Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Fazit: Red Faction Guerrilla Re-Mars-tered im Test - Angestaubte Zerstörungsorgie

Fazit der Redaktion

Chrstian Witte (GamePro_de)
Selbst neun Jahre nach der Erstveröffentlichung macht Red Faction Guerrilla noch eine Menge Spaß. Hinterhalte vorbereiten, ganze Gebäudekomplexe Stück für Stück in die Luft jagen und von zahlreichen Gegnern gerammt und verfolgt werden. Diese Mischung wird nie alt. Bei all der Action lässt sich auch die belanglose Geschichte vernachlässigen.

Für ein Remaster haben sich THQ Nordic und Entwickler Kaiko die Sache aber zu einfach gemacht. Ein paar minimal höher aufgelöste Grafiken, die im Texturmatsch des Roten Planeten aber völlig untergehen sowie eine höhere Auflösung reichen einfach nicht. Kostenlose Xbox-One-X-Updates für 360-Titel wie Red Dead Redemption und Gears of War 2 wischen mit dem 30 Euro teuren Remaster sogar den Boden auf.

Was bleibt ist eine simple Neuauflage, die aber eher wie ein kostenloses Update für ein Last-Gen-Spiel als ein Remaster wirkt. Wer darüber hinweg sieht, hat aber sicher eine Menge Spaß auf dem Mars.

2 von 3

nächste Seite


zu den Kommentaren (12)

Kommentare(12)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen