Skull & Bones wird laut Insider-Bericht angeblich ein Service-Game

Angeblich wurde die Arbeit an Skull & Bones komplett von vorn begonnen. Laut einem Insider war Ubisoft das Spiel nicht einzigartig genug, jetzt wird es womöglich ein Service-Game.

von David Molke,
14.07.2020 11:36 Uhr

Das Piraten- und Segelschiff-Spiel Skull & Bones sollte ursprünglich schon 2018 erscheinen, wurde aber immer wieder verschoben und jetzt angeblich komplett neu angegangen. Das Piraten- und Segelschiff-Spiel Skull & Bones sollte ursprünglich schon 2018 erscheinen, wurde aber immer wieder verschoben und jetzt angeblich komplett neu angegangen.

Ihr habt beim Ubisoft Forward-Event vergeblich auf Neuigkeiten zu Skull & Bones gewartet? Dann gibt es jetzt eine mögliche Erklärung für die erneute Abwesenheit des Segelschiff-Spiels: Angeblich soll die komplette Entwicklung einem Reboot unterzogen worden sein und die Arbeit wurde wohl nochmal ganz von vorn begonnen. Jetzt soll das Piraten-Spektakel einzigartiger werden, mehr Live Service-Elemente bieten und sich von Fortnite inspirieren lassen. Das berichtet zumindest VGC unter Berufung auf einen angeblichen Insider.

Skull & Bones wurde offenbar einem Reboot unterzogen

Was ist Skull & Bones? Ubisoft wollte mit Skull & Bones ein Piratenspiel veröffentlichen, dass sich vor allem am Schifffahrts-Gameplay aus Spielen wie Assassin's Creed: Black Flag orientiert. Komplett mit riesigen Seeschlachten zwischen Segelschiffen, einer Open World und PvP- sowie Koop-Multiplayer. Aber der Launch 2018 blieb aus und es wurde immer stiller um den Titel.

Angeblicher Entwicklungs-Neustart: Laut einem Bericht von VGC soll das daran liegen, dass die Arbeit an Skull & Bones nochmal ganz von vorn begonnen wurde. Die Entwicklung sei einem Reboot unterzogen worden, weil das Spiel keine eigene Identität gehabt habe und die Richtung unklar gewesen sei, erklärt eine anonyme Entwicklerquelle.

Aber Vorsicht! Wie immer gilt bei solchen Berichten, die auf angeblichen Insider-Quellen beruhen, dass ihr sie mit Vorsicht genießen solltet. Bis es eine offizielle Bestätigung oder ähnliches gibt, handelt es sich dabei lediglich um Behauptungen und Spekulationen – obwohl es sich bei VGC um eine seriöse Quelle handelt.

Skull & Bones im Gameplay-Trailer - Multiplayer-Seeschlachten und Beutejagd 5:29 Skull & Bones im Gameplay-Trailer - Multiplayer-Seeschlachten und Beutejagd

Skull & Bones: Ubisofts Segelschiff-Spiel soll jetzt wohl Live Service werden

Fortnite als Inspiration: Um eine einzigartige Position innerhalb des Ubisoft-Portfolios einzunehmen, soll Skull & Bones jetzt laut dem VGC-Bericht zu einem Service-Game umfunktioniert werden. Aber nicht so wie zum Beispiel The Division 2, sondern eher nach dem Vorbild von Fortnite.

Das heißt konkret, dass es wohl nicht einfach nur regelmäßig neue Inhalte per Update geben würde. Stattdessen könnte sich wie in Fortnite eventuell auch viel mehr verändern, obwohl VGC von einer persistenten Spielwelt schreibt.

Das soziale "Live-Storytelling" von Fortnite könnte dahingehend als Inspiration dienen, dass sich auch in Skull & Bones Quests, Charaktere und Storylines durch das Verhalten der Spiel-Community verändern würden. Außerdem soll der Fokus wohl noch mehr auf Koop-Elementen liegen und das Ganze auch ein Publikum ansprechen, das sonst eher keine Ubisoft-Spiele spielt.

Wie klingt das für euch: Besser oder schlechter als vorher? Was hattet ihr euch eigentlich von Skull & Bones erhofft und wie müsste das perfekte Piraten- und Segelschiff-Spiel für euch aussehen?

zu den Kommentaren (9)

Kommentare(9)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.