PS4 & Xbox One wieder fit machen: So steigert ihr die Performance

Wir zeigen euch wie ihr eure PS4 (Pro|Slim) und/oder Xbox One (X|S) wieder in Schuss bringt und erläutern, warum ihr damit auch der Umwelt sowie eurer Brieftasche etwas Gutes tut.

von Leon Marlon Klein,
15.12.2020 12:30 Uhr

So könnt ihr eure PS4 (Pro|Slim) und Xbox One (X|S) wieder auffrischen. So könnt ihr eure PS4 (Pro|Slim) und Xbox One (X|S) wieder auffrischen.

Sowohl die PS4 (Pro|Slim) als auch Xbox One (X|S) stellen zwar nicht mehr die Speerspitze in puncto Konsolen-Hardware dar, sind aber längst noch nicht reif für die Mottenkiste. Microsoft und Sony versprechen die alten Hasen noch für längere Zeit mit Updates zu versorgen. PS4- und Xbox One-Besitzer:innen dürfen sich also auch im kommenden Jahr über neue Spiele-Veröffentlichungen freuen.

Da die neuen Konsolen aktuell immer noch sehr schlecht verfügbar sind, wird die ältere Generation für Viele ohnehin erst einmal noch relevant bleiben. Je länger ihr eure alten Konsolen schon im Einsatz habt, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie mittlerweile Altersschwächen zeigen und ggf. sogar langsamer laufen könnten. Etwas Pflege und Fürsorge schaffen hier glücklicherweise Abhilfe.

Inhaltsverzeichnung

Die Umwelt dankt euch (und euer Geldbeutel auch)

Elektroschrott ist das am schnellsten wachsende Abfallaufkommen weltweit. Laut dem Global E-Waste Monitor sind allein im Jahr 2019 international 53,6 Millionen Tonnen an elektronischem Müll angehäuft worden. Das ist ein Wachstum von 21 Prozent innerhalb der letzten fünf Jahre, Tendenz steigend.

In Europa entsteht viel Elektroschrott. (Quelle: ewastemonitor.info) In Europa entsteht viel Elektroschrott. (Quelle: ewastemonitor.info)

Deutschland produzierte 2019 mit rund 1,6 Millionen Tonnen am meisten Elektroschrott in der Europäischen Union und liegt damit außerdem fast gleichauf mit dem gesamten Aufkommen der Russischen Föderation. Im Vergleich zu 2017 ist die Menge an elektronischem Abfall in Deutschland zwar gesunken, dafür haben die Länder, aus denen wir die Technik beziehen, aber deutlich mehr verursacht.

Obwohl das Sammeln von elektronischen Kleingeräten, zu denen auch unsere ausgesonderten Konsolen zählen, in Deutschland relativ gut funktioniert, werden immer noch ca. 25 Prozent unsachgemäß entsorgt. Darüber hinaus ist der Recycling-Prozess an sich noch nicht so effizient, wie er sein könnte. Laut Expertenmeinungen werden kostbare Rohstoffe, wie beispielsweise Edelmetalle, derzeit immer noch zu einem Großteil verbrannt (via quarks.de).

Es lohnt sich auch finanziell: Neben der ökologischen Nachhaltigkeit, profitiert ebenfalls der Wertbestand eurer alten Hardware davon, dass ihr sie sorgsam instand haltet. Soll heißen, je gepflegter eure Konsole ist, umso mehr Geld bekommt ihr noch dafür auf dem Gebrauchtmarkt. An dieser Stelle sei allerdings gesagt, dass selbst beschädigte oder (teil)defekte Konsolen nicht unbedingt direkt in die Tonne müssen. Viele Bastler haben es sich nämlich auf die Fahne geschrieben, vermeintlich kaputten Geräten wieder neues Leben einzuhauchen.

Hier sind unsere Tipps, wie ihr eure Konsolen wieder fit macht!

1. So bringt ihr die Software auf Trab

Der Zahn der Zeit nagt nicht nur an der Hardware, sondern oftmals ist es auch die Software, die euch das Alter eurer Konsole spüren lässt. Störrische Menüs, längere Ladezeiten und weitere Ungereimtheiten können etwa durch das Ansammeln von (fehlerhaften) Dateien oder eine rebellierende Datenbank ausgelöst werden. Vergleichbare Probleme lassen sich jedoch häufig schon durch folgende Methoden lösen.

Cache leeren

Im Cache tummeln sich all jene Dateien, auf die Spielen und anderen Anwendungen schnell zugreifen müssen. Mit der Zeit kann sich hier mehr anhäufen als eurer Konsole lieb ist, besonders wenn ihr diese längere Zeit nicht neu gestartet habt. Den Zwischenspeicher zu leeren kann eurem System wieder einen frischen Start geben.

Um den Cache zu leeren, müsst ihr die Konsole lediglich vom Strom nehmen. Um den Cache zu leeren, müsst ihr die Konsole lediglich vom Strom nehmen.

