Sea of Thieves - Studiochef erklärt das dynamische Multiplayer-System

Nach der Closed Beta von Sea of Thieves gab es einige Berichte, die von 100 Spielern in der Spielwelt sprachen. Craig Duncan von Rare stellt das nun richtig und erklärt das dynamische Mehrspieler-System.

von Tobias Veltin,
06.02.2018 11:45 Uhr

Sea of Thieves hat ein dynamisches Multiplayer-System.Sea of Thieves hat ein dynamisches Multiplayer-System.

Vor kurzem ging die Closed Beta von Sea of Thieves zu Ende, in der wir uns schon einen guten Eindruck von Rares Piratenspiel für die Xbox One und den PC verschaffen konnten. Etwas Verwirrung gab es im Nachgang um die maximale Spielerzahl in der Spielwelt, manche Artikel im Netz sprachen von insgesamt 100 Spielern.

Dass das nicht richtig ist, hat nun Rares Studiochef Craig Duncan auf Twitter klargestellt und dabei auch grob umrissen, wie das dynamische Multiplayer-System in Sea of Thieves funktioniert.

Er sehe Sea of Thieves als ein Koop-Abenteuer, in dem wir andere Spieler in der Welt treffen - die Frequenz und Vielfalt dieser Treffen mache einen Teil der Magie des Spiels aus. Rares Ziel sei es dabei, dass wir regelmäßig mit unserer Crew Schiffe am Horizont sehen und genau wissen, dass die anderen menschlichen Crews auf ihren eigenen Abenteuern seien, gleichzeitig aber nicht wissen, was sie vorhaben oder ob sie Schätze geladen haben.

Mehr: Hinweise auf Kraken & Schiffsanpassungen in Sea of Thieves gefunden

Laut Duncan sei die Anzahl dabei "variabel". Eine Instanz im Spiel werde immer mit Schiffen - nicht Spielern - (auf) gefüllt, und wenn wir letztendlich allein auf dem Server sein würden, würden wir automatisch den Server wechseln. Das alles sei "sehr clever" und dynamisch.

Ab dem 20. März 2018 könnt ihr das dynamische Multiplayer-System wieder in Aktion erleben, dann erscheint Sea of Thieves nämlich für die Xbox One und den PC.

Sea of Thieves - Video: Beta-Fazit - Was der Twitch-Hit bis zum Release noch verbessern muss 13:07 Sea of Thieves - Video: Beta-Fazit - Was der Twitch-Hit bis zum Release noch verbessern muss


Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen