PS5 kaufen - Wie eBay Wucherpreisen und Abzockern entgegenwirken will

eBay erlaubt es Verkäufer*innen nur noch, alle 7 Tage eine PlayStation 5 einzustellen. So sollen betrügerische Absichten unterbunden werden.

von Jasmin Beverungen,
03.02.2021 09:44 Uhr

In Zukunft könnten es Scalper schwerer haben. In Zukunft könnten es Scalper schwerer haben.

Die Lieferengpässe der PlayStation 5 schlagen immer größere Wellen. Erst kürzlich wurde das Kontingent bei einem japanischen Händler um 300 weitere PS5-Konsolen aufgestockt, doch der Massenauflauf war so groß, dass der Verkauf mit einem Polizeieinsatz beendet werden musste.

Auch in Deutschland sieht es nicht besser aus: Momentan sind nur kleinere Wellen der PS5 vorhanden, die kurzfristig bei Anbietern wie Amazon eingestellt werden. Doch wer befürchtet, dass erneut Scalper zugeschlagen haben und die Konsolen teurer auf eBay weiterverkaufen, den können wir etwas beruhigen.

eBay geht gegen Scalper und Reseller vor

Das Handwerk legen: Um den Wiederverkauf von PS5 zu verhindern, bei dem Verkäufer teilweise das doppelte oder dreifache des ursprünglichen Preises verlangen, unternimmt eBay schon seit November 2020 etwas.

Laut GamesWirtschaft können Verkäufer der PlayStation 5 nur einmal die Woche für ein Angebot erstellen. Für Scalper, die stapelweise Konsolen ergattern konnten, ist das ziemlich ärgerlich. Falls sie in zu schneller Abfolge eine PS5 einstellen, erscheint folgender Text:

"Sie möchten eine PlayStation 5 einstellen. Für diesen Artikel gibt es Einschränkungen hinsichtlich der Menge, die pro Woche eingestellt werden kann. Sie haben dieses Limit erreicht und können diesen Artikel derzeit nicht mehr einstellen. Sie können aber 7 Tage nach Ihrem letzten PlayStation 5 Angebot eine weitere PlayStation 5 einstellen. Nicht verifizierte Verkäufer oder jene, die unsere Mindestverkäuferstandards nicht erfüllen, dürfen keine PlayStation 5 einstellen."

Meldung für inaktive User

Das betrifft vor allem Verkäufer*innen, die seit Längerem nicht mehr auf dem Verkaufsportal aktiv waren oder nur wenige positive Bewertungen einheimsen konnten. Auch die geringe Anzahl an Produkten, die sie bereits auf eBay verkauft oder erworben haben, kann zu dieser Meldung führen.

Somit sollte es Käufer*innen größerer PS5-Mengen schwerer fallen, diese wieder loszuwerden. In der Vergangenheit hat eBay bereits dafür gesorgt, dass Opfer von betrügerischen Anzeigen leichter ihr Geld wiederbekommen.

Mit diesen Tricks wollen euch Betrüger das Geld aus der Tasche ziehen:

Scalper schlagen immer wieder zu

In den vergangenen Monaten machten Scalper vor allem dadurch Schlagzeigen, dass sie Schlupflöcher ausnutzen und durch Bots größere Mengen an PlayStation 5-Konsolen ergaunern konnten. Anschließend protzen die Gauner mit ihren erworbenen Konsolen in den sozialen Medien. Doch das könnte hoffentlich bald der Vergangenheit angehören.

Glaubt ihr, dass durch dieses Verfahren Scalper demotiviert werden, größere Mengen an PS5-Konsolen zu erwerben?

zu den Kommentaren (13)

Kommentare(13)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.