Geht sowohl bei der PS4 (Pro|Slim) als auch Xbox One (X|S) wie folgt vor:

  1. Schaltet eure Konsole aus und wartet bis die Kontrollleuchten in der Front ausgegangen sind.
  2. Zieht das Stromkabel aus der Steckdose und entfernt es von der Konsole.
  3. Steckt die Konsole nach einer Minute Wartezeit wieder ein.
  4. Der Cache sollte nun vollständig geleert sein, wenn ihr eure Konsole startet.

Die Datenbank neu aufbauen (nur PS4)

Für den Fall, dass eure PS4 selbst nach dem Leeren des Cache nicht richtig rund läuft, steht euch noch ein schwereres Geschütz zur Verfügung. Im Sicherheitsmodus der PS4 könnt ihr eure Konsole mit der Option "Datenbank neu aufbauen" von Datenmüll befreien. Microsoft bietet für ihre Konsolen leider keine vergleichbare Option an.

  1. Schaltet die Konsole aus, indem ihr die Power-Taste gedrückt haltet, bis ein zweiter Piep-Ton zu hören ist.
  2. Wartet, bis die Konsole vollkommen heruntergefahren und die Kontrollleuchte in der Front ausgegangen ist.
  3. Drückt und haltet die Power-Taste, bis ihr wieder einen zweiten Piep-Ton hört.
  4. Schließt einen Controller via USB an, sobald eine Meldung auf dem Bildschirm erscheint, die euch dazu auffordert.
  5. Drückt die PS-Taste und navigiert mittels Steuerkreuz zum Menüpunkt 5 "Datenbank neu aufbauen" und wählt diesen aus.
  6. Die PS4 startet anschließend neu und führt den Prozess automatisch aus. Je nach Größe und Geschwindigkeit eurer Festplatte kann dieser Vorgang unterschiedlich lange dauern.
  7. Wenn die Konsole fertig ist, müsst ihr nichts weiter tun und könnt sie wie gewohnt verwenden.

Doch Obacht: Es werden bei dieser Methode alle eure Benachrichtigungen gelöscht und Elemente in eurem Startmenü können anders angeordnet werden oder vollständig verschwinden. Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir eure Daten vor dem Neuaufbau der Datenbank zu sichern.

Die Konsole auf Werkseinstellungen zurücksetzen

Wenn alle Stricke reißen und die Konsole komplett aus der Reihe tanzt, hilft es im Notfall nur noch das System auf Werkseinstellungen oder sogar vollständig zurückzusetzen. Sichert in jedem Fall eure Daten und Speicherstände, bevor ihr fortfahrt, da diese sonst endgültig verloren gehen können.

Die PS4 verfügt in den Einstellungen über den Menüpunkt "Initialisierung". Hier könnt ihr entweder nur die Standardeinstellungen wiederherstellen oder die neu PS4 initialisieren. Mit letzterer Option löscht ihr alle Benutzerdaten vom System. Danach verhält sich die Konsole so, als würdet ihr sie zum ersten Mal einschalten.

Auch die Xbox One ermöglicht es euch das System zurückzusetzen. In den Einstellungen navigiert ihr hierfür zu dem Reiter "System" und danach zu "Konsoleninfo". Anschließend wählt ihr "Konsole zurücksetzen" aus. Nun habt ihr die Wahl, die Werkseinstellungen wiederherzustellen und dabei alle Benutzerdaten sowie Apps zu behalten, oder letztere vollständig zu entfernen.

Wichtig: Trennt die Konsolen beim Zurücksetzen auf gar keinen Fall vom Strom, das könnte zu permanenten Schäden führen.

Schnellere Ladezeiten durch SSD-Festplatten

Zugegeben, es ist nicht unbedingt das nachhaltigste (oder kostengünstigste) eine neue Festplatte zu kaufen, nur um Ladezeiten zu verkürzen. Nichtsdestotrotz kann ein Upgrade auf ein schnelleres Speichermedium auch auf den Last-Gen-Konsolen für einen transformativen Effekt sorgen; insbesondere, wenn die interne HDD schon lange Zeit im Einsatz ist.

Eine langsame Konsole kann nämlich ebenfalls das Resultat einer Festplatte sein, die ihre besten Jahre bereits hinter sich hat. In diesem Fall könntet ihr ein Upgrade der internen Festplatte durchaus in Erwägung ziehen. Seid euch allerdings bewusst, dass ihr vor allem bei der Xbox One ins Innere der Konsole vordringen müsst und damit ggf. eure Garantie erlischt.

Ist eure Festplatte in die Jahre gekommen, kann sie das System verlangsamen. Ist eure Festplatte in die Jahre gekommen, kann sie das System verlangsamen.

Falls ihr den Versuch wagen wollt, sind die detaillierten Anleitungen von iFixit vielleicht interessant für euch. Vergesst aber nicht, eure Daten vorher von der alten Festplatte zu sichern, wenn ihr z.B. eure Speicherstände behalten wollt.

