Pokémon GO - PvP kommt noch 2018: Diese Dinge muss Niantic richtig machen

Nianctic will Ende 2018 Trainerkämpfe einführen. So muss das PvP-Feature in Pokémon GO aussehen.

von Linda Sprenger,
06.08.2018 13:25 Uhr

Pokémon GO soll noch in diesem Jahr kompetitiv werden.Pokémon GO soll noch in diesem Jahr kompetitiv werden.

Nach den mittlerweile eingeführten Freundelisten und dem Tausch-Feature fragen Pokémon GO-Spieler vermehrt nach dem versprochenen Trainerkämpfen, die das Sammel- und Tauschen-Spiel endlich um eine kompetitive Komponente bereichern sollen.

Stand bislang in den Sternen, wann genau Niantic PvP in Pokémon Go einführt, steht nun fest: Trainerkämpfe sollen Ende 2018 ins Spiel kommen.

Das hat Anne Beuttenmüller, Niantics Chefin des Product-Marketing für die Region Europa, Afrika und den Mittleren Osten, in einem Interview mit dem polnischen Magazin Gram.pl verkündet.

"PvP ist das nächste große Ding"

Was gibt's Neues bezüglich PvP? Die Übersetzung des Interviews stammt von Google Translate. Zu PvP sagt Beuttenmüller folgendes:

  • Niantic arbeitet aktuell an einem PvP-Modus, er ist das "nächste große Ding"
  • PvP soll Ende 2018 für Pokémon GO erscheinen
  • Niantic arbeitet nicht nur an PvP, sondern verbessert konstant Freundeslisten & das Tausch-Feature

Warum kommt PvP 2018?: Mit dem Release des PvP-Features zum Ende des Jahres hin will Niantic womöglich an das Switch-RPG Pokémon Let's Go anknüpfen, das am 16. November erscheint und eine Verbindung zu Pokémon GO ermöglicht.

Der Release des Tausch-Features und der Freundeslisten erfolgte im Juni 2018. Niantic benötigt also dringend ein neues großes Feature, um das Mobile-Spiel für Trainer weiterhin interessant zu machen.

4. Pokémon Go-Generation in Arbeit
Arbeiten an neuen Pokémon sind in vollem Gange

Die neuen Social Features haben für einen Anstieg der Spielerzahlen gesorgt. Eine kompetitive Komponente dürfte erneut viele neue Spieler anlocken, die denen reines Sammeln möglicherweise zu langweilig (geworden) ist.

Fest steht: PvP bereichert Pokémon GO um eine ganz neue Spielweise, die frischen Wind fürs Mobile-Spiel verspricht.

Wie könnten die "Trainer vs. Trainer"-Kämpfe aussehen?

Was PvP in Pokémon GO bieten muss

Details zu PvP-Modus gibt Beuttenmüller im Interview nicht bekannt. Wie PvP in Pokémon GO genau funktionieren wird, ist also bislang offen. Allerdings haben Fans Erwartungen (via Pokémon GO Hub & Reddit):

So könnte PvP aussehen:

  • Jeder Trainer benutzt Team aus 6 Pokémon und lässt es in Eins gegen Eins-Matches gegeneinander antreten.
  • Kämpfe laufen in Echtzeit ab.
  • Beide Trainer können mit ihren Pokémon dodgen und angreifen. Ähnlich wie in Arenakämpfen
  • PvP ist an Freundeslisten gebunden: Trainer, die wir in der Liste haben, können wir unabhängig des Ortes herausfordern.
  • Niantic entwirft neben den Freundeslisten ein Rivalitätssystem, dass uns unsere Rivalen gesondert auflistet. Hier könnten wir sie einfach stets erneut herausfordern und Kampfstatistiken einsehen.
  • Als Belohnungen für gewonnene Kämpfe winken Sternenstaub und Special-Items wie Entwicklungssteine wie den Sonnenstein oder Evolutions-Items wie den Metallmantel, die zu Kämpfen motivieren sollen.
  • Um kämpfen zu können, wird ein "Battle Pass" benötigt. Ähnlich wie den Raid Pass erhalten wir am Tag einen Battle Pass kostenlos, um die Spiel-Balance aufrechtzuerhalten.
  • Neben 1 vs 1-Kämpfe sollten auch 2 vs 2-Kämpfe möglich sein, wie es in den Pokémon-RPGs seit der dritten Generation möglich ist.

Beachtet aber unbedingt, dass obige Punkte nicht offiziell bestätigt, sondern lediglich Erwartungen an das PvP-Feature sind!

Was muss PvP in Pokémon Go eurer Meinung nach bieten?


Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen