Verdächtiges Sony-Banner - Kojima bleibt unabhängig (Update)

Womöglich hat Sony verraten, welches Entwicklerstudio als nächstes aufgekauft wird: Es könnte sich dabei um Kojima Productions handeln, das Studio von Hideo Kojima.

von David Molke,
15.04.2022 10:06 Uhr

Verdächtig, sehr verdächtig! Vielleicht hat Sony schon selbst einen Hinweis auf das nächste First Party-Studio gegeben. Verdächtig, sehr verdächtig! Vielleicht hat Sony schon selbst einen Hinweis auf das nächste First Party-Studio gegeben.

Update, 15. April: Hideo Kojima hat in einem Tweet die Gerüchte zerschlagen, dass Sony Kojma Productions aufgekauft hat bzw. aufkaufen will. Kurz nach dem Aufkommen des Gerüchts stellte er auf Twitter klar, dass Kojima Productions auch zukünftig ein unabhängiges Studio bleibe und das Sony-Banner fehlinterpretiert worden sei (via IGN).

Originalmeldung:

Sony könnte bereits selbst einen entscheidenden Hinweis darauf gegeben haben, welches Entwicklerstudio als nächstes zu einem PlayStation- und damit First Party-Studio wird. Zumindest wurde auf einem Banner auf der offiziellen Webseite ein Bild ausgetauscht, bei dem es sich um eine mehr oder weniger deutliche Ankündigung handeln könnte. Das Ganze ist zwar noch mit Vorsicht zu genießen, wirkt aber zumindest sehr verdächtig.

Kojima Productions könnte bald zu Sonys First Party-Studios gehören

Worum geht's? Microsoft, Sony und einige andere kaufen um die Wette neue Studios oder ganze Publisher auf. Zumindest könnte dieser Eindruck entstehen und es wurde auch mehrfach betont, dass die Markt-Konsolidierung weiter vorangetrieben werden soll. Dementsprechend gespannt warten viele Spieler*innen darauf, welche Entwicklerstudios wohl als nächstes übernommen werden. Kojima Productions ist ein heißer Kandidat.

Verdächtig, verdächtig! Auf der Sony-Seite gibt es ein Banner, auf dem bisher immer nur Spielfiguren aus Titeln von Sonys PlayStation Studios zu sehen waren. Und genau auf diesem Banner wurde jetzt ein Spiel durch ein anderes ersetzt. Allerdings handelt es sich bei dem Neuzugang überhaupt nicht um ein First Party-Studio – zumindest noch nicht.

Hier seht ihr es: Wer genau hinsieht, kann unschwer erkennen, dass die Figur ganz links aus dem PS4-Exclusive Concrete Genie auf der neuen Version des Banners durch Sam Porter Bridges aus Death Stranding ersetzt wurde.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Damit stellt Death Stranding das einzige abgebildete Spiel dar, dass nicht bei einem von Sonys First Party-Studios entwickelt wurde. Es handelt sich dabei zwar um ein Exclusive, das nur auf PC und PS4 sowie PS5 und nicht für die Xbox erschienen ist, aber Kojima Productions ist nach wie vor ein unabhängiges Studio. Aber wenn dieses Banner etwas bedeutet, könnte sich das bald ändern.

Mehr zu Sonys First Party-Studios:

Wie realistisch wirkt das? Ziemlich. Der Hinweis scheint zumindest alles andere als an den Haaren herbei gezogen und ein derartiger Kauf wäre keine allzu große Überraschung. Andererseits muss das natürlich auch nichts heißen. Immerhin ist Death Stranding eine Sony-Marke, unabhängig vom Studio.

Was denkt ihr: Kauft Sony Kojima Productions? Wie fändet ihr das?

zu den Kommentaren (26)

Kommentare(26)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.