Praktisch: Entscheidet ihr euch hingegen für eine externe SSD, kann diese später auch in Kombination mit der neuen Konsolengeneration für abwärtskompatible Spiele genutzt werden. Hier ist aber gleichzeitig der Haken. Da ihr auf externen Festplatten nur Spiele installieren könnt, profitiert das Betriebssystem nicht von der schnelleren Festplatte.

2. (Tiefen-)Reinigung und Wartung der Hardware

Während sich die Staubschichten auf dem Gehäuse einfach entfernen lassen, muss für eine gründlichere Reinigung ein Staubsauger zurate gezogen werden. Trennt die Konsole als erstes vom Strom, stellt den Staubsauger auf die geringste Stufe und fahrt anschließend langsam an den Lüftungsschlitzen vorbei. Gebt aber acht, dass ihr das Gehäuse dabei nicht zerkratzt. Idealerweise sollte das Laufwerk während der Reinigung leer sein.

Den Lüfter und das Innere säubern

Manchmal reicht das einfache Absaugen der Konsole von außen nicht aus, wenn sie sich zu sehr mit Staub zugesetzt hat. In diesem Fall sollte die Konsole auch von Innen gereinigt werden.

Der Kühlkörper ist nicht einfach zu reinigen. Der Kühlkörper ist nicht einfach zu reinigen.

Die PS4 Pro- und Slim-Modelle lassen euch hierbei immerhin noch den Lüfter entstauben, ohne dafür das Garantiesiegel zerstören zu müssen. Stellt die Konsole zunächst mit dem Playstation-Logo nach oben auf eine feste Oberfläche. Nun zieht ihr den Deckel an beiden Ecken der Vorderseite mit etwas Kraft nach oben. Ist der Deckel vorne lose, könnt ihr ihn behutsam nach hinten schieben und entfernen.

Bei allem, was darüber hinaus geht, solltet ihr euch entweder professionelle Hilfe zurate ziehen oder nur fortfahren, wenn ihr wirklich wisst, was ihr tut. Grundsätzlich raten wir euch aber eher davon ab auf eigene Faust loszulegen. Beim Arbeiten an der Hardware kann es nämlich schnell passieren, dass ihr diese dauerhaft beschädigt. Besonders der Kühlkörper der PS4 ist tief in der Konsole vergraben und nicht leicht zugänglich.

Wärmeleitpaste erneuern

Aufgabe der Wärmeleitpaste ist es die Abwärme des Chips, auf dem sich der Prozessor und die Grafikeinheit einer Konsole befinden, effizient an den Kühlkörper abzugeben. Im Gegensatz zu alternativen Wärmeleitern wie z.B. Flüssigmetall, das in der PS5 zum Einsatz kommt, trocknet Wärmeleitpaste aber mit der Zeit aus.

Eingetrocknete Wärmeleitpaste kann die Kühlleistung beeinträchtigen. Eingetrocknete Wärmeleitpaste kann die Kühlleistung beeinträchtigen.

Normalerweise dauert es Jahre, bis die Paste so trocken ist, dass sie ihren Job nicht mehr effektiv erledigen kann und die Kühlung sowie die Lautstärke der Konsole darunter leiden. Kommt ihr nicht mehr drumherum und müsst die Wärmeleitpaste austauschen, empfehlen wir auch hier einen Hardware-Experten um Hilfe zu bitten, da ihr hierfür die komplette Konsole auseinandernehmen müsst.

Wie schon bei dem Festplattenaustausch, könnte für alle, die trotzdem lieber selbst an ihrer Konsole arbeiten, ein weiterer Blick auf die Anleitungen von iFixit interessant sein.

3. Allgemeine Pflegehinweise für Konsolen

Spielekonsolen sind Gebrauchsgegenständen und gehören nicht ins Museum. Während es sich empfiehlt verantwortungsvoll damit umzugehen, bedeutet das jedoch nicht, dass sie in einer Vitrine stehen müssen. Das meinen wir sowohl bildlich als auch ganz praktisch.

  • Es reicht aus dafür zu sorgen, dass eure Konsolen genügend Platz rund um ihre Lüftungsschlitze haben und in regelmäßigen Abständen mit einem Mikrofasertuch von Staub befreit werden.
  • Verwendet eure Konsolen wenn möglich nicht in geschlossenen TV-Bänken, Schränken oder Schubladen.
  • Haltet sie im Betrieb von Boden fern, sodass sich weniger Staub und Haare im Lüfter sammeln können.
  • Vermeidet es, sie Rauch oder Dunst auszusetzen.

Bekommt die Konsole nicht genügend Luft, kann die Kühlleistung und somit auch die Stabilität, Lebensdauer sowie die Lautstärke des Systems beeinträchtigt werden. Im folgenden Abschnitt zeigen wir euch, was ihr tun könnt, wenn eure Konsole zu warm läuft oder länger nicht gesäubert wurde.

Wie gut laufen eure Last-Gen-Konsolen? Würdet ihr sie reparieren (lassen)? Kennt ihr noch weitere Pflegetipps?

zu den Kommentaren (12)

Kommentare(12)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.