Skull & Bones - Ubisoft erklärt Mikrotransaktionen, kein Pay-to-Win

Skull & Bones will mehr sein als einfach nur ein ausgebauter Teil von Assassin's Creed 4: Black Flag. Welche Unterschiede es gibt, erklärt Ubisoft genauso wie die Frage danach, wie die Mikrotransaktionen funktionieren sollen.

von David Molke,
14.08.2017 10:36 Uhr

Ihr mochtet die Seeschlachten in Assassin's Creed 4: Black Flag? Dann wird euch Skull & Bones gefallen. Ihr mochtet die Seeschlachten in Assassin's Creed 4: Black Flag? Dann wird euch Skull & Bones gefallen.

Skull & Bones widmet sich voll und ganz der Seefahrt. Was in Assassin's Creed 4: Black Flag nur ein Teil des Spieles war, nimmt bei Skull & Bones die Hauptrolle ein. Nichtsdestotrotz soll Skull & Bones deutlich mehr werden als einfach nur die Konzentration auf einen bestimmten, aufgebohrten Aspekt eines bereits bestehenden Spiels zu sein. Wie sich das Piraten-Spektakel von seinem großen Vorbild abheben soll, erklärt Ubisoft im Gespräch mit Gamespot:

"Wenn es um die Art der Erfahrung geht, die du mit Assassin's Creed hast, ist Assassin's Creed eine sehr spezifische Fantasie darüber, ein Assassine zu sein, darüber, in einer Menge zu sein und das ist nicht das Spiel, das wir machen wollten. Wir wollten etwas erschaffen, das sich wirklich die Kraft dieser riesigen, massiven Schiffe zu Nutze macht. Du wirst merken, dass wir viel von dem haben, was wir Schiffs-Porno nennen, wo wir uns wirklich auf die Details und Feinheiten des Schiffs fokussieren, das Schiff zum Leben erwecken und ihm einen eigenen Charakter verpassen."

Mehr:Skull & Bones - Kein Assassin's Creed-Spinoff, um mehr Freiheiten zu haben

Skull & Bones - Ubisoft über Mikrotransaktionen

Laut Creative Director Justin Farren arbeite Ubisoft auch unter Hochdruck daran, ein Mikrotransaktions-System zu implementieren, das keine Pay-to-Win-Lösung darstellt.

"Was wir wollen, ist sicherzustellen, dass wenn die Spieler Dinge wollen, dass wir ihnen den Inhalt anbieten können. Sie sollen sich dabei nicht so fühlen, als wäre es unerreichbar, nur, weil sie nicht dafür bezahlt haben. "

"Wir wollen Live-Events haben, wir wollen saisonale Events haben, Seasons, bei denen du in der Lage bist, gegen andere anzutreten und zu versuchen, an die Spitze der Rangliste und Nahrungskette zu gelangen. Diese Dinge werden dir die Gelegenheit geben, diese Customization-Elemente zu bekommen, die kosmetischen Items, die dir erlauben, deine Erfahrung zu personalisieren."

Skull & Bones erscheint im Herbst 2018 für PS4, Xbox One und PC. Alles, was ihr über das Piratenspiel wissen müsst, erfahrt ihr hier.

Wie sollte Skull & Bones eurere Meinung nach mit Mikrotransaktionen umgehen?

Skull & Bones - Screenshots ansehen

Skull & Bones im Gameplay-Trailer - Multiplayer-Seeschlachten und Beutejagd 5:29 Skull & Bones im Gameplay-Trailer - Multiplayer-Seeschlachten und Beutejagd

zu den Kommentaren (5)

Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.