Seite 3: Need for Speed: Hot Pursuit im Test - Test für Xbox 360 und PlayStation 3

Das rasende Gesetz

Bei so einem Fuhrpark hätte die Polizei auch hierzulande keine Probleme, neue Bewerber zu finden. [360] Bei so einem Fuhrpark hätte die Polizei auch hierzulande keine Probleme, neue Bewerber zu finden. [360]

Die Auswahl der Luxuswagen in Need for Speed: Hot Pursuit steigt mit wachsendem Kopfgeld. Grundsätzlich sind die Karren in unterschiedliche Klassen unterteilt. Angefangen beim Sportwagen, erhaltet ihr auch immer mehr PS-Monster der Kategorien Performance, Supersportwagen, Exoten und Hyper. Letztere enthalten jene Fahrzeuge, die sich auch in der Realität lediglich eine handvoll Leute leisten können -- unter anderem etwa einen Koenigsegg CCX. Aber auch andere klangvolle Namen wie der Porsche Boxter Spyder, Aston Martin V12 Vintage oder auch Lamborghini Gallardo LP 560-4 dürften die Herzen der Autofans zum Rasen bringen. Insgesamt stehen auf Raser-Seite knapp über 50 Autos in der Garage. Der Fuhrpark des SCPD kann sich ebenfalls sehen lassen und dürfte alle Berufspolizisten vor Neid erblassen lassen -- wir sagen nur Dodge Viper SRT 10, 325 Sachen. Apropos Rasen: Wie von der Need for Speed-Serie gewohnt gibt’s auch in Hot Pursuit wieder mit die besten Motorengeräusche des Genres auf die Ohren. Gebt ihr Gas, dröhnen die Motoren nur so aus den Lautsprechern. Untermalt wird das Geschehen von einer breiten Auswahl lizenzierter Musik.

» Need for Speed: Hot Pursuit - Test-Video ansehen

Es geht auch ohne Polizei

Landschaftlich hat Seacrest County viel Abwechslung zu bieten: Hier rasen wir an der Küstenstraße entlang. [360] Landschaftlich hat Seacrest County viel Abwechslung zu bieten: Hier rasen wir an der Küstenstraße entlang. [360]

Der namensgebende »Hot-Pursuit-Modus« (Raser im Wettstreit gegen Polizei) dürfte euch inzwischen ein Begriff sein. Neben diesem wartet die Solo-Kampagne allerdings noch mit einigen weiteren Modi auf. So geht’s in der »Hetzjagd« etwa allein gegen eine ganze Polizistenhorde. Freilich könnt ihr die Cops auch ausschließen und ein klassisches »Rennen« (ohne Waffen und Polizei) austragen, mal mit mehreren Gegnern und mal im »Duell« gegen einen Kontrahenten. Allein gilt es dann im »Zeitrennen« und in »Vorschau« (testen eines neuen Wagens) zur Sache. Gerade hierfür solltet ihr die Umgebung kennen, um Abkürzungen nutzen zu können. Auf Seite der Gesetzeshüter gibt es ähnliche Modi.

Need for Facebook?

Auf der Pinnwand im Autolog seht ihr Neuigkeiten eurer Freunde, könnt deren Nachrichten kommentieren und selbst News posten. [PS3] Auf der Pinnwand im Autolog seht ihr Neuigkeiten eurer Freunde, könnt deren Nachrichten kommentieren und selbst News posten. [PS3]

Die größte Neuerung ist das Hauptmenü von Need for Speed: Hot Pursuit, »Autolog« genannt. Zumindest sagen das die Entwickler. Noch bevor ihr in den Karrieremodus kommt, erhaltet ihr hier eine Übersicht darüber, was eure Freunde in Need for Speed: Hot Pursuit so treiben und welche eurer Solo-Rekorde sie gebrochen haben. Die Empfehlungsfunktion macht euch Vorschläge, gegen wen ihr als nächstes spielen könntet und gibt sogar den passenden Streckentipp ab. Auch ein Facebook-ähnlicher Freundesfinder ist hier vorhanden. Apropos Facebook: An der Pinnwand könnt ihr Neuigkeiten posten und Nachrichten eurer Freunde kommentieren. Auch die mit der Fotofunktion geschossenen Bilder könnt ihr hier hochladen.

3 von 8

nächste Seite


zu den Kommentaren (10)

Kommentare(10)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.