Sony bestätigt: Trotz Mobile-Initiative wird es genug Singleplayer-Spiele geben

Sony kauf Savage Game Studios, um im Mobile-Markt stärker Fuß zu fassen. Das bedeutet aber nicht, dass andere Bereiche vernachlässig werden.

Großartige Singleplayer-Spiele wie Marvels Spider-Man will Sony weiterhin entwickeln. Da ändert auch eine Mobile-Offensive nichts dran. Großartige Singleplayer-Spiele wie Marvel's Spider-Man will Sony weiterhin entwickeln. Da ändert auch eine Mobile-Offensive nichts dran.

Take-Two tut es, Microsoft tut es und auch Sony zieht jetzt nach: Um auf dem Mobile-Markt Erfolg zu haben, werden Übernahmen getätigt und mehr Ressourcen für die Entwicklung von Spielen für Mobilegeräte verwendet – im besten Fall auf der Basis großer Marken, die die Fans locken. Mit der Übernahme von Savage Game Studios lässt Sony jetzt seinen Worten, tiefer in den Mobile-Markt einzusteigen, weitere Taten folgen (via VGC).

Der Mobile-Markt wächst

Diese Mobile-Offensive der Entwickler und Publisher ist kein Wunder, immerhin lässt sich mit Mobile-Games gutes Geld machen. Alleine in Deutschland wuchs der Umsatz von Spiele-Apps 2021 auf rund 2,8 Milliarden Euro (via game Verband). Mit der Übernahme von Savage Game Studios will Sony bald ein größeres Stück des Mobile-Kuchens abbekommen. Ein AAA-Live-Service-Games ist bei Savage Game Studios sogar schon in Arbeit.

Mehr Informationen zu Übernahme von Savage Game Studios findet ihr im folgenden Artikel:

Sony kauft Mobile-Studio, das bereits am ersten AAA-Live-Service-Spiel arbeitet   34     3

Mehr zum Thema

Sony kauft Mobile-Studio, das bereits am ersten AAA-Live-Service-Spiel arbeitet

Sony hält die Singleplayer-Fahne weiterhin hoch

Aber keine Sorge, Sony scheint sich von den potenziellen Möglichkeiten im Mobile-Markt nicht blenden zu lassen. Der Plan ist nicht, andere Bereiche zu vernachlässigen. Vielmehr soll Savage Game Studios als Teil einer neu geschaffenen Mobile Division unabhängig von der Konsolen-Entwicklung agieren, um Erlebnisse für unterwegs zu schaffen. Das beteuert der CEO und Head of PlayStation Hermen Hulst nochmals im Blog-Eintrag zur Übernahmeankündigung:

Wie wir euch schon bei unseren Plänen, ausgewählte Titel auf den PC zu bringen, versichert haben, schmälern unsere Bemühungen jenseits der Konsole in keiner Weise unser Engagement für die PlayStation-Community oder unsere Leidenschaft, weiterhin großartige Einzelspieler-Erlebnisse mit einer fesselnden Geschichte zu entwickeln.

Mehr zur Zukunft der Mobile-Spiele:

Großartige Singleplayer-Spiele wie God of War, The Last of Us Part 2 und Marvel's Spider-Man wird es in Zukunft also nach wie vor ausreichend auf den PlayStation-Konsolen geben. Auf Mobile-Spiele mit bekannten und auch neuen PlayStation-IDs dürfen wir uns dann zusätzlich freuen.

Welche Spiele bei Sonys First Party-Studios aktuell in Arbeit sind, könnt ihr in unserer Übersicht dazu nachlesen.

Seid ihr nach dieser Aussage beruhigt, oder macht euch der verstärkte Fokus auf Mobile-Spiele in der gesamten Branche etwas Sorgen?

zu den Kommentaren (28)

Kommentare(28)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.