Sekiro: Trophäen-Guide - So durchtrennt ihr die Unsterblichkeit

Wir verraten euch, wie ihr eine versteckte Trophäe bekommt, für die ihr die Unsterblichkeit eines Bosses durchtrennen müsst.

von Maximilian Franke,
25.03.2019 18:15 Uhr

Die meisten Trophäen in Sekiro sind leicht zu verstehen, aber nicht alle. Die meisten Trophäen in Sekiro sind leicht zu verstehen, aber nicht alle.

Die meisten Trophäen von Sekiro: Shadows Die Twice sind ziemlich eindeutig. Das trifft allerdings nicht auf alle zu. Eine der versteckten Trophäen bittet euch beispielsweise um das Durchtrennen der Unsterblichkeit eines Bossgegners, aber wie soll das gehen?

SPOILERWARNUNG
Um zu erklären, wie ihr die Trophäe bekommt, müssen wir natürlich darauf eingehen, wo ihr hin müsst und welche Items ihr braucht. Im Folgenden gibt es daher kleinere Spoiler zu mehreren Bossen. Es wird keine Storyspoiler geben. Wir konzentrieren uns nur auf die notwendigen Schritte und halten es ansonsten so vage wie möglich.

Um die Trophäe "Wächteraffe - Unsterblichkeit durchtrennt" zu erhalten, müsst ihr einen Bosskampf auf eine bestimmte Art und Weise beenden. Um das Duell überhaupt starten zu können, gilt es allerdings erst einmal einige Vorbereitungen zu treffen.

Schwerter nützen hier nichts mehr

Das, was die Trophäe bzw. das Achievement von euch verlangt, kann euer normales Katana leider nicht leisten. Deswegen müsst ihr euch auf die Suche nach dem Item "Sterbliche Klinge" machen. Wenn ihr das Marketing-Material von Sekiro aufmerksam angeschaut habt, dann habt ihr die Waffe bereits gesehen.

Es ist ein großes Schwert, das Sekiro auf seinem Rücken trägt. Allerdings ist es keine normale Waffe, sondern besitzt magische Eigenschaften und auf genau die habt ihr es abgesehen. Ihr findet es beim Senpo Tempel.

Sekiro hat genau wie die geistigen Vorgänger viele Geheimnisse.Sekiro hat genau wie die geistigen Vorgänger viele Geheimnisse.

So bekommt ihr die Sterbliche Klinge. Wenn ihr euch durch das Gebiet kämpft, erreicht ihr irgendwann die Haupthalle. Ihr erkennt sie an den vielen goldenen Buddha-Statuen, die um eine besonders große Goldfigur herum angeordnet sind. Im selben Raum findet ihr auch eine Figur des Bildhauers.

Schaut ihr euch im Hauptraum genau um, werdet ihr eine kleine Glocke finden. Läutet sie und ihr werdet direkt zu einem Bosskampf geschickt. Das funktioniert allerdings erst, wenn ihr nach dem Bosskampf im Turm der Ashina Burg mit Isshin gesprochen habt.

Verwendet ihr die Glocke, findet ihr euch in einem fremden Tempel wieder. In diesem Gebiet verstecken sich vier Affen, die ihr finden und töten müsst. Zwar wertet das Spiel die Suche nach ihnen als Bosskampf, aber ihr braucht keine Angst zu haben. Das Suchen steht hier im Vordergrund, die Tiere sind ungefährlich. Nach diesem Erfolg bekommt ihr die Sterbliche Klinge.

Auch interessant:
Noch schwerer?! - Sekiro hat einen Hard-Mode, der euch brechen wird

Und so bekommt ihr die Trophäe

Mit der neuen Waffe im Gepäck müsst ihr nun den Kopflosen Affen töten. Diesen Kampf könnt ihr erst dann aufnehmen, wenn ihr den Wächteraffen besiegt habt.

Sein kopfloses Pendant lungert im Gebiet "Ashina Tiefen" herum, hinter dem vergifteten See, am dem der Miniboss "Schlangenauge Shirahagi" auf euch wartet.

Besiegt den Kopflosen Affen. Das funktioniert erstmal ganz normal mit eurem Katana. Um die Trophäe zu erhalten, müsst ihr allerdings noch eine Kleinigkeit mehr tun. Hier kommt die Sterbliche Klinge ins Spiel.

Nachdem das Biest besiegt ist, ist es nämlich noch nicht komplett tot. Ihr werdet merken, dass sein Körper weiterhin ab und zu zuckt, obwohl der Kampf vorbei ist. Rüstet nun das magische Schwert aus und haut noch ein paar Mal drauf. Bei Erfolg, seht ihr eine entsprechende Meldung und bekommt die Trophäe.

Wie gut ist From Softwares neues Spiel?
Sekiro: Shadows Die Twice im Test - Der Endgegner unter den Spielen

Sekiro: Shadow Die Twice - Fazit-Video: (Fast) das beste From-Software-Spiel 16:05 Sekiro: Shadow Die Twice - Fazit-Video: (Fast) das beste From-Software-Spiel


Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen