Sony sagt: PS5 ist bis 2022 knapp und nicht nur die Chip-Knappheit ist Schuld

Einige Spieler:innen werden wohl noch bis 2022 und eventuell sogar bis 2023 warten müssen, um eine PS5 zu ergattern. Laut Sony gibt es zu viele Faktoren, die eine kontinuierliche Versorgung verhindern.

von Jonathan Harsch,
10.05.2021 12:00 Uhr

Der Stundenzeiger wird sich noch viele Male drehen, bevor wir alle eine PS5 bekommen können. Der Stundenzeiger wird sich noch viele Male drehen, bevor wir alle eine PS5 bekommen können.

Wer im Launch-Zeitraum keine PS5 kaufen konnte, dürfte es inzwischen ziemlich schwer haben, an eine von Sonys Next-Gen-Konsolen zu kommen. Denn anstatt dass sich die Situation bessert, werden die Kontingente der PS5 immer kleiner.

Viele Gründe für Lieferengpässe: Dass die Nachfrage das Angebot der PS5 weiterhin und wohl noch für lange Zeit übersteigt, hat diverse Ursachen:

  • Es gibt zu wenige Halbleiterchips für die Elektroindustrie
  • Die globale Logistik befindet sich noch immer in einer Krise
  • Durch die Lockdowns ist die Nachfrage nach Unterhaltungselektronik so hoch wie selten

Laut Sony führt die Häufung der Probleme dazu, dass eventuell erst 2023 mit einer durchgehenden Verfügbarkeit ihrer Next-Gen-Konsole zu rechnen ist.

Die PS5 soll die PS4 überbieten

Trotz all der Schwierigkeiten, hofft Sony 2022 zumindest die Verkaufszahlen der PS4 zu erreichen und eventuell sogar zu toppen. Das gab Sonys Finanzchef Hiroki Totoki in einem Analysten-Briefing bekannt (via Bloomberg):

"Wie ich schon vorher gesagt habe, wollen wir das Verkaufsvolumen der PS4 überbieten. Aber können wir merklich die Versorgung steigern? Nein, das ist unwahrscheinlich. Der Mangel an Halbleiterchips ist ein Faktor, aber es gibt andere Faktoren, die unser Herstellungsvolumen beeinträchtigen. Also ist es momentan unser Ziel, mit 14.8 Millionen Einheiten die Verkaufszahlen der PS4 in ihren zweiten Jahr zu überbieten."

Was genau diese "anderen Faktoren" sind, lässt Totoki leider offen.

Auch Redesign ist keine Lösung: Zuletzt dachte Sony darüber nach, der PS5 ein neues Design zu verpassen und einige Komponenten auszutauschen. Auf diese Weise sollen mehr Geräte hergestellt werden können, da man nicht von einem bestimmten Bauteil abhängig wäre. Da die Chips alleine aber offensichtlich nicht das Problem lösen, ist auch dieser Schritt kein Allheilmittel.

Nachfrage wird kaum sinken: Mit der Zeit bekommen immer mehr Fans ihre PS5. Dadurch sollte die Nachfrage theoretisch sinken. Allerdings erscheinen auch immer mehr exklusive Spiele wie Returnal für die Next-Gen-Konsole, wodurch auch wieder mehr Spieler:innen eine solche haben wollen. Der Ausweg aus diesem Teufelskreis ist noch lange nicht in Sicht.

Wann kann ich die PlayStation 5 wieder kaufen?

Wenn ihr immer über die aktuelle Verfügbarkeit der PS5 informiert sein wollt, dann schaut regelmäßig in unseren großen Übersichts-Artikel:

PS5 kaufen im Mai 2021: Konsole in Kürze wohl wieder massenhaft erhältlich (Update)   1219     28

Mehr zum Thema

PS5 kaufen im Mai 2021: Konsole in Kürze wohl wieder massenhaft erhältlich (Update)

Und wie steht es bei der Konkurrenz?

Zumindest bei Microsoft sieht die Situation nicht viel besser aus. Das Unternehmen bestätigte in ihrem letzten Finanzbericht, dass es mindestens bis zum Sommer keine großen Liefermengen der Xbox Series X und Xbox Series S geben wird. Wie es darüber hinaus aussieht, ist weiterhin offen.

Etwas überraschend kam dagegen ein Bericht, laut dem Nintendo bis Ende März 2022 30 Millionen Einheiten der Switch herstellen lassen möchte. Das wäre ein Rekord, sowohl für die Hybrid-Konsole als auch für Konsolen generell, die sich in ihrem fünften Lebensjahr befinden. Ob Nintendo dieses Vorhaben auch umsetzen kann, bleibt abzuwarten.

Versucht ihr momentan, eine bestimmte Konsole zu bekommen?

zu den Kommentaren (56)

Kommentare(56)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.