Playerunknown's Battlegrounds - Microsoft wird Publisher der Xbox One-Fassung, PS4-Release unklar

Der Battle Royale-Shooter Playerunknown's Battlegrounds kommt für die Xbox One, das haben die Entwickler noch einmal betont. Jetzt tritt Microsoft sogar als Publisher auf und lässt die Frage offen, ob es überhaupt noch eine PS4-Version geben wird.

von Hannes Rossow,
21.08.2017 11:00 Uhr

Playerunknown's Battlegrounds kommt zuerst auf die Xbox One, soviel ist sicher. Playerunknown's Battlegrounds kommt zuerst auf die Xbox One, soviel ist sicher.

Schon seit Monaten bricht Playerunknown's Battlegrounds alle Rekorde und der Steam-Hit hat sich zu einem der meistgespielten Titel der jüngeren Vergangenheit gemausert. Natürlich ist da die Nachfrage groß, wenn es um mögliche Konsolenumsetzungen geht. Offenbar hat hier Microsoft weiterhin die Nase vorn, denn wie Chang Han Kim, Executive Producer bei Entwickler Bluehole auf Xbox Newswire schreibt, übernimmt Microsoft die Rolle des Publishers.

Mehr:PUBG - Battle Royale-Shooter wird Systemseller für Xbox One, sagt Analyst

Nachdem schon im Rahmen der E3 2017 bekannt gegeben wurde, dass Playerunknown's Battlegrounds noch im diesen Jahr das Konsolendebüt exklusiv auf der Xbox One feiert, wurde die Zusammenarbeit mit Microsoft weiter ausgebaut. So schreibt Kim:

"[...] ich freue mich, bekannt geben zu dürfen, dass dies auch bedeutet, dass Microsoft als Publisher für PUBG auf der Xbox One auftritt. Durch die Zusammenarbeit mit Microsoft, glauben wir, dass wir die Konsolen-Entwicklung beschleunigen können, ohne die Stabilität auf anderen Plattformen zu gefährden, außerdem bekommen wir so Zugang zu mehr Verkäufen sowie mehr Marketing- und Release-Ressourcen, die uns dabei helfen werden, neue Fans im Playerunknown's Battleground-Universum willkommen zu heißen."

Leider wird bei dieser Zusammenarbeit nicht ganz deutlich, ob dies nun endgültig bedeutet, dass PUBG ausschließlich für die Xbox One erscheint und PS4-Spieler leer ausgehen. Das PR-Team von PUBG scheint entsprechenden Fragen jedenfalls auszuweichen, wie dieser Tweet zeigt:

Link zum Twitter-Inhalt

Auf die Frage, ob der Deal zwischen Bluehole und Microsoft einer Konsolenexklusivität gleichkommt, antwortete das Team nur, dass man nun in der Lage sei, die Xbox One-Version von PUBG schneller zu liefern. Die Situation erinnert an die zeitliche Xbox One-Exklusivität von Rise of the Tomb Raider, in der Microsoft ebenfalls als Publisher auftrat und eine PS4-Version zunächst nicht bestätigt wurde. Hoffentlich dürfen sich also auch Sony-Fans weiterhin auf eine Umsetzung des Battle Royale-Shooters freuen.

Wartet ihr noch auf den Konsolen-Release von PUBG?

zu den Kommentaren (26)

Kommentare(26)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.