PS5-Knappheit dauert noch ewig, aber Sony hat vielleicht einen Plan B

Laut Sony sei es "unwahrscheinlich", dass sich die Verfügbarkeit der PS5 in den kommenden Monaten drastisch ändern wird.

von Dennis Michel,
28.04.2021 18:30 Uhr

Sony hat sich erneut zu den kommenden Kontingenten der PS5 geäußert. Sony hat sich erneut zu den kommenden Kontingenten der PS5 geäußert.

An eine PS5 zu gelangen ist auch Ende April weiter ein schweres Unterfangen. Nach einer Aussage von PlayStation-Chef Jim Ryan vom 23. April, man wolle die Produktionskapazitäten der Konsole ankurbeln, so noch 2021 versuchen die Kontingente zu erhöhen, folgt jetzt jedoch der erneute Dämpfer.

Deutlich höhere PS5-Kontingente sind unwahrscheinlich

Das sagt Sony jetzt: Laut CFO Hiroki Totoki, Finanzchef bei Sony, wird sich die Lage rund um die PS5-Kontingente im Fiskaljahr 2021 wohl nicht wesentlich bessern. Bedeutet, bis mindestens April 2022 wird es weiter schwer sein an eine der begehrten Konsolen zu gelangen. (via VGC)

"Wie ich früher gesagt habe, wollen wir im zweiten Jahr nach Start der PS5 ein höheres Verkaufsvolumen erreichen, als noch bei der PS4. Aber können wir das Angebot drastisch erhöhen? Nein, das ist nicht wahrscheinlich. "

Die Aussage des CFO stammt aus einer Investorenkonferenz, in der Totoki auch auf die Gründe für den Engpass eingeht, hier von einer Knappheit der semiconductors (dt.: Halbleiter-Chips) spricht, aber auch sagt, dass andere Faktoren ebenfalls eine Rolle spielen. Gemeint ist unter anderem die schwere Liefer- und Produktionslage rund um die Covid-19-Pandemie.

Bekanntes Problem: Die Knappheit der Halbleiter-Chips betrifft bei weitem nicht nur Sony, da mittlerweile viele Elektronikgeräte auf das Teil zurückgreifen. Zudem kommt, dass bedingt durch die Pandemie mehr Menschen nach Unterhaltungsmöglichkeiten suchen, so die Anfrage weiter steigt. Auch Nintendo hat derzeit mit der Knappheit der Chips zu kämpfen.

Weitere interessante News rund um die PS5:

Hoffnung durch PS5-Designänderung

Einen Weg, um eine Steigerung der PS5-Kontingente zu gewährleisten, nennt Totoki abschließend jedoch noch:

"Wir könnten zum Beispiel eine alternative Komponente finden oder das Design der Konsole ändern, um die Lage zu meistern."

Alternative oder verbesserte Komponenten in ein Konsolenmodell zu verbauen, ist wahrlich keine Seltenheit. Prominentes Beispiel ist Modell HAC-001 der Nintendo Switch, das mit einem verbesserten Display, Akku, Joy-Con und vielen weiteren Vorteilen gut zwei Jahre nach Release der Konsole veröffentlicht wurde.

Habt ihr damit gerechnet, dass es so lange so schwer werden könnte an eine PS5 zu kommen?

zu den Kommentaren (126)

Kommentare(126)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.