Nintendo Switch: Firmware-Update 12.0.2 gibt weiteren Hinweis auf lang ersehnte Funktion

Nintendo veröffentlicht heute ein weiteres Firmware-Update für die Switch. Die Patch-Notes sind wenig aufschlussreich, aber Dataminer sind auf einen interessanten Hinweis gestoßen.

von Jonathan Harsch,
12.05.2021 11:51 Uhr

Bekommt die Switch endlich Bluetooth-Support? Bekommt die Switch endlich Bluetooth-Support?

Ab heute steht ein neues Firmware-Update für die Nintendo Switch zum Download bereit. Welche Neuerungen und Optimierungen die Version 12.0.2 mit sich bringt, behält Nintendo wie so häufig für sich. Die Rede ist lediglich von "Verbesserungen der grundlegenden Stabilität des Systems, um das Erlebnis der Nutzer zu optimieren". Allerdings haben sich Dataminer den Patch genauer angesehen und einen interessanten Hinweis entdeckt.

Fans wollen Bluetooth für die Switch

Hacker OatmealDome hat die Datei unter die Lupe genommen und drei Änderungen an der Firmware festgestellt. Wirklich interessant ist aber nur einer der Punkte: Die Bluetooth-Driver. Leider bedeutet das nicht, dass die Switch ab sofort nativ Bluetooth-Kopfhörer unterstützt (bislang ist das nur mit einem Adapter möglich). In diesem Fall würde Nintendo die Funktion bekannt geben. Es ist aber ein klarer Hinweis, dass es demnächst dazu kommen könnte.

Link zum Twitter-Inhalt

Bluetooth wird auch im letzten Update erwähnt: Schon im großen System-Update 12.0.0 fand OatmealDome Bezeichnungen, die darauf hindeuteten, dass die Bluetooth-Driver für das Audio der Switch aktiviert wurden.

Viele Spieler:innen wünschen sich diese Funktion schon lange, im Jahr 2021 sind kabelgebundene Kopfhörer für viele nicht mehr zeitgemäß, insbesondere bei einer portablen Konsole. Hoffen wir also, dass Nintendo das Feature demnächst tatsächlich freigibt.

Weitere Artikel zur Nintendo Switch:

Wird die Switch bald abgelöst?

Bis heute hat Nintendo in einigen Bereichen der Switch nicht nachgeliefert. Neben der fehlenden Bluetooth-Unterstützung muss hier auch das Hauptmenü genannt werden, dass sich weiterhin nicht anpassen lässt. Vielleicht werden diese Funktionen noch nachgereicht, vielleicht auch nicht. Aber die Hoffnung ist da, dass sie zumindest bei den nächsten Konsolen von Beginn an integriert sein werden.

Neue Plattformen im Anmarsch: Zum einen steht die Switch Pro in den Startlöchern. Das Mid-Gen-Upgrade wurde das erste Mal im Finanzbericht eines großen Unternehmens namentlich erwähnt. Erscheinen soll die Pro-Version Anfang 2022. Zum anderen hat Nintendo bestätigt, dass sie an einem echten Switch-Nachfolger arbeiten und ihre Ressourcen demnächst wieder vermehrt in die Entwicklung von Hardware stecken werden.

Welche Funktionen vermisst ihr bei der Switch?

zu den Kommentaren (5)

Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.