Die Switch ist extrem erfolgreich, aber Nintendo macht sich Sorgen um den Nachfolger

Der Übergang zwischen Konsolengenerationen ist Nintendo nicht immer geglückt und entsprechend viel denken sie jetzt über einen Switch-Nachfolger nach.

von David Molke,
12.05.2022 13:20 Uhr

Die Nintendo Switch bekommt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit einen Nachfolger. Die Nintendo Switch bekommt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit einen Nachfolger.

Nintendo denkt schon eine Weile über die nächste Konsole nach der Switch nach, wie es aussieht. Dabei sollen Fehler aus der Vergangenheit vermieden werden, was dem Unternehmen laut eigener Aussage wohl schon ziemliches Kopfzerbrechen bereitet. Wie die vielen Switch-User mitgenommen werden könnten, erklärt Nintendo-Präsident Shuntaro Furukawa im Rahmen einer Investoren-Fragerunde.

So soll der Übergang zum Switch-Nachfolger glücken

Darum geht's: Wie der Übergang zur nächsten Hardware-Plattform von Nintendo gestaltet werden kann, sei eine "große Sorge" des Herstellers. Das dürfte daran liegen, dass auf den gigantischen Erfolg des Nintendo DS ein deutlich kleinerer Erfolg des 3DS und auf den überragenden Erfolg der Wii die gefloppte Wii U folgte:

"Im Gegensatz zur Vergangenheit haben wir sogar über fünf Jahre nach der Veröffentlichung weiterhin eine große Bandbreite an Spiele-Veröffentlichungen geplant. [...] Die Frage danach, ob wir geschmeidig von der Nintendo Switch zur nächsten Hardware-Generation übergehen können, ist eine große Sorge.

Basierend auf unseren Erfahrungen mit der Wii, dem Nintendo DS und anderer Hardware ist es sehr deutlich, dass eines der größten Hindernisse darstellt, wie einfach von einer Hardware zur nächsten übergegangen werden kann."

(via: VGC)

Wie den Switch-Erfolg fortsetzen? Um es dieses Mal anders zu gestalten, gibt es auch schon einige Ideen. Im Mittelpunkt davon scheint zu stehen, dass Nintendo "Langzeitbeziehungen" mit den eigenen Kunden eingehen will. Die sollen nicht nur neue Switch-Software, sondern auch "andere Services, die Nintendo-Accounts nutzen" und Marken außerhalb von Videospielen umfassen.

Mehr dazu:

Was ist mit Abwärtskompatibilität? Ein einfacher und sinnvoll wirkender Schachzug wäre wohl, die nächste Nintendo-Konsole abwärtskompatibel zu Switch-Spielen zu machen. Das könnte der Nintendo-Präsident Shuntaro Furukawa bereits selbst in der Vergangenheit angedeutet haben, aber offiziell angekündigt wurde in dieser Hinsicht noch gar nichts.

Wie würdet ihr an die Sache herangehen, wenn ihr Nintendo wärt? Was wünscht ihr euch von einem Switch-Nachfolger?

zu den Kommentaren (23)

Kommentare(23)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.