PUBG - Fan verfolgt Streamer, um ihm Ständchen vorzusingen

Stream-Sniping als Kunstform: Der Twitch-Streamer Shroud hat fast vier Millionen Abonnenten, aber nur einer bringt ihm regelmäßig Ständchen.

von Maurice Weber,
25.07.2018 14:00 Uhr

Make music, not war!Make music, not war!

Stream-Sniper in Playerunknown's Battlegrounds sind ein nerviger Haufen: Sie machen Streamer über ihren Stream ausfindig und ballern sie dann überraschend nieder - oder treiben sie einfach zur Weißglut, indem sie ihnen mit dem Auto hinterhertuckern und ihnen unablässig die Ohren vollhupen. Aber ein Fan des Twitch-Streamers Shroud setzt auf dezentere Klänge: Er spielt ihm auf seiner Ukulele Lieder vor. Und singt dazu.

Der PUBG-Barde hört auf den Namen Flawks und hat Shroud bislang zweimal ausfindig gemacht, um ihm über Sprachchat live seine Stücke vorzuspielen. Einmal war's "We are the Champions" von Queen, beim zweiten Mal "Take Me Home, Country Roads". Neugierig geworden? Hier seht ihr beide Performances:

Falls ihr euch fragt, warum die Songtexte nur aus "Wadu" bestehen: Das spielt auf einen anderen populären Streamer an, der fast nie etwas anderes sagt als "Wadu Hek". Vielleicht bekam der Troubadeur deswegen beide Male für seine Mühen nichts als einen tödlichen Treffer mitten ins Gesicht.


Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen