Resident Evil: Netflix-Serie Infinite Darkness startet schon bald und hat einen neuen Trailer

Resident Evil: Infinite Darkness hat jetzt endlich einen Starttermin. Die Netflixserie kann sogar schon sehr bald angesehen werden und wirkt im neuen Trailer überzeugend.

von David Molke,
20.05.2021 14:37 Uhr

Die Netflix-Serie Resident Evil: Infinite Darkness hat endlich einen Starttermin und der ist schon ziemlich bald. Die Netflix-Serie Resident Evil: Infinite Darkness hat endlich einen Starttermin und der ist schon ziemlich bald.

Resident Evil: Infinite Darkness hat einen neuen Trailer. Der lässt die kommende Netflix-Serie aber nicht nur sehr vielversprechend aussehen, sondern verrät im selben Atemzug auch endlich noch den Starttermin. Das Datum lässt glücklicherweise auch gar nicht mehr so lange auf sich warten. Ihr könnt euch schon bald die neue Resident Evil-Serie anschauen.

Resident Evil: Neue Netflix-Serie sieht im neuen Trailer richtig gut aus und startet schon bald

Wer bei Netflix in letzter Zeit nach Resident Evil gesucht hat, dürfte bereits auf die Serie gestoßen (und enttäuscht worden) sein. Dort wurde Infinite Darkness zwar aufgeführt, war aber noch nicht verfügbar und ein Datum gab es auch nicht. Jetzt ändert sich das endlich.

Wann geht's los? Ab dem 8. Juli kann Resident Evil: Infinite Darkness auf Netflix angesehen werden.

Es gibt gleichzeitig auch einen neuen Trailer zu der Anime-Serie, der es in sich hat. Wir begegnen darin alten Bekannten wie Leon und Claire, aber auch einem wirklich superfiesen Bossgegner-Monster.

Schaut euch hier den neuen Trailer zu Resident Evil: Infinite Darkness an

Link zum Twitter-Inhalt

Was ist das für eine Serie? Resident Evil: Infinite Darkness ist eines von mehreren Netflix-Projekten zum Resi-Franchise. Diese Serie ist wie ihr sicher bemerkt habt, keine Verfilmung mit echten Schauspieler:innen, sondern basiert rein auf Animationen. Dabei geht es aber wohl düsterer, ernster und qualitativer zur Sache, als das in den bisherigen CGI-Filmen der Fall war.

Darum geht's: Offenbar war der Ausbruch in Raccoon City nur der Anfang. Dieses Mal verschlägt es Claire Redfield und Leon S. Kennedy irgendwie ins Weiße Haus. Aber auch dort sind sie wohl weder vor den Zombies noch vor mysteriösen Verschwörungen sicher. Der neueste Trailer wirkt nochmal eine Nummer vielversprechender.

Noch mehr Resident Evil: Bei dieser Serie handelt es sich nur um eines von insgesamt drei Film- beziehungsweise Serien-Projekten aus dem Hause Resi. Da kommt noch ein richtiges Kinofilm-Reboot der Film-Reihe auf uns zu und außerdem arbeiten die fleißigen Bienchen bei Netflix auch noch an einer Serie, die in einer weiter entfernten Zukunft spielt und sich um die Töchter von Albert Wesker drehen soll.

Wie gefällt euch der Trailer? Freut ihr euch auf die Serie oder eher auf eines der anderen Projekte?

zu den Kommentaren (3)

Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.