Die erste 'NFT-Konsole' wurde angekündigt und kopiert dreist das Gamecube-Logo

Kein fertiges Produkt, Betrugsverdacht und ein geklautes Nintendo-Logo – Medienberichte lassen kein gutes Haar an der ersten angekündigten 'NFT-Konsole' Polium One.

Wir präsentieren: Die erste NFT-Konsole der Welt. Wir präsentieren: Die erste "NFT-Konsole" der Welt.

NFTs spalten momentan die Gaming-Community. Viele wollen die Tokens auf keinen Fall in ihren Spielen sehen, andere – in erster Linie Unternehmen – wollen die Integration um jeden Preis durchdrücken. Dabei gibt es allerdings ein Problem: Das Thema ist bisher zu kompliziert für die breite Masse. Die Lösung: Polium One, die erste "NFT-Konsole" der Welt, soll Web 3-Gaming in unsere Wohnzimmer bringen.

Die erste 'NFT-Konsole' schießt sich mit diffusem Marketing gleich selbst ins Aus

Selbst als Laie auf dem Gebiet Web 3.0, NFTs und Blockchain macht die Ankündigung von Podium One keinen guten Eindruck. Als erstes fällt das Logo auf, das jedem Nintendo-Fan sofort bekannt vorkommen dürfte, denn es sieht fast genauso aus wie das Gamecube-Zeichen, nur ein wenig gedreht.

Die Entschuldigung der Verantwortlichen: Es sei nichts geklaut worden, und es handle sich lediglich um einen Platzhalter, den viele Firmen so oder so ähnlich verwenden würden.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Ihr entwickelt die Konsole: Podium One soll 2024 auf den Markt kommen und High-End-Titel abspielen können. Die Konsole wird angeblich "4K Ultra HD, TouchID, 8K HDR, Ray Tracing und bis zu 120 FPS bieten" (via Medium). Da TouchID Apple gehört und bisher nur in hauseigenen Produkten wie dem iPhone verbaut ist, ist das mehr als unwahrscheinlich.

Aber die Specs sind natürlich nicht final – im Prinzip handelt es sich also um einen niedergeschriebenen Wunschtraum. Einen Traum, den ihr Realität werden lassen sollt, indem ihr Geld auf den Tisch legt, "bevor die Hardware der Konsole komplett gebaut wurde". Bezahlt wird natürlich mit einer Crypto-Währung.

Das Monetarisierungs-Konzept in Kombination mit dem fehlenden Produkt klingt nicht gerade vertrauenerweckend. Kotaku ist der Meinung, dass das Projekt niemals umgesetzt werden wird, und das klingt bei dem verfügbaren Material tatsächlich sehr wahrscheinlich, auch wenn die Verantwortlichen auf Twitter etwas anderes behaupten.

Weitere News zum Thema:

Diese Spiele soll es auf Podium One geben

Podium One ist eine Web 3-Konsole, die nur Spiele bieten wird, die in irgendeiner Weise NFTs und Crypto-Währungen integriert haben. Davon gibt es inzwischen schon eine ganze Menge – wie Star Atlas, Grit oder Otherside.

Was sind NFTs überhaupt? NFT steht für Non-Fungible Token, was so viel wie "nicht-austauschbare Marke" bedeutet. Dabei handelt es sich um einen einzigartigen, unveränderbarer Link, der als Transaktionsnachweis, Besitzurkunde und Echtheitszertifikat für digitale Güter dient. Gespeichert sind diese Informationen auf einer Blockchain, einem Netzwerk dezentraler Datenbanken, das nicht durch einzelne Personen oder Institutionen kontrolliert wird.

Hier erfahrt ihr mehr zu dem Thema:

Was heißt das eigentlich?   67     4

Ubisoft will NFTs für Spiele

Was heißt das eigentlich?

Darum geht es in Web 3-Spielen: Ohne hier zu sehr ins Detail zu gehen – Web 3, respektive Web 3.0, soll Videospiele wie wir sie kennen umkrempeln und für alle beteiligten profitabel machen. Es ist nicht so, dass der Begriff klar definiert wäre, doch es geht um die Integration von NFTs und Crypto-Handel in Spielen. Eine Utopie oder Dystopie – je nachdem, wen ihr fragt. Und Podium One soll "der erste Schritt für die Massentauglichkeit von Web 3-Gaming" werden.

Was haltet ihr von einer dedizierten NFT-Konsole?

zu den Kommentaren (26)

Kommentare(26)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.