Sony kauft Mobile-Studio, das bereits am ersten AAA-Live-Service-Spiel arbeitet

Sony hat mit Savage Game Studios einen Entwickler übernommen, um stärker in den Mobile-Markt vorzudringen. Das erste Spiel ist bereits in Entwicklung.

Sony hat ein neues Familienmitglied. Sony hat ein neues Familienmitglied.

Die PlayStation Studios wachsen weiter. Wie Sony auf dem PlayStation-Blog verkündete, werden die Savage Game Studios von Sony übernommen. Ein erstes Spiel ist bereits in Arbeit.

Wer sind Savage Game Studios?

Die Savage Game Studios wurden 2020 gegründet. Die Teams entwickeln von Berlin und Helsinki (Finnland) aus "Actionspiele mit epischen Geschichten". Aber auch wenn das Studio noch recht jung ist, besitzen die Entwickler*innen viel Erfahrung in der Entwicklung von Mobilespielen. Savage Game Studios ist dabei wichtig, der Kreativität freien Raum zu lassen, wie der CEO und Mitgründer Michail Katkoff im Blog-Eintrag erklärt:

Unsere Leitvision war ein kreativer Raum, in dem Experimente und das Eingehen von Risiken nicht gemieden, sondern begeistert angenommen werden. Wir alle haben in großen Studios gearbeitet und obwohl wir die Vorteile umfangreicher Ressourcen zu schätzen wissen, wollten wir klein und wendig bleiben, damit wir selbst bestimmen konnten.

Warum gehen sie den Deal ein? Neben der allgemeine Unterstützung von Sony nennt Katkoff noch zwei weitere Gründe, warum sie mit Sony diesen Deal eingehen: Den respektvollen Umgang mit ihrer Vision sowie den IP-Katalog, aus denen sie eventuell schöpfen können.

Was kostet die Übernahme? Wie tief Sony für der Kauf von Savage Game Studios in den Geldbeutel greift, wurde nicht genannt. Allerdings dürfte der Kauf mit Sonys übrigem 2022-Budget von gut 10 Milliarden US-Dollar getätigt werden.

Alle weiteren First Party-Studios von Sony und woran sie gerade arbeiten, findet ihr in der folgenden Übersicht:

PS4PS5: Alle Sony First-Party-Studios + ihre aktuellen Projekte   112     11

Mehr zum Thema

PS4/PS5: Alle Sony First-Party-Studios & ihre aktuellen Projekte

Sonys setzt in Zukunft mehr auf Mobile

Nachdem Sony seine PlayStation-Spiele verstärkte auf den PC bringt, wollen sie auch im Mobile-Markt mehr mitmischen. Savage Game Studios ist ein Teil dieser Offensive, wie Hermen Hulst, Head of PlayStation Studios, erklärt:

Savage Game Studios wird Teil einer neu geschaffenen PlayStation Studios Mobile Division, die unabhängig von unserer Konsolen-Entwicklung agieren und sich auf innovative Erlebnisse für unterwegs auf der Basis von neuem und bestehendem PlayStation-IP konzentrieren wird.

Auch wenn kein Wort über Xbox fällt, dürfte Sony mit der Übernahme ebenfalls die Absicht verfolgen, nicht zu weit von der Konkurrenz abgehängt zu werden. Microsoft investiert nämlich bereits verstärkt in den Mobile-Markt. Ein Grund, warum sie Activision Blizzard kaufen:

Microsoft will Activision Blizzard vor allem für Mobile- und PC-Spiele, sagt Xbox-Chef   2     1

Mehr zum Thema

Microsoft will Activision Blizzard vor allem für Mobile- und PC-Spiele, sagt Xbox-Chef

PlayStations Mobilespiele sollen übrigens nur einen "ergänzenden Charakter" einnehmen, um mehr Menschen die Möglichkeit zu bieten, ihre Spiele zu erleben. In diesem Zusammenhang versicherte Hulst nochmals, dass diese Bemühungen andere Bereiche unangetastet lässt. Das bezieht sich sowohl auf das Engagement für die Community als auch auf die "Leidenschaft, weiterhin großartige Einzelspieler-Erlebnisse mit einer fesselnden Geschichte zu entwickeln".

Erstes AAA-Mobilespiel ist bereits in Arbeit

Sony und Savage Game Studios wollen nicht lange fackeln. Bislang handelt es sich zwar nur um eine "definitive Vereinbarung zur Übernahme", das erste gemeinsame Spiel für Mobilegeräte ist aber bereits in Arbeit. Viel verrieten sie darüber nicht, außer, dass es sich dabei um ein "unangekündigtes, erstklassiges Action-Spiel mit Live-Service für Mobilgeräte" handelt.

Was erhofft ihr euch von der Mobile-Offensive von Sony?

zu den Kommentaren (34)

Kommentare(34)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.