The Last of Us Part 1: PS5-Remake verschlingt mehr Festplattenspeicher als gedacht

Auf der PS4 hat The Last of Us Remastered 50 GB Speicherplatz eingenommen, auf der PS5 sind es für The Last of Us Part 1 über 50 Prozent mehr. Außerdem sollen die Funktionen des DualSense-Controllers für Waffen und andere Features genutzt werden.

Haltet schon einmal etwas Speicherplatz für The Last of Us Part 1 bereit. Haltet schon einmal etwas Speicherplatz für The Last of Us Part 1 bereit.

Wer bislang um das Endzeit-Abenteuer The Last of Us herumgeschlichen ist, für den könnte die überarbeitete PS5-Fassung etwas sein. Naughty Dog kündigte auf dem Summer Game Fest das Remake The Last of Us Part 1 an, das die Technologie der PS5 vollständig auskosten soll. Und diese zusätzlichen Features verschlingen einiges an Speicherplatz.

PS5-Remake benötigt massig Speicherplatz

Auf PlayStation Direct ging die offizielle Produktseite zum Remake online und enthüllt einige neue Details zum kommenden Action-Adventure. Demnach müssen wir einiges an Speicherplatz auf der PS5 freiräumen oder und eine externe SSD besorgen, damit uns dieser nicht ausgeht.

Wie groß wird The Last of Us Part 1? Wir müssen uns darauf einstellen, mindestens 79 GB Speicherplatz freizuräumen. Da die PS5 nur 825 GB an Kapazität zur Verfügung hat, könnte uns dieser also schnell ausgehen. Wie wir den PS5-Speicher durch kompatible SSDs erweitern können, zeigt der folgende Artikel:

PS5-Speicher erweitern: Kompatible SSDs, Kühlkörper und alle Anforderungen   160     6

Mehr zum Thema

PS5-Speicher erweitern: Kompatible SSDs, Kühlkörper und alle Anforderungen

Mit dem Speicherplatzbedarf siedelt sich der Titel zwischen dem PS4-Remaster und The Last of Us Part 2 an. The Last of Us Remastered für PS4 verbrauchte nämlich nur 50 GB, bei The Last of Us Part 2 waren es stolze 100 GB.

Wofür wird der Speicherplatz benötigt? The Last of Us Part 1 schraubt ordentlich an der Grafik und wird überarbeitete Texturen sowie Charaktermodelle beinhalten. Außerdem wird das Remake einige Features des DualSense-Controllers der PS5 nutzen, was ebenfalls einiges an Ressourcen kosten dürfte.

Wie hübsch das PS5-Remake geworden ist, seht ihr im Ankündigungstrailer:

The Last of Us Remake-Trailer enthüllt die überarbeitete Fassung für PS5 1:30 The Last of Us Remake-Trailer enthüllt die überarbeitete Fassung für PS5

Das sind die DualSense-Funktionen

Welche DualSense-Features nutzt The Last of Us Part 1? Der DualSense-Controller besticht durch sein haptisches Feedback und seine adaptiven Trigger, die ebenfalls im PS5-Remake genutzt werden sollen. So soll beispielsweise Regen, der vom Himmel fällt, durch Vibrationen des Controllers dargestellt werden.

Mithilfe der adaptiven Trigger wird die Waffennutzung in The Last of Us Part 1 noch immersiver. Sie sollen bei jeder Waffe zum Einsatz kommen, auch bei Joels Revolver und Ellies Bogen. Mithilfe von Druckpunkten fühlt es sich dann so an, als würden wir echte Waffen in den Händen halten.

Wann erscheint The Last of Us Part 1? Am 2. September 2022 ist es soweit, dann erscheint der Titel für PS5. Eine PC-Version soll zu einem späteren Zeitpunkt nachgeliefert werden.

Wie kommt ihr mit dem Speicherplatz auf eurer PS5 zurecht?

zu den Kommentaren (25)

Kommentare(25)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.