Nintendo Switch - Neue Ideen sollen Verkäufe fördern, der Zenit sei noch nicht erreicht

Nintendo zeigt sich im aktuellen Quartalsbericht zufrieden mit den Verkaufszahlen der Switch, hält "neue Ideen" aber dennoch für sinnvoll.

von Maximilian Franke,
08.05.2019 16:15 Uhr

Nintendo verspricht sich auch 2019 ein gutes Jahr für die Switch. Nintendo verspricht sich auch 2019 ein gutes Jahr für die Switch.

Die Nintendo Switch war für Nintendo bisher ein voller Erfolg. Das soll sich auch in diesem Jahr nicht ändern. Auch wenn der Konsole ein paar frische Ideen nicht schaden würden, sei der Höhepunkt noch nicht erreicht.Das sagte Nintendo-Präsident Shuntaro Furukawa während einer Q&A-Runde im Rahmen eines kürzlichen Finanzberichts.

Der Erfolg der Konsole werde weiterhin durch die vielen Spiele befeuert, die von Drittherstellern veröffentlicht werden. Doch auf einem umfangreichen Angebot will sich Furukawa offenbar nicht ausruhen.

"(...) Ich denke, dass Nintendo auch neue Ideen anbieten muss, um Kunden anzusprechen, die wir bisher noch nicht erreichen konnten. Um diese Konsumenten zu überzeugen, die sich in den vergangenen zwei Jahren gegen den Kauf einer Switch entschieden haben, müssen wir, denke ich, neue Arten von Gaming-Erfahrungen anbieten."

Konsole hat ihren Zenit noch nicht erreicht

Offenbar hat er jedoch keine großen Bedenken, dass das Unternehmen dieses Ziel erreichen wird. Später stellt er klar, dass es derzeit keine Anzeichen dafür gibt, dass die Verkäufe der Switch bald zurückgehen werden.

Dank Hits wie Super Smash Bros. Ultimate verkauft sich die Switch sehr gut. Dank Hits wie Super Smash Bros. Ultimate verkauft sich die Switch sehr gut.

"Da die Nintendo Switch nun ihr drittes Jahr seit der Veröffentlichung beginnt, verstehe ich, dass einige vielleicht besorgt sind, dass die Hardware ihren Höhepunkt überschritten hat. Schaut man sich das Momentum der Nintendo Switch seit Beginn des Jahres an, ist das allerdings absolut nicht der Fall (...)."

Die Verkaufszahlen sind also weiterhin zufriedenstellend, auch wenn das nicht bedeutet, dass Nintendo deswegen untätig bleibt. Welche neuen Ideen gemeint sind, lässt sich derzeit nur raten.

Was plant Nintendo? In den letzten Monaten kamen wiederholt Gerüchte auf, die weitere Varianten der Nintendo Switch andeuten. Demnach könnte es bald ein etwas günstigeres Modell mit weniger Features und ein etwas teureres Modell für Core-Gamer geben. Das würde auch zu Furukawas Ziel passen, mehr potentielle Käufer anzusprechen. Bestätigt ist es jedoch nicht.

Der Höhenflug der Switch
N64 überholt: Mehr als 34 Millionen Exemplare verkauft

Auf der E3 2019 wird Nintendo wie üblich nicht direkt teilnehmen. Dafür gibt es aber wieder eine Ausgabe der Nintendo Direct-Show, in der Neuigkeiten verkündet werden. Einen genauen Termin gibt es noch nicht, allerdings sollte das Video ungefähr um den 11. Juni zu sehen sein.

Es ist, zumindest an diesem Termin, zwar unwahrscheinlich, dass neue Switch-Modelle vorgestellt werden, aber wir lassen uns natürlich auch gerne überraschen.

Auf Wiedersehen, Nintendo 3DS - Diese 10 Exklusivspiele bleiben uns in Erinnerung 6:27 Auf Wiedersehen, Nintendo 3DS - Diese 10 Exklusivspiele bleiben uns in Erinnerung


Kommentare(89)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen