Sony glaubt, die PS5 ist zu groß, um von Entwicklern ignoriert zu werden

Sony will sich auf größere Publisher und AAA-Spiele konzentrieren. Der Rest komme quasi von allein, weil die Next Gen-PlayStation als Plattform einfach zu groß sei, um ignoriert werden zu können. Auch in Google Stadia sieht Sony keine Bedrohung.

von David Molke,
01.07.2019 13:45 Uhr

Was nach der PS4 Pro kommt, soll laut Sony zu groß sein, um ignoriert werden zu können.Was nach der PS4 Pro kommt, soll laut Sony zu groß sein, um ignoriert werden zu können.

Sony blickt offenbar äußerst zuversichtlich in die Zukunft. Die nächste Plattform-Generation werde nicht ohne Konsolen wie die PS5 auskommen, weil die Menschen noch nicht bereit dafür seien, sich voll und ganz auf Streaming einzulassen.

Das Unternehmen will sich vor allem auf Core-Gamer, AAA-Spiele und große Publisher konzentrieren. Der Rest komme mehr oder weniger von ganz allein: Die PlayStation 5 sei einfach zu groß, um von (zum Beispiel Indie-)Entwicklern ignoriert werden zu können.

Sony: Entwickler können es sich nicht leisten, die PS5 zu ignorieren

Sony will sich nicht nur auf Hardcore-Gamer und AAA-Titel konzentrieren, sondern gleichzeitig auch eher auf die großen Publisher. Zumindest geht das aus einem WSJ-Artikel hervor. Das bedeutet aber gleichzeitig offenbar, dass Sony kleineren Publishern und Indie-Entwicklern weniger Aufmerksamkeit zukommen lässt.

Kommen Indies von allein? Laut dem WSJ-Azutor Takshi Mochizuki machen sich einige Analysten nun schon Sorgen. Sie fürchten, dass der PlayStation-Software-Katalog deutlich an Vielfalt und Abwechslung einbüßen könnte. Was ein anonymer Sony-Executive wohl aber ganz anders sieht: Ihm zufolge sei PlayStation einfach zu groß, um ignoriert zu werden.

Auch wenn das einigermaßen arrogant klingt, kann es gut sein, dass der Sony-Mensch damit Recht behält. Aktuell erscheint eigentlich jeder Third Person-Titel auch für Sonys PlayStation-Familie. Das könnte gut und gerne auch in Zukunft so bleiben, selbst wenn Sony sich nicht um kleinere Publisher und Indie-Entwickler sorgt.

12 Indie-Games für 2019/2020 - Video: Das sind die Indie-Geheimtipps der E3 8:34 12 Indie-Games für 2019/2020 - Video: Das sind die Indie-Geheimtipps der E3

PlayStation 5
Release, Preis, Hardware: Alle Infos

Sony sieht in Google Stadia & Streaming keine Bedrohung

Welt noch nicht bereit? Laut Sony sind die meisten Menschen quasi noch nicht bereit, sich auf Streaming-Angebote wie Google Stadia oder PS Now einzulassen.

Internet ist Schuld: Insbesondere, wenn es darum gehe, die technisch anspruchsvollsten Spiele zu spielen, würden die meisten Gamer nicht auf eine Konsole verzichten wollen. Außerdem reiche vielerorts die Internet-Anbindung einfach noch nicht aus, um gut und verlässlich streamen zu können.

Dementsprechend sieht Sony keine allzu große Konkurrenz in Google Stadia. Zumindest noch nicht jetzt, aber auf mittlere bis lange Sicht könnte sich das ändern.

Wie seht ihr das? Was sagt ihr zu dem Statement und einer möglichen Bedrohung durch Google Stadia?

Google Stadia - Bilder ansehen

20 Spiele für die PlayStation 5 - Vorschau auf kommende PS5-Games 10:40 20 Spiele für die PlayStation 5 - Vorschau auf kommende PS5-Games


Kommentare(132)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen