Wertung: Rime im Test - Was für ein Rimefall

Wertung für Nintendo Switch
59

»Die märchenhaft schöne Atmosphäre wird immer wieder von starken technischen Problemen zerstört. Rime ist auf der Switch kein Gedicht.«

GamePro
Präsentation
  • orchestraler Soundtrack
  • stimmiger Grafikstil
  • verschwommen und pixelig
  • immer wieder starke Ruckler
  • gelegentliche Grafikfehler

Spieldesign
  • intuitive Steuerung, kein Tutorial nötig
  • abwechslungsreiches Rätseldesign
  • Leveldesign voller klarer Signale
  • Collectibles laden zum Erkunden ein
  • fehlende Spannungskurve

Balance
  • guter Spielfluss zwischen Erkunden und Rätseln
  • angenehmer Schwierigkeitsgrad
  • keine Showstopper
  • logische Aufgaben trotz surrealer Welt
  • nervige Fluchtsequenz

Story/Atmosphäre
  • interessante, wortlose Geschichte
  • klare Auflösung der Story
  • technische Probleme zerstören Atmosphäre
  • Rätsel ohne Begründung in der Welt
  • Potenzial der Geschichte nicht ausgereizt

Umfang
  • vier sehr unterschiedliche Welten
  • Extras wie Kostüme freispielbar
  • Collectibles verändern Schlusssequenz
  • Rätsel ohne Reiz beim zweiten Durchgang
  • kurze Kampagne

So testen wir

Wertungssystem erklärt

3 von 3


zu den Kommentaren (35)

Kommentare(35)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.