Nintendo Switch - Labo war erst der Anfang, Nintendo plant weitere Peripherie

Nintendo beschreitet mit Labo wieder einmal ungewöhnliche Wege und will durch die Pappkarton-Peripherie auch Menschen ansprechen, die nicht zu den Core-Gamern gehören. Aber da kommt wohl noch viel mehr in dieser Richtung.

von David Molke,
01.02.2018 12:30 Uhr

Nintendo Labo stellt ein überraschendes Experiment dar, das Schule machen könnte.Nintendo Labo stellt ein überraschendes Experiment dar, das Schule machen könnte.

Nintendo kalkuliert immer wieder mit enormen Risiken. Statt auf Nummer sicher zu gehen, wählt das Unternehmen oft den Weg der Innovation. Manchmal klappt das nicht und die Ideen überzeugen Fans nicht oder die Realität bleibt hinter der Vorstellung zurück. Aber viele dieser Experimente funktionieren ganz hervorragend, wie zum Beispiel die Nintendo Switch oder die Wii zeigen.

Bei Nintendo Labo verhält es sich ähnlich: Die Idee ist derart ungewöhnlich und kurios, dass die meisten Menschen davon ausgehen, dass das Ganze entweder komplett scheitert oder ein Riesenerfolg wird. Nintendo selbst will offenbar genau so weitermachen und plant in Zukunft noch mehr solcher Peripherie-Experimente.

Mehr: Nintendo Labo - FAQ: Die wichtigsten Antworten zu Nintendos Bastel-Addon

Auf einer Pressekonferenz hat Nintendo-Präsident Tatsumi Kimishima jetzt erklärt, dass Labo nur die erste von vielen "neuen Arten zu spielen" sei. Das Unternehmen hoffe, noch viele dieser Spielarten für die Nintendo Switch vorstellen zu können. Dabei bleibt allerdings unklar, ob damit tatsächlich neue Vorstöße in bisher ungeahntes Territorium gemeint sind oder ob es sich um einen weiteren Ausbau der Nintendo Labo-Produktlinie handelt. Quellen des Wall Street Journals gehen jedenfalls davon aus, dass Nintendo plant, weitere Hardware-Peripherie zu entwickeln.

Auf Twitter gibt der WSJ-Reporter Takashi Mochizuki eine dazu passende Aussage von Shigeru Miyamoto wieder:

"Nintendo macht nicht nur Videospiele, sondern versucht auch immer, neuen Spaß oder Unterhaltung vorzuschlagen. Es gibt viele Ingenieure bei Nintendo, die Dinge wie Labo machen wollen und das ist die Art von Leuten, die zu uns kommen, um für uns zu arbeiten."

Nintendo Labo kombiniert die Nintendo Switch mit einem Set aus Pappkarton-Formen und allerlei Bastelzubehör. So lassen sich Klaviere, Angeln, Motorräder und Roboter basteln, die mit der passenden Software dann gesteuert werden können. Ähnlich wie bei der Wii beziehungsweise Wii Sports will Nintendo damit auch jüngere Menschen und vor allem die breite Masse ansprechen. Bestechend ist dabei natürlich auch der Do It Yourself-Aspekt und die ökologische Wahl des Karton-Materials.

Welche Ideen für Labo habt ihr, die Nintendo umsetzen könnte? Was schwebt euch sonst noch an Experimenten vor?

Nintendo Labo - Erster Trailer zum neuen Nintendo Switch-Konzept enthüllt Bastel-Spaß 2:52 Nintendo Labo - Erster Trailer zum neuen Nintendo Switch-Konzept enthüllt Bastel-Spaß


Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen