Pokémon Masters lässt uns drei Trainer gleichzeitg spielen

Neue Infos zu Pokémon Masters enthüllen Setting, Story und den Fakt, dass unsere Teams aus 3 Trainern bestehen, die wir alle steuern.

von Ann-Kathrin Kuhls,
28.06.2019 11:00 Uhr

Es gibt neue Details zu Pokémon Masters, dem iOS- und Android-Pokémonspiel.Es gibt neue Details zu Pokémon Masters, dem iOS- und Android-Pokémonspiel.

Seit Pokémon Masters auf einer Pressekonferenz noch für dieses Jahr angekündigt wurde, ist es wieder still um den Mobile-Ableger für Android und iOS geworden. Jetzt wurden jedoch in einer Pressemitteilung neue Details zu Setting, Handlung und Kampfmechaniken veröffentlicht. Zum Beispiel, dass wir in einer Party mit drei Trainern spielen werden.

Im Verlauf des Spiels soll unsere Figur unterschiedlichen Trainern begegnen und sich mit ihnen anfreunden, insgesamt tummeln sich zum Release 65 Gefährten im Spiel, die wir treffen können.

Ähnlich wie in einer Party in einem RPG ist es dann möglich, ein Team aus diesen Freunden zusammenzustellen. Allerdings nur mit drei Trainern und nicht mit 60. Die kämpfen dann mit uns gegen drei computergesteuerte Gegnergespanne.

Natürlich sind Rot und sein Glurak mit von der Partie.Natürlich sind Rot und sein Glurak mit von der Partie.

Wir steuern die gesamte Party

Da jeder Trainer über jeweils drei Pokémon (ein sogenanntes Gefährtengespann) verfügt, steuern wir im Kampf insgesamt 3 Trainer mit ihren neun Monstern. Die Kämpfe sollen in Echtzeit stattfinden, wir können unsere Gefährten währenddessen befehlen, anzugreifen oder Heiltränke zu nutzen.

Außerdem füllt sich während des Kampfes eine Attackenleiste auf, die uns eine so genannte Gefährtenattacke erlauben soll, die die Fähigkeiten der Teammitglieder kombiniert.

Details zu Setting und Story

Neben dem Kampfsystem wurden auch Informationen zur Handlung und dem Ort bekannt, an dem Pokémon Masters spielen soll. Wir befinden uns im Spiel auf der Insel Passio, auf der Trainer aus allen Regionen zusammenkommen, um an den World Pokémon Masters, einem riesigen Turnier, teilzunehmen.

Cynthia und Knackrack können wir auch in Pokémon Masters treffen.Cynthia und Knackrack können wir auch in Pokémon Masters treffen.

Deswegen finden wir auch überall auf der Insel bereits aus alten Pokémon-Spielen bekannte Trainer mit ihren berühmtesten Monstern, denen wir uns anschließen können. So bilden wir dann beispielsweise ein Team mit Connie und Lucario, Brex und Gackerbor oder Sandra und Seedraking.

Wen wir in unser Team aufnehmen, ist unsere Sache. Je nach Pokémon hat natürlich jedes Gespann seine Stärken und Schwächen.

Würdet ihr Pokémon Masters im Sommer spielen?


Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen