GameStars 2019

Silent Hills sollte euch angeblich mit echten Mails & Nachrichten verfolgen

Von Hideo Kojimas eingestelltem Silent Hills kennen wir nur P.T., also den Playable Teaser. Aber das fertige Spiel hätte euch wohl auch in der echten Welt noch verfolgen sollen, indem es gruselige Nachrichten und Emails schickt.

von David Molke,
25.11.2019 14:50 Uhr

Von Silent Hills gab es nur den Playable Teaser (P.T.) zu sehen, aber der hatte es in sich. Von Silent Hills gab es nur den Playable Teaser (P.T.) zu sehen, aber der hatte es in sich.

Was ist das Gute daran, dass aus P.T. nie ein vollständiges Silent Hills entstanden ist? Ganz einfach: Hätten Hideo Kojima, Norman Reedus und der Rest Silent Hills gemacht, wäre Death Stranding so wohl nie auf den Markt gekommen. Trotzdem trauern viele dem hinterher, was Silent Hills hätte werden können. Fest steht: Der spielbare Teaser P.T. war extrem gruselig und das fertige Spiel sollte dem natürlich in nichts nachstehen. Womöglich hätte uns der Horrortitel sogar bis in die echte Welt verfolgt.

Fans hätten zustimmen müssen, dass Silent Hills ihnen Nachrichten schickt

Einverständniserklärung? Wie die Funhaus-Produzentin und Journalistin Alanah Pearce via Twitter verrät, habe sie Folgendes gehört: Für Silent Hills hätten wir angeblich eine Art Einverständnis-Erklärung unterzeichnen müssen. Darin hätten wir zugestimmt, dass uns das Spiel in der echten Welt und selbst dann noch terrorisieren darf, wenn wir eigentlich gar nicht mehr spielen.

Wie soll das gehen? Angeblich sei geplant gewesen, dass wir von Charakteren aus dem Spiel zum Beispiel E-Mails erhalten. Oder dass sie uns Nachrichten auf unser Smartphone schicken. Was mich allein schon bei der Vorstellung total fertig macht, aber daraus wird bekanntermaßen nichts mehr werden.

"Ich habe gehört, dass Silent Hills verlangt hätte, eine Verzichtserklärung zu unterschreiben, weil es irgendwie mit deinem Ich in der echten Welt interagiert hätte. Zum Beispiel, indem es dir Emails oder Textnachrichten von Charakteren aus dem Spiel schickt, selbst wenn du gerade gar nicht aktiv spielst."

Nur ein Gerücht: Alanah Pearce gibt in einem weiteren Antwort-Tweet zu Bedenken, dass sie sich mittlerweile nicht mehr so sicher sei. Es könne durchaus sein, dass ihre Quelle nicht die Wahrheit erzählt habe. Dementsprechend solltet ihr die Möglichkeit in diesem eingestampften Spiel lieber mit Vorsicht genießen.

Die Idee klingt allerdings durchaus nach einer Sache, die sich Hideo Kojima für eines seiner Spiele ausdenken könnte. Da Silent Hills aber sowieso nicht mehr erscheint, werden wir es wohl nie erfahren. Aber es gibt Hoffnung: Hideo Kojima will als nächstes Projekt nach Death Stranding wohl wieder einen Ausflug ins Horror-Genre wagen.

Mehr News und Hintergründe zu P.T./Silent Hills, Hideo Kojima und Death Stranding:


Kommentare(10)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen