich so simpel: Final Fantasy trifft auf Disney im Kampf von Gut gegen Böse samt Cartoon-Grafik. Eben diese Mischung macht viel des Charmes der ersten Teile aus, inzwischen gibt es aber jede Menge Organisationen, Hintergrund-Lore aus diversen Ablegern und Charaktere, die identisch aussehen ohne auch nur verwandt zu sein.

Ist es Roxas, ist es Ventus? Wer sich nicht genau mit der Geschichte auskennt, kann hier schnell verwirrt sein. Ist es Roxas, ist es Ventus? Wer sich nicht genau mit der Geschichte auskennt, kann hier schnell verwirrt sein.

Da kann einem schon mal der Kopf rauchen. Zu allem Überfluss werden viele dieser Elemente in den Hauptteilen gar nicht oder unzureichend erklärt. Jeden Teil gespielt oder eine Wiki-Seite offen zu haben, war in Kingdom Hearts 3 fast schon Pflicht, wenn man alles verstehen wollte. Und obwohl Teil 3 endlich die Dark Seeker-Saga beendet hat, lässt er doch fast ebenso viele Fragen offen, wie er beantwortet. Kein guter Ausgangspunkt also, um den Nachfolger simpel zu halten.

Wer noch mal eine kurze Auffrischung braucht, dem kann ich das Video von Ninotaku empfehlen, der die Story bis Teil 3 zusammenfasst:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube-Inhalt

Kingdom Hearts 4 kommt mit altbekannten Mysterien

Zwar sieht der Trailer zu Kingdom Hearts 4 grafisch bombastisch aus, gibt aber auch wieder Rätsel auf. So dürfen natürlich auch hier die in schwarze Kutten gehüllten Gestalten nicht fehlen. Ob das nun die übrig gebliebenen Mitglieder von Organisation XIII sind, der Meister aller Meister, die Foreteller oder eine komplett andere Gruppe… die Auswahl ist beunruhigend groß und die Antwort aller Wahrscheinlichkeit nach nicht simpel.

Wollt ihr euch selbst ein Bild machen, könnt ihr die Szene im Trailer anschauen:

Kingdom Hearts 4 und weitere Spiele zum 20-jährigen Jubiläum mit Trailer enthüllt 7:40 Kingdom Hearts 4 und weitere Spiele zum 20-jährigen Jubiläum mit Trailer enthüllt

Immerhin, ein wenig Final Fantasy gibt es im Trailer (fast) zu sehen, etwas das im Hauptspiel von Kingdom Hearts 3 komplett fehlte. Denn die Welt Quadratum ist an die von Final Fantasy Versus 13 angelehnt - also das Spiel, das in seiner späteren Entwicklung zu Final Fantasy 15 wurde. Anders als aber noch in Kingdom Hearts 2, wo sich Charaktere wie Aerith, Leon und Cloud perfekt in die Cartoon-Welt eingefügt haben, sieht hier alles ziemlich realistisch aus. Tolle Grafik hin oder her, das macht mir nicht gerade Hoffnung darauf, dass Kingdom Hearts zu den Wurzeln zurückkehrt.

Was sich im Trailer für Hinweise auf die Spielwelt verstecken könnten, lest ihr hier:

Kingdom Hearts 4 könnte das erste Mal eine Star Wars-Welt bekommen

Mehr zum Thema

Kingdom Hearts 4 könnte das erste Mal eine Star Wars-Welt bekommen

Dabei will ich doch nur wieder ein simples Abenteuer - Ohne verworrene Geheim-Organisationen, Plot-Elemente aus Mobile-Ablegern und einer am Ende nicht abgeschlossenen Geschichte. Ich will bei Kingdom Hearts nicht ständig nachschlagen müssen, welches nun die gute oder böse Version eines Charakters ist. Mir reicht es, einfach mit meinen liebsten Final Fantasy- und Disney-Charakteren rumzuhängen.

Die Zeit, ständig auf dem Laufenden zu bleiben, habe ich einfach nicht mehr. Wenn Kingdom Hearts 4 Casual Fans und Neulinge abholen will, muss es einfach wieder weniger verworren werden.

Wie geht es euch, liebt ihr es, die Storylines von Kingdom Hearts zu verfolgen? Oder wird auch euch das alles etwas zu viel?

zu den Kommentaren (30)

Kommentare(30)